Die multimediale Mit-Mach-Zeitung für Mönchengladbach & Umland ... wirtschaftlich und politisch unabhängig ... aber nicht unpolitisch ...

BI „Windkraft mit Abstand“ lässt nicht locker • Beim Kappesfest etwa 700 weitere Unterstützerunterschriften gesammelt • HaWi Reiners für Abstand von 1.500 Metern

Red. Politik & Wirtschaft [ - Uhr]

Obwohl die Bürgerinitiative „Windkraft mit Abstand“ schon mittlerweile über 6.500 Unterstützerunterschriften gesammelt hat und auch deutliche Signale aus politischen Parteien vorliegen, dass sie einer erforder­lichen Änderung des Flächennutzungs­planes nicht zustimmen werden, bleibt die BI „im Wind“.

So waren die fast 20 Akteuere der BI auch beim diesjährigen Kappesfest in Rheindahlen an beiden Tagen mit ihrem Pavillion aufklärend tätig.

Viele Festbesucher ließen sich über die beiden Vorhaben der NEW in der Nähe von Buchholzer und Hardter Wald informieren. Auch diesmal erklärten etwa 700 weitere Bürger per Unterschrift, dass sie sich gegen weitere Windkraftanlagen (WKA) in Mönchengladbach aussprechen würden.

Reges Interesse fand der Flyer mit sieben Fragen an die Parteien und deren Antworten.

„Dass DIE LINKE und die SPD nicht geantwortet hatten, traf vielfach auf Unverständnis“, erklärte BI-Sprecher Günter Heymanns gegenüber unserer Zeitung.

Hans Wilhelm Reiners (im Bild mit Petra Lauter und Günter Heymanns von der BI) hatte Sonntag am Stand der BI erneut bekräftigt, dass die CDU nur eine Distanz von 1.500 Metern zwischen den WKA und der nächsten Wohnbebauung tolerieren würde.

Dazu würde er auch dann stehen, sollte er zum Oberbürgermeister gewählt werden.


Bisher keine Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.