Die multimediale Mit-Mach-Zeitung für Mönchengladbach & Umland ... wirtschaftlich und politisch unabhängig ... aber nicht unpolitisch ...


Über eine Ausstellung im Theatermuseum Düsseldorf

Andreas Rüdig [ - Uhr]

Die Ausstellung „Von Pelztierkochern und Menschenähnlichen 20 Jahre Half Past Selber schuld“ ist noch bis zum 6. Januar 2019 zu den gewohnten Öffnungszeiten im Theatermuseum Düsseldorf zu sehen.

Ilanit Magarshak-Riegg und Sir ladybug beetle (= Frank Römmele) bilden seit 1998 das Duo half past selber schuld.

Die beiden erfolgreichen Künstler gelten als Erfinder des Bühnencomic. Schautafeln, Hörstationen, Filme, Bilder, Zeichnungen und vor allem die unkonventionellen und kuriosen Bühnenrequisiten machen die Ausstellung aus.

Gerade dieser nicht-traditionelle Ansatz machte den Reiz der Präsentation aus.

Wer miefige Präsentationen von Theaterkulissen oder Schauspielerbiographien erwartet, der wird enttäuscht werden. Und das im guten Sinne.

Half past selber schuld nehmen sich zwar auch ernster Themen wie (ausgehend von dem Atombombenabwurf von Hiroshima) Umweltverschmutzung und Kernenergie an, realisieren ihre Programme aber so neuartig, sehenswert und ja auch im wahrsten Sinne des Wortes phantasiereich, daß eine Ausstellung wie diese eigentlich nur begeistern kann.

Ich selbst bin eigentlich eher durch Zufall in die Ausstellung geraten – ich wollte ursprünglich woanders hin, hatte ein wenig Zeit und bin kurz entschlossen in das Museum gegangen. Bereut habe ich es nicht.

Wer möchte, dem sei die Ausstellung durchaus empfohlen.

Bisher keine Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.