Die multimediale Mit-Mach-Zeitung für Mönchengladbach & Umland ... wirtschaftlich und politisch unabhängig ... aber nicht unpolitisch ...

Klimaschutzplan: Öffentliche Beteiligung noch bis zum 21. Februar 2014

Red. Natur, Umwelt & Energie [ - Uhr]

Im Januar 2013 verabschiedete die Landesregierung Nordrhein Westfalens das Gesetz zur Förderung des Klimaschutzes. Hierin sind die Ziele der Landesregierung, die Gesamtsumme der Treibhausgasemissionen in NRW bis 2020 um mindestens 25 Prozent und bis 2050 um mindestens 80 Prozent gegenüber dem Niveau von 1990 zu reduzieren.

Zur Erreichung dieser Ziele wird zurzeit mit einer breiten Öffentlichkeitsbeteiligung der so genannte Klimaschutzplan erstellt, der konkrete Maßnahmen zur Erreichung dieser Ziele enthält.

Mit dem integrierten Klimaschutzkonzept, das 2011 für die Stadt Mönchengladbach fertig gestellt wurde, hat sich auch die Stadt Mönchengladbach dem Klimaschutz verpflichtet und möchte zunächst mindestens 50% der CO2-Emissionen bis 2030 einsparen.

Die Klimaschutzziele können nur mit Hilfe aller Bürger erreicht werden. Jeder kann sich einbringen, indem er sich an der Erstellung des Klimaschutzplans auf Landesebene beteiligt.

Bis zum 21.02.2014 kann man die Maßnahmenvorschläge im Internet kommentieren: Klimaschutz NRW

Als Klimaschutzmanager der Stadt ruft Antti Olbrisch dazu auf, dass sich möglichst viele Mönchengladbacher etwas Zeit nehmen um mitzuwirken. Nur so findet sich die Meinung der Mönchengladbacher später im Klimaschutzplan wieder.

Lesen Sie auch:

Grundlegende Informationen zum Thema „Klimaschutz auch in unserer Stadt“

NRW Minister Remmel ohne das Engagement unserer kommunen ist die energiewende nicht zu schaffen

Kommunen sollen bei investitionen Klimawandel berücksichtigen

Klimaschutz, Stadtplanung und Politik am Beispiel „Dünnerfeld“

Dünner Feld ausweisen als Baugebiet: Ware unsinnige Entscheidung – Der bedarf oder dient die Politik dem Allgemeinwohl oder bedient sie auch hier die Interessen einzelner

BZMG-Serien zum Braunkohleabbau sowie zum Thema „Windkraft“

Braunkohle Tagebau

Windkraft in Mönchengladbach

Zurm Klimaschutzmanager

Antti Olbrisch hat seinen Dienst als Klimaschutzmanager im Fachbereich Umweltschutz und Entsorgung angetreten

Mönchengladbach im Klimaschutzbündnis

 Umweltausschuss: Stadt soll dem Klimabündnis beitreten

Bisher keine Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.