Die multimediale Mit-Mach-Zeitung für Mönchengladbach & Umland ... wirtschaftlich und politisch unabhängig ... aber nicht unpolitisch ...


„Geopfade“ • Geologische Wanderungen im Stauchmoränengebiet zwischen Kleve, Nijmegen und Mook

Andreas Rüdig [ - Uhr]

Die Stauchmoräne bei Nijmegen, Mook, Groesbeek, Beek-Ubbergen, Kranenburg und Kleve ist eine grenzüberschreitende Hügelkette. Sie entstand vor etwa 300.000 bis 130.000 Jahren in der letzten Eiszeit.

Hundert Meter dicke Lappen Gletschereis drangen damals von Skandinavien aus bis in unserer Breiten vor. Sie drückten die umliegenden Erdschichten zusammen – es entstanden bis zu 100 Meter hohe Hügel. Diese Hügelkette hat heute eine w-förmige Gestalt.

Zwölf Wanderungen führen den Leser entlang sogenannte Geopfade zu geologischen Phänomenen wie Trockentälern und Spülsandflächen. So lernt der Wanderer nicht nur etwas über Geologie und Erdgeschichte kennen, sondern auch die Landschaft genießen.

Das Buch ist ein grenzüberschreitendes Projekt der Vereniging Geoparden Stuwwal (Verein Geopfade Stauchmoräne) und der Gemeinden Groesbeek, Ubbergen, Kranenburg und Kleve. Wanderer sollen so mit der geologischen Entstehungsgeschichte des Strauchmoränengebiets vertraut gemacht werden. Bei den Autoren handelt es sich um niederländische Naturwissenschaftler.

Inhaltlich und thematisch ist dies ein ungewöhnlicher Reiseführer. Hier stehen mal nicht von Menschen geschaffene Bauwerke, Ausstellungen, Kulturgeschichte oder ähnliches im Vordergr4und. Nein, die Natur selbst ist das Anschauungsobjekt.

Erdgeschichtliche Betrachtungen der Region bilden den Einstieg in das Buch. Dann werden die 12 Wanderrouten beschrieben. Die Wege mögen gut ausgebaut sein – wer hier wandern möchte, muß allein schon wegen der Länge (z. T. mehrere Kilometer) und des Streckenverlaufs (z. T. Anstiege u. ä.) gut zu Fuß sein – also ein geübter Wanderer. Allein schon aufgrund der Thematik gibt es hier was für wahre Wanderliebhaber.

Unspektakuläre gut nachbarschaftliche Zusammenarbeit von Deutschland und den Niederlanden ist hier zu spüren. Allein schon die Geologie zeigt, wie wenig um politische Grenzen zu geben ist.

Henk Blaauw / Jo Louppen / Jan Noordik / Lex Kempers: Geopfade auf der Stauch-Moräne Zwölf geologische Wanderungen im Stauchmoränengebiet zwischen Kleve, Nijmegen und Mook; Verlag des Rheinischen Vreins für Denkmalpflege und Landschaftsschutz Köln 2015; 120 Seiten; ISBN: 978-3-86526-115-1

Bisher keine Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.