Bäder in Mönchengladbach: 676.000 Badegäste in 2007

Red. Odenkirchen [ - Uhr]

logo-nvv-thb.jpg„Für die gesamte Bäderlandschaft in Mönchengladbach liegt die kaufmännische und technische Betriebsführung bei der NVV. Während die Freibäder Volksgarten und Giesenkirchen sowie das Kombibad in Wickrath Eigentum der 100 %igen Tochtergesellschaft Mönchengladbacher Freizeit- und Bäderwelt GmbH (MFB) sind, liegen die Hallenbäder im Eigentum der Stadt Mönchengladbach.“

So ist es im Geschäftsbericht 2007 der NVV AG nachzulesen. Weiter heißt es dort:

„Für das vitusbad konnte erstmals ein volles Betriebsjahr absolviert werden. Die ursprünglich veranschlagte Gesamtbesucherzahl von 300.000 pro Jahr wurde mit rd. 322.000 Besuchern übertroffen.

Die Besucherzahlen der Hallenbäder mit rd. 623.000 haben sich erfreulicherweise weiterhin gesteigert, wobei der Besucherrückgang im Stadtbad Rheydt durch die Zunahme im vitusbad mehr als ausgeglichen wurde.“

Hier die Besucherzahlen im einzelnen:

Badegäste: Hallenbäder 623.000, Freibäder 53.000 = insgesamt 676.000!

davon

  • beim öffentlichen Schwimmen: 152.000 Jugendliche und 185.000 Erwachsene
  • Schulen: 205.000 Badegäste
  • Vereine: 134.00 Badegäste

Die Investitionen konzentrierten sich mit 3,4 Mio. EUR ganz auf das schlossbad niederrhein in Wickrath. In die Hallenbäder wurden 0,1 Mio. EUR investiert.

Bisher keine Kommentare

Ihr Kommentar