Die multimediale Mit-Mach-Zeitung für Mönchengladbach & Umland ... wirtschaftlich und politisch unabhängig ... aber nicht unpolitisch ...

Rückblick: Reisebericht des AWO-Ortsvereins Volksgarten nach Brügge

Red. Neuwerk [ - Uhr]

Brügge besticht durch mittelalterlichen Flair, dessen Stadtkern von Krieg und großflächigen Bränden verschont blieb und deshalb berechtigerweise zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt.

Das bringt für Besucher allerdings Vor- und Nachteile, denn wenigstens einigermaßen gut zu Fuß sollte man schon sein, um die Stadt in Flandern zu erobern, wie Rainer Ossig eindrucksvoll in seinem reich bebilderten Reisebericht schildert.

Der Vorsitzende der AWO Volksgarten; Rainer Ossig, erkundete die Stadt im Rahmen einer Tagestour mit AWO-Mitgliedern.

Natürlich kann man zur Schonung der Füße auch eine der vielen Kutschen für eine Stadtrundfahrt nehmen. Daneben ist generell eine Grachtenfahrt empfehlenswert, sieht man doch vom Wasser aus das schöne Stadtbild von ganz anderer Warte aus.

Brügge selbst erobert die Herzen seiner Besucher nicht nur mit Romantik, sondern auch mit Brügger Spitzen, mit denen wohlhabende Bürger in früheren Zeiten gerne ihre Kleidung schmückten.

Heute schmücken in Klöppeltechnik hergestellte Motive auch gerne Fenster, daneben finden sich für den Haushalt viele weitere spitzenmäßige Ideen, die in den vielen kleinen Lädchen präsentiert werden.

Doch auch wer sich für derlei Produkte nicht erwärmen kann, der schmilzt spätestens beim Genuss von Schokolade und Waffeln dahin.

Hier der bebilderte Reisebericht von Rainer Ossig zum Nachlesen und Download.

 

Bisher keine Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.