Die multimediale Mit-Mach-Zeitung für Mönchengladbach & Umland ... wirtschaftlich und politisch unabhängig ... aber nicht unpolitisch ...

Versorgungsamt kann nicht in die Gänge kommen

Hauptredaktion [ - Uhr]

wappen-moenchengladbach-thb.jpg(pmg) Frust bei dem­Ã‚ den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Versorgungs­Ã‚­amtes an der Fliethstraße 86-88?

Es häufen sich Anfragen von Kunden, die Neu-, Verlängerungs- oder Änderungsanträge im Bereich des Schwerbehindertenrechts oder Anträge auf Elterngeld gestellt und bisher noch keinen Bescheid erhalten haben.

Das Versorgungsamt bittet um Verständnis, dass bisher nicht alle Anliegen der Bürgerinnen und Bürger im gewünschten Tempo bearbeitet werden können.

Dies liegt insbesondere daran, dass von den 120.000 Akten des ehemaligen staatlichen Versorgungsamtes Düsseldorf bisher­Ã‚ 70.000 immer noch nicht in Mönchengladbach eingetroffen sind. Das macht in vielen­Ã‚ Fällen die Prüfung und Bearbeitung von Anträgen unmöglich.

Die Stadtverwaltung rechnet damit, dass erst in zwei bis drei Wochen alle Unterlagen, die Kunden aus Mönchengladbach und Viersen betreffen, an der Fliethstraße zur Verfügung stehen.

Wer mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Versorgungsamtes Kontakt aufnehmen möchte, findet Telefonnummern und E-Mail Adressen auf der Internetseite www.moenchengladbach.de.

Das Versorgungsamt an der Fliethstraße ist montags, mittwochs und freitags von 8:30 bis 12:30 Uhr, donnerstags von 14:00 bis 16:30 Uhr geöffnet.

Bisher keine Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.