Die multimediale Mit-Mach-Zeitung für Mönchengladbach & Umland ... wirtschaftlich und politisch unabhängig ... aber nicht unpolitisch ...

Mavericks siegen in Recklinghausen

Red. Kunst & Kultur [ - Uhr]

IMG_3324Die Mönchengladbach Mavericks haben die Auswärtsbegegnung in der zweiten Football Bundesliga GFL2 Nord am Samstag bei den Recklinghausen Chargers klar mit 35:0 (0:0; 14:0; 14:0; 7:0) gewonnen.

Die anwesenden 166 Zuschauer erlebten bei wechselhaften Wetter einen erstes Viertel, in dem beide Teams ohne Punkte blieben.  Erst im zweiten Spielabschnitt gab es  zählbares für das Scoreboard zu vermelden.

Mavericks Tight End Tim Krämer fing einen 21 Yard Pass von Spielmacher Colin Clancy und trug das Ei erstmals an diesem Tage in die Endzone der Chargers. Der anschliessende PAT von Danny Lange ging links an den Torstangen vorbei, die Mavericks führten mit 6:0.

Widereciever Christoph Würz fing kurz vor der Halbzeit einen Pass für 22 Yards und erhöhte damit auf 12:0. Der Versuch über zwei Punkte zu gehen gelang ebenso. Colin Clancy bediente Oliver Martin in der Endzone, das 14:0 war auch gleichzeitig der Halbzeitstand. 

In der zweiten Spielhälfte trug sich auch John McCardle wieder in die Scorerliste ein. Über 7 Yards trug er das Ei zur 21:0 Führung in die Endzone (Pat Danny Lange).

Die nächste Angriffsserie begann für die Chargers an der eigenen 19 Yard Linie. Quarterback Thomas Iking verlor das Spielgerät und es fiel Defense Liner Anthony Doghmi vor die Füsse.

Den Fumble aufgenommen, erzielte er den Touchdown zum 28:0 (Pat Danny Lange). Erinnerungen an die Begegnung im Vorjahr wurden wach, auch damals erzielte Anthony Doghmi bei der Begegnung gegen die Chargers in der Regionalliga West den Touchdown nach einem Fumble.

Im Schlussabschnitt bediente Quarterback Andreas Trebski seinen Widereciever Erik Galas mit einem Pass für 85 Yards  zum 35:0 Endstand (Pat Danny Lange).

 „Das Spiel gegen die Chargers aus Recklinhausen stand unter folgenden Vorzeichen: Treffen der „alten Rivalen“ und mal wieder ein Auswärtsspiel.“, so die sportliche Leitung der Mavericks zum Spiel, „Die Mavericks-Defense zeigte in diesem Spiel, dass sie in der Lage ist ein Spiel so zu gestalten, dass der Gegner nicht den Hauch einer Chance auf den Sieg hat. Das Wetter ließ an diesem „Sommertag“ leider zu Wünschen übrig, so dass unsere Offense  zu Beginn der Partie noch heftig stotterte. So wollte ein ganzes Quarter kein Punktgewinn gelingen und dies war zu diesem Zeitpunkt auch ein Verdienst der Chargers-Defense. Zu Beginn des zweiten Quarters jedoch lief der Angriffsmotor der Mavericks an.  In der Defense zeigten wie schon erwähnt alle eingesetzten Spieler eine gute bis sehr gute Leistung. Jetzt bereiten wir uns auf das Rückspiel gegen die Chargers am kommenden Wochnende vor.“

Bisher keine Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.