Die multimediale Mit-Mach-Zeitung für Mönchengladbach & Umland ... wirtschaftlich und politisch unabhängig ... aber nicht unpolitisch ...

Gladbacher Stiere feiern unerwarteten 22:12 Erfolg

Susanne Coenen [ - Uhr]

DSC00304Ein wahrhaft spannendes Spiel lieferten sich am Samstagabend die Mönchengladbach Mavericks und die Lions aus Braunschweig im Hockeypark.

Mit 22:12 (0:6/15:6/7:0/0:0) setzten sich dabei die Stiere verdient gegen die Löwen durch. Dabei begann das Spiel alles andere als gut für die Gladbacher. In einer wahren Verteidigungsschlacht schenkten sich beide Teams nichts.

Allerdings reichte eine Unachtsamkeit im ersten Quarter aus und der schnelle Braunschweiger Passempfänger Hemaseh Heidary sprintete zum 0:6 in die Gladbacher Endzone.

Viele der 1.246 Zuschauer fühlten sich an das letzte Spiel gegen Berlin erinnert, als die Mavericks ähnlich gut verteidigten, wohl aber aufgrund einer durch den eigenen Angriff verursachten schlechten Feldposition Punkte kassierten.

Nun allerdings war der Ehrgeiz der Mavericks Offense geweckt. Nach einer langen Angriffssequenz kamen die Stiere in die Nähe der Braunschweiger Endzone. Ballträger Aaron Brown war es dann vorbehalten, die ersten Punkte für die Gladbacher Footballer zu markieren.

Danny Lange verwandelte den Extrapunkt zur 7:6 Führung. Diese währte allerdings nicht lange. Nachdem der Gladbacher Angriff in der Nähe der eigenen Endzone den Ball übernommen hatte, biss die Lions-Verteidigung mit Defense End Fabian Bischoff zu und eroberte einen freien Ball in der Endzone der Mavericks zum 7:12.

Noch im zweiten Quarter schlugen die angefressenen Stiere zurück. Mit einem sehenswerten Pass von Spielmacher Colin Clancy auf Passempfänger Olaf Fries in die Endzone und mit Aaron Brown‘s Zusatzpunkten kamen acht weitere Punkte zum 15:12 Halbzeitstand auf die Anzeigentafel.

Im dritten Quarter mussten die Vitusstädter dann einen Schock verdauen. Quarterback Colin Clancy verletzte sich und musste ausscheiden. Der Schreck währte nur kurz, denn mit Fabian Schorn brachten die Mavericks einen weiteren guten Spielmacher auf das Feld.

Beide Angriffsreihen waren nun sichtlich um Spielkontrolle bemüht, bissen sich aber immer wieder an den guten Verteidigungssystemen des Gegners die Zähne aus. Allerdings reichte wieder ein Fehler der Braunschweiger Offense aus, um dem Spiel eine entscheidende Richtung zu geben.

Die Lions standen mit ihrem Angriff im wahrsten Sinne des Wortes mit dem Rücken zur Wand, als Mavericks Linebacker Timo Grützke einen freien Ball in deren Endzone zum 21:12 eroberte.

Kicker Danny Lange setzte noch den Extrapunkt zum 22:12 nach. Im vierten Quarter versuchten die Lions noch einmal ins Spiel zurück zu kommen. Sie variierten stärker im Angriff , allerdings zeigte sich die Gladbacher Verteidigung sehr druckvoll.

Zwei Fieldgoal-Versuche der Braunschweiger brachten keinen Erfolg. Unter Druck verschoss Lions-Kicker Tobias Goebel ein Fieldgoal und ein zweiter Versuch scheiterte an der aggressiven Gladbacher Defense.

Jetzt spielte den Mavericks die ablaufende Zeit in die Karten und Braunschweig gelang es nicht mehr in Ballbesitz zu kommen.Nach dem Sieg der Mavericks war Braunschweigs Verteidiger Christian Petersen davon überzeugt, dass die starke Gladbacher Verteidigung das Spiel gewonnen hat.

Auch Lions Head Coach Seth Womack machte die wahre Spitzenleistung dieses Mannschaftsteils als Spiel entscheidend aus, wobei er

insbesondere die Leistung von Mavericks Linebacker Adam Goloboski hervorhob.

Gladbachs Head Coach Walter Rohlfing stellte fest, dass sich personelle Umstellungen in der eigenen Offense Line und die Aktivierung von Ballträger Aaron Brown als positiv erwiesen hätten.

Mavericks Nationalspieler Christian Fuchs sprach von einer sehr motivierten Mannschaftsleistung des gesamten Teams und war sichtlich stolz über den völlig unerwarteten Sieg.

Auch Gladbachs Orakel Stier Theobald dürfte sich bald steigender Beliebtheit bei den Mavericks-Fans erfreuen. Wieder einmal hat der Stier mit seinem Orakel richtig gelegen!

Das nächste Heimspiel der Mönchengladbach Mavericks:

Samstag, 21. Mai, Kick Off 19 Uhr im Hockeypark
Mönchengladbach Mavericks vs. Dresden Monarchs

Bisher keine Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.