Die multimediale Mit-Mach-Zeitung für Mönchengladbach & Umland ... wirtschaftlich und politisch unabhängig ... aber nicht unpolitisch ...

E-Mail 'Kitas: In Mönchengladbach wird den Eltern ihr Recht verweigert'

Von Dr. Gerd Brenner [ - Uhr]

Eine Kopie von 'Kitas: In Mönchengladbach wird den Eltern ihr Recht verweigert' senden.

* Required Field






Separate multiple entries with a comma. Maximum 5 entries.



Separate multiple entries with a comma. Maximum 5 entries.


E-Mail Image Verification

Loading ... Loading ...
2 Kommentare zu “Kitas: In Mönchengladbach wird den Eltern ihr Recht verweigert”
  1. Wenn die Kita als reine Verwahranstalt gesehen wird, damit die Eltern arbeiten gehen können, könnte die Aussage von Frau Erika stimmen.

    Aber Kitas sind Bildungseinrichtungen, wenn auch noch spielerische. Es geht darum soziale Kontakte zu erlangen.

    Deswegen sollen selbstverständlich auch Flüchtlingskinder und die Kinder von Erwerbslosen einen Kitaplatz bekommen.

  2. Alleine Erziehende und Eltern wo bei Arbeiten sollten bevorzugt werden. Flüchtlingskinder und Kinder von Arbeitslose Eltern können selber auf Ihre Kinder aufpassen.

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.