Die multimediale Mit-Mach-Zeitung für Mönchengladbach & Umland ... wirtschaftlich und politisch unabhängig ... aber nicht unpolitisch ...

E-Mail '
“Glyphosat gehört verboten!“ • Grüne stellen Antrag für Verbot auf landwirtschaftlichen Flächen in Mönchengladbach'

Von Hauptredaktion [ - Uhr]

Eine Kopie von '
“Glyphosat gehört verboten!“ • Grüne stellen Antrag für Verbot auf landwirtschaftlichen Flächen in Mönchengladbach'
senden.

* Required Field






Separate multiple entries with a comma. Maximum 5 entries.



Separate multiple entries with a comma. Maximum 5 entries.


E-Mail Image Verification

Loading ... Loading ...
Ein Kommentar zu “
“Glyphosat gehört verboten!“ • Grüne stellen Antrag für Verbot auf landwirtschaftlichen Flächen in Mönchengladbach”
  1. Geld regiert nun mal die Welt, deshalb hat Glyphosat einen solchen Erfolg erreichen können. Zusammen mit dem Versprechen der Unbedenklichkeit.

    Mit CDU und der SPD wird da leider nichts zu machen sein.

    CDU, weil die (allen voran Kanzlerin Merkel) dafür sind und SPD, weil die zu gar nichts mehr eine vernünftige, eigene, gar kritische Meinung haben. Schon gar nicht gegen den GroKo-Partner.

    Im Bund ist das längst eine Vollkatastrophe, wie auch im Fall Glyphosat-Alleingang von CSU-Schmidt demonstriert.

    Dazu die EU-Diktatur der nicht gewählten EU-Kommission, die ohnehin macht was sie will. Genügend Möglichkeiten dafür wurden schließlich geschaffen.

    Der Vorstoß der Gladbaher Grünen ist vorbildlich und zeigt, wie unterschiedlich handelnde Personen innerhalb derselben Partei oft sind.

    Stimmt was Lindner aus den Jamaika-Verhandlungen berichtete? Göhring-Eckert bestreitet dies:

    Rheinische Post: Lindner: In Jamaika-Sondierungen auch Grüne bereit für Verlängerung der Glyphosat-Genehmigung

    Zitat:

    „FPD-Chef Christian Lindner hat in der Glyphosat-Debatte darauf verwiesen, dass eine Verlängerung der Genehmigung in den Jamaika-Sondierungen nicht strittig gewesen sei.

    „Wir haben ja auch in den Jamaika-Sondierungen über das Thema einer Verlängerung der Glyphosat-Genehmigung gesprochen. Alle Beteiligten inklusive der Grünen waren dort bereit, einer einmaligen Verlängerung zuzustimmen“, sagte Lindner der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ (Donnerstagausgabe). „Umso mehr sind die Rücktrittsforderungen gegen Minister Schmidt nun besonders delikat“, sagte Lindner.

    Zum Alleingang Schmidts in Brüssel sagte der FDP-Chef: „Die Glyphosat-Entscheidung war ein bemerkenswerter Vorgang. Ich hätte erwartet, dass sich Union und SPD darüber abstimmen.“

    https://www.presseportal.de/pm/30621/3802135

    https://www.youtube.com/watch?v=uj-PxPaatFg

    Schlimm ist, dass seit dem völkerrechtswidrigen Jugoslawienkrieg, Agenda 2010, Hartz IV, massiver Rentenkürzungen und weiterer Grausamkeiten unter Rot-Grün, auch auf die Grünen kein Verlass mehr ist.

    Von Vertrauen zu diesen will ich schon gar nicht mehr schreiben. Kaum an den Regierungströgen kippen bei allen Parteien die guten Vorsätze.

    Ein weltweites Glyphosat-Verbot ist längst überfällig – aber Monsanto ist mächtig und der Lobbyismus blüht. Geld ist der Politik wichtiger als Menschen, die als Wähler alle paar Jahre als Stimmvieh für blöd verkauft und das Blaue vom Himmel runter versprochen wird. Umsetzung? Fehlanzeige!

    Mehr zu Monsantos Goldesel Glyphosat z.B. in diesen Beiträgen:

    Glyphosat – Argentiniens kranke Kinder

    Das „WELTjournal“ berichtet von Tabakbauern, deren Kinder mit Missbildungen zur Welt kommen, und von Ärzten, die nicht mehr schweigen wollen und auf die Gefahren des Unkrautvernichters hinweisen

    https://www.youtube.com/watch?v=UrRpD8EExJo

    Fast alle Menschen auf dem Land und in der Stadt ¬haben inzwischen das Ackergift ¬Glyphosat im Körper.

    Seit Mitte der 90er Jahre werden Teile Europas von einem geheimnisvollen Tiersterben heimgesucht. In den Ställen verenden Tausende Rinder.

    Die Landwirte kämpfen in ihren Beständen mit Fruchtbarkeitsproblemen, Fehlgeburten, missgebildeten Kälbern.

    Und: Sie erkranken selbst

    Wissenschaftler stehen lange vor einem Rätsel, bis man in den Tieren hohe Mengen des Totalherbizids Glyphosat, des weltweit am häufigsten eingesetzten Pestizids, findet. Allein in der europäischen Landwirtschaft Europas werden jährlich Millionen Liter glyphosathaltiger Pestizide eingesetzt.

    Roundup (Glyphosat) – Das stille Gift

    15.000 Tonnen des Pestizids Glyphosat werden jedes Jahr in Deutschland eingesetzt. Dabei steht der Stoff im Verdacht giftig für den Menschen zu sein. ZDFzoom geht dem Wirkstoff auf die Spur.

    https://www.youtube.com/watch?v=D1VWcSaUiHo

    Chronisch vergiftet – Monsanto und Glyphosat (ARTE Doku)

    Zitat:

    „Fast alle Menschen auf dem Land und in der Stadt ¬haben inzwischen das Ackergift ¬Glyphosat im Körper. Seit Mitte der 90er Jahre werden Teile Europas von einem geheimnisvollen Tiersterben heimgesucht.

    In den Ställen verenden Tausende Rinder. Die Landwirte kämpfen in ihren Beständen mit Fruchtbarkeitsproblemen, Fehlgeburten, missgebildeten Kälbern. Und: Sie erkranken selbst.

    Wissenschaftler stehen lange vor einem Rätsel, bis man in den Tieren hohe Mengen des Totalherbizids Glyphosat, des weltweit am häufigsten eingesetzten Pestizids, findet.

    Allein in der europäischen Landwirtschaft Europas werden jährlich Millionen Liter glyphosathaltiger Pestizide eingesetzt.“ Zitat Ende.

    https://www.youtube.com/watch?v=3ivpJx3gkMY

    Sicher alles nur Einbildung. 🙁

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.