Die multimediale Mit-Mach-Zeitung für Mönchengladbach & Umland ... wirtschaftlich und politisch unabhängig ... aber nicht unpolitisch ...

Bürgerinitiative Wanlo ruft EU-Kommission an

Karl Dahlmanns [ - Uhr]

Die Bürgerinitiative Wanlo hat bei Ihren Recherchen bzgl. der geplanten Methangas­anlage in Wanlo feststellen müssen, dass erhöhte Feinstaubbelastungen registriert werden, die eindeutig dem Braunkohletagebau zugeordnet werden können.

Dies ist Politik und Verwaltung seit 5 Jahren bekannt. Obwohl Wanlo noch zusätzlich durch den Autobahnverkehr von mehr als 100.000 Fahrzeugen täglich belastet wird, haben Politik und Verwaltung bis heute keine Maßnahmen getroffen, um eine Dauermessung der Feinstaubbelastungen durchzuführen.

Aus diesem Grund hat sich die Bürgerinitiative Wanlo hilfesuchend an die EU-Kommission gewandt.

Die Beschwerde der BIW ist bei der EU-Kommission unter dem Aktenzeichen CHAP(2010)03778 registriert und wird zur Zeit weiter bearbeitet.

Bisher keine Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.