Die multimediale Mit-Mach-Zeitung für Mönchengladbach & Umland ... wirtschaftlich und politisch unabhängig ... aber nicht unpolitisch ...

Rückblick auf 12 Monate in und um Mönchengladbach

Hauptredaktion [ - Uhr]

Auch das vergangene Jahr war in und um Mönchengladbach von einer Vielzahl von bemerkenswerten Ereignissen gekenn­zeichnet, über die BZMG berichtete.

Herausragendes Thema in politischer Hinsicht war die Kommunalwahl, bei der sich die Wähler schlussendlich für die nächsten sechs Jahre mit einer großen Kooperation (GroKo) aus CDU und SPD und Hans Wilhelm Reiners (CDU) – trotz „Amtsbonus“ von Norbert Bude (SPD) – wenn auch nur mit 547 Stimmen Differenz mit dem Amt des Oberbürgermeisters „beschenkten“.

FWG und FDP waren die großen Verlierer der Kommunalwahl, insbesondere die FWG durch eigenes Verschulden.

Mit AfD, Piratenpartei, DIE PARTEI und Pro NRW zogen neue Mitglieder in den Rat ein, die Ratsvertreter von Piratenpartei und DIE PARTEI schlossen sich zu einer so genannten „Ratsgruppe“ zusammen.

Die beiden Fraktionsvorsitzenden der GroKo landeten mit dem sicherlich dauerhaften AUS ihres Projektes „Rock im JHQ“ ihren ersten Flop.

In Holt versuchen die Bücker-Brüder (Bauunternehmung Jessen) einen umstrittenen Kaufland-Markt zu bauen und konnten sich über die Unterstützung von OB Bude freuen, der sozusagen als eine seiner letzten Amtshandlungen „par ordre du mufti“ baurechtlich den Weg frei machte.

Freude auch beim Masterplanverein MG 3.0. Sie haben es (zunächst) geschafft, mit tatkräftiger Mithilfe von politischen „Netzwerkern“ und OB Bude den Ratsbeschluss, in dem der Masterplan als „informelles“ Unterstützungsmittel für die Stadtplanung festgelegt wurde, zu konterkarieren.

Mit der Folge, dass beispielsweise die Stadt für 10 Mio. EURO veranlasst wurde, das Areal des ehemaligen Güterbahnhofs („City-Ost“) zu erwerben, ohne dass wirkliche Chancen der Vermarktung erkennbar sind; weitere kostenträchtige Stadtinvestitionen nicht ausgeschlossen.

Über diese und viele andere Themen hat BZMG in den vergangenen zwölf Monaten berichtet und damit die monatlich etwa 24.000 unterschiedlichen Besucher (Tendenz weiter steigend) informiert.

In Kürze werden die auf BZMG erschienenen Artikel die 12.000er Marke (mit etwa 18.500 Bildern und Grafiken, fast 290 Bildergalerien/Slideshows, über 300 Videos und fast 600 Audios) überschreiten.

Die Headlines der Artikel und Themen, die im vergangenen Jahr das besondere Interesse unserer Leser weckten, sind monatlich zusammengefasst. Links zu sämtlichen Artikeln des jeweiligen Monates stehen dort ebenfalls zur Verfügung.

Bisher keine Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.