Die multimediale Mit-Mach-Zeitung für Mönchengladbach & Umland ... wirtschaftlich und politisch unabhängig ... aber nicht unpolitisch ...

Mosel ist immer eine Reise wert

Red. Neuwerk [ - Uhr]

Das Kreisstädtchen Cochem samt zweistündiger Moselschiffsreise nach Alken war am 29.08.2013 das Ziel einer unternehmenslustigen Reisegruppe der AWO Volksgarten.

Einige AWO-Mitglieder kannten dieses Angebot eines hiesigen Busunternehmers aus früheren Zeiten und waren so begeistert, dass sie wieder mitfahren wollten. Eine bessere Empfehlung kann es nicht geben!

Und es lohnte sich in der Tat: Zügig erreichte die Reisegruppe Cochem und bis zum Mittagsessen blieb noch genug Zeit für eine kleine Stadtbesichtigung – und natürlich zum Einkaufsbummel.

Bepackt mit etlichen Tüten traf man sich dann zum Mittagsessen. Drei Menüs standen zur Auswahl. Die einhellige Meinung: Alles sehr gut.

Weiter ging nun die Tour zum Bord des „Goldstück“. Dieses Schiff war voll ausgebucht; glücklich war, wem am Oberdeck eine kleine Brise um die Nase wehen konnte, denn unter Deck war es doch recht schwül-warm.

Vom Schiff aus hatte man eine herrliche Aussicht auf die Moselberge und die kleinen Ortschaften. Viele Burgen waren zu sehen und etliche Zeltplätze und kleine Häfen säumten gleichfalls das grüne Ufer“, schwärmt Rainer Ossig, der als Vorsitzender der AWO Volksgarten natürlich mit von der Partie war.

Auch ein Schleusengang war für die meisten sehr interessant, wobei einigen in der Schleusenkammer etwas mulmig wurde, gab es doch einen gewaltigen Höhenunterschied zwischen beiden Wasserständen zu überwinden.

In Alken hieß es „Endstation“ und alle gingen von Bord – wohin? Natürlich schnurstracks ins Kaffeerestaurant. Schließlich wollte man sich noch für die Heimfahrt stärken…

Bisher keine Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.