Die multimediale Mit-Mach-Zeitung für Mönchengladbach & Umland ... wirtschaftlich und politisch unabhängig ... aber nicht unpolitisch ...


Über das Rheinmuseum in Emmerich

Andreas Rüdig [ - Uhr]

Emmerich heißt eine Stadt am linken Niederrhein nahe der deutsch-holländischen Grenze. Das örtliche Rheinmuseum wurde 1964 eröffnet und gehört zu den örtlichen kulturellen Höhepunkten.

Von den vielen Farbfotos (von Ulrich Kleißpaß) einmal abgesehen stellt die Publikation weniger das Gebäude (z. B. Baugeschichte, Architektur) und seine Sammlung vor; sie wären für Kunstführer wahrscheinlich zu unbedeutend.

Stattdessen wird ganz allgemein die Geschichte der Rheinschiffahrt, die technische Entwicklung der Schiffe und damit verbunden die Geschichte der Stadt Emmerich vorgestellt.

Der Leser erhält so eine kurze Einführung in die Thematik; sie unterscheidet sich damit doch sehr von den übrigen Heften, die zu den „Kleinen Kunstführern“ gehören.

Hier liegt Band 1384 der Kunstführer vor.

Die „Kleinen Kunstführer“ sollen Kirchen, Schlösser und Museen „aus dem europäischen Kulturraum“ (was auch immer das sein mag) beschreiben.

In der Regel gehört eine Beschreibung von Architektur, Baugeschichte und Innenausstattung dazu, ist also deutlich intensiver und detaillierter als hier vorliegend.

Herbert Kleipaß: Rheinmuseum Emmerich; Verlag Schnell + Steiner Regensburg 2018; 24 Seiten; ISBN: 978-3-7954-5094-6

Bisher keine Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.