Die multimediale Mit-Mach-Zeitung für Mönchengladbach & Umland ... wirtschaftlich und politisch unabhängig ... aber nicht unpolitisch ...

FWG gegen weitere Windkraftflächen

Red. Politik & Wirtschaft [ - Uhr]

Bekanntlich plant die NEW in der Nähe des Bucholzer Waldes und des Hardter Waldes zwei neue Standorte für jeweils zwei Windkraftanlagen. Bernd Püllen, Fraktionsvor­sitzender der FWG, sieht keine Notwendigkeit weitere Flächen auszuweisen womit er mit einem wesentlichen Hauptargument der Bürgerinitiative „Windkraft mit Abstand“ übereinstimmt.

„Wenn auf den beiden vorhandenen Vorrangflächen in Wanlo und in Hardt, Anpassungen vorgenommen würden, wird dem nichts entgegen zu setzen sein. Das ist rechtlich abgesichert,“ sagt Bernd Püllen aus Nachfrage unserer Zeitung. „Weitere Flächen, zumal jeweils für nur zwei Windräder, sind mit uns nicht zu machen!“


Ein Kommentar zu “FWG gegen weitere Windkraftflächen”
  1. Windräder gehören nicht in Landschaftsschutz- und Naherholungsgebiete, mit nur 500 m zur Wohnbebauung. Die FWG spricht sich durch ihren Fraktionsvorsitzenden Bernd Püllen – als erste Partei – gegen die geplanten Standorte der NEW iaus.

    Die Unterstützung erfreut die Bürgerinitiative Windkraft mit Abstand!

    Nachdem sich die Grünen, durch ihren Sprecher Diehl positiv für die Riesen-Windräder in den lärmunvorbelasten Landschaftschutzgebieten ausgesprochen haben und gegen den Willen von über 5.000 Bürger, die unsere BI „Windkraft mit Abstand!“ bereits mit ihrer Unterschrift unterstützt haben.

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.