Die multimediale Mit-Mach-Zeitung für Mönchengladbach & Umland ... wirtschaftlich und politisch unabhängig ... aber nicht unpolitisch ...

AfD-Direktkandidat für Mönchengladbach erhält erforderliche Unterstützungsunterschriften

Red. Politik & Wirtschaft [ - Uhr]

Die Alternative für Deutschland (AfD) hat am vergangenen Wochen­ende (05. bis 07.07.2013) in der Rheydter City, in Mönchengladbach auf der Hindenburgstraße sowie in Rheindahlen und am Bunten Garten die gesetzlich vorgeschriebenen Unterstützungs­unterschriften für ihren Direktkandidaten Dr. Hermann Behrendt gesammelt.

Weit mehr als die geforderten 200 Sympathisanten unterzeichneten die amtlichen Formulare. Somit werden die Wähler in Mönchengladbach am 22.09.2013 die Alternative für Deutschland mit ihrer Erst- und ihrer Zweitstimme wählen können.

Dazu Direktkandidat Dr. Hermann Behrendt: „Vor allem unser Widerstand gegen die unsinnig teure so genannte „Euro-Rettungspolitik“ und unser Eintreten für Volksabstimmungen überzeugt die Bürger.“

In Nordrhein-Westfalen kann die junge Partei weiteren Zuwachs verbuchen. Die Zahl der Mitglieder ist in den vergangenen Tagen auf nunmehr 3.000 gestiegen, mindestens 20.000 Mitglieder sind es bundesweit.

„Weitere Mitglieder stehen auf der Warteliste“, erklärt Hans Werner Schoutz (Sprecher der AfD Mönchengladbach).

„Im Bereich Düsseldorf will beispielsweise ein großer Schwung „Freie Wähler“ in die AfD wechseln, was vom AfD-Bezirksverband Düsseldorf aber kritisch gesehen wird. Die Alternative für Deutschland möchte zwar gerne weiter wachsen, sich aber nicht von anderen Parteien oder Wählergruppierungen unterwandern lassen“, so Schoutz weiter.

Optimistisch meint Schoutz: „Viele sehen offensichtlich in der Gründung der Alternative für Deutschland den Keim zu einer echten neuen Volkspartei. Eine solche ist auch dringend erforderlich, um die Demokratie in Deutschland lebendig zu halten und dem Alt-Parteien-Kartell etwas entgegenzusetzen.“

Nächstes Treffen für interessierte Bürger aus Mönchengladbach: Freitag, 12.07.2013 um 19.00 Uhr im Hotel Frambach, Beckrather Straße 24, in Wickrath.

Bisher keine Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.