Die multimediale Mit-Mach-Zeitung für Mönchengladbach & Umland ... wirtschaftlich und politisch unabhängig ... aber nicht unpolitisch ...

Mönchengladbachs Bariton Tobias Scharfenberger rettet Premiere in München

Red. Theater [ - Uhr]

Zwischen zwei Vorstellungen von „Die Comedian Harmonists“ am Freitag und Sonntag jettete Ensemble-Sänger Tobias Scharfenberger am vergangenen Samstag, dem 03.03.2012 nach München, um am gleichen Abend die Premiere von „Joseph Süß“ im Staatstheater am Gärtnerplatz zu retten.

„Alles ging ganz schnell: kurze szenische Einweisung, Verständigungsprobe mit dem Dirigenten, Anprobe, Maske – und schon stand ich auf der Bühne“, erzählt Scharfenberger, der die Partie des Rabbiners Magus bereits in Krefeld und Mönchengladbach gegeben hat.

Von dem Stress hinter den Kulissen merkte man bei der Premiere, die ohne Scharfenbergers Einsatz abgesagt worden wäre, jedoch nichts mehr.

Der Bayerische Rundfunk lobte: „Dass Tobias Scharfenberger als spontaner Einspringer diese Rolle in der Premiere so tadellos übernehmen konnte, war ein weiterer Glücksfall für diese bemerkenswerte, gelungene Münchner Erstaufführung.“

Bisher keine Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.