Die multimediale Mit-Mach-Zeitung für Mönchengladbach & Umland ... wirtschaftlich und politisch unabhängig ... aber nicht unpolitisch ...

B90/Die Grünen: Jo Schroers

Hauptredaktion [ - Uhr]

50-schroers-jo-picBZMG ist Partner von abgeordnetenwatch.de.

Klicken Sie auf das Bild, um Fragen an den Kandidaten zu stellen(vorher bei abgeordnetenwatch.de anmelden!), Fragen anderer und die Antworten des Kandidaten zu lesen.

50-schroers-jo-profil

6 Kommentare zu “B90/Die Grünen: Jo Schroers”
  1. Sehr geehrter Herr Schroers,

    ich fühle mich betrogen!

    Ich habe ihrer Aussage „Wer die Linke wählt, wählt Rüttgers“ geglaubt, deswegen habe ich die Linke gewählt. Meine Stimme ist aber gar nicht Herrn Rüttgers gutgeschrieben worden und jetzt bekomme ich eine SPD-Grüne Minderheitsregierung 🙁

    Bitte erklären sie ihre Lügen!

    Mit wütenden Grüßen eines vermutlich zukünftigen Nichtwählers
    Malte Stein

    P.S.: Wer Widersprüche in meinen Kommentaren findet darf mich Grün-Schwarzen Politiker schimpfen 😉

  2. Sehr geehrter Herr Schroers,

    entschuldigen Sie, dass ich sie noch einmal anspreche. Also ich habe jetzt mal mit meinen Eltern darüber gesprochen. Mein Vater meinte (bitte verzeihen sie seine Ausdrucksweise), das sei doch gequirlte Politiker Scheiße. Es gäbe nur eine Faustregel: Wer nicht wählt, wählt Rechts.

    Nun wussten meine Eltern aber nicht genau welches rechts, sie meinten nur, die CDU sei es wohl nicht.

    Ich bin jetzt verständlicher Weise noch verunsicherter. Da sie ja Landesschatzmeister sind, können sie ja sicher mit Zahlen umgehen. Bei der Kommunalwahl hat die Mehrheit der Mönchengladbacher nicht gewählt. Also müsste es ja im Rathaus eine Rechte Regierung sitzen.

    Ich weiß aber, dass der Herr Oberbürgermeister Bude bei der SPD ist und die sogenannte Ampel aus SPD, FDP und ihrer Partei die Mehrheit hat. Sind also Sie und die Ampel die Rechten, die meine Eltern meinten?

    Vielen Dank schon mal
    Malte Stein

    P.S.: an Herrn Bocks – ich bin nicht ganz so dumm wie ich manchmal schreibe. Nur ärgere ich mich jetzt schon, und das ehe ich meine Stimme zum ersten mal abgegeben habe! Und ich ärgere mich auch nicht schwarz, sondern quer durch das rot-schwarze-gelbe-grüne-violette-orange Spektrum, nur eins werde ich deswegen nicht: braun!

    Und Herr Bocks, ihrer Partei kann ich zwar in Person von Frau Cremer Respekt zollen was gerade den Umweltausschuss angeht, aber es ist eine Landtagswahl. Was mich dann zu der Frage brächte, warum sie „Raus aus Afghanistan“ Plakatieren – aber gut, das gehört nicht mehr in diesen Kommentar.

  3. Hallo Malte,

    auf die Entgegnung von Herrn Schroers „Wer die Linke wählt, wählt Rüttgers“ (was für ein Unsinn) kann ich hier nur antworten „Wer Grün wählt wird sich Schwarz ärgern!“.

    Es scheint mir so, das die Angst der Grünen vor einer starken Partei DIE LINKE. in der Opposition größer ist als ein verkaufen der eigenen Politik an eben genau diesem Herrn Rüttgers. Ich kann Ihre Ratlosigkeit bezüglich solcher Aussagen sehr gut nach vollziehen.

    Was Herr Schroers nicht erklärt hat, das ist eine Absage an eine ROT-ROT-Grüne Koalition. Er erklärt nur, das eine Tolerierung nicht in Frage kommt. Woher er dann noch die Aussage nimmt, DIE LINKE. hätte eine Regierungsbeteiligung ausgeschlossen, wird wohl sein Geheimnis bleiben.

    Sollte es nach dem 09. Mai zu dieser Fragestellung der Regierungsbeteiligung kommen, werden wir, DIE LINKE. NRW, eine Mitgliederbefragung durchführen. Wenn Herr Schroers also jetzt schon das Ergebnis einer noch nicht fest stehenden Mitgliederbefragung weiß, dann hat er anscheinend eine sehr fähige Glaskugel oder einen guten Hellseher.

    Mit der Erststimme wählst du übrigens deinen Direktkandidaten vor Ort hier in Mönchengladbach, mit der Zweitstimme wählst du deine favorisierte Partei, die dich im Landtag vertreten soll.

    Wenn du also Herrn Siemes wählen möchtest, musst du im Wahlbezirk Mönchengladbach I wohnen, also Rheydt, und dort am 09. Mai die Erststimme ankreuzen. Wenn du mit deiner Zweitstimme Herrn Rüttgers wählen möchtest, dann musst du nicht DIE LINKE. ankreuzen sondern die CDU.

    Wenn du DIE LINKE. wählen möchtest, dann einfach dort das Kreuz machen. Lass dich nicht verunsichern durch „wenn du dies machst, dann wählst du das“-Gerede. Das nennt man taktieren und führt zu nichts – außer Verunsicherung und Verdruss!

    Dein letzter Satz ist hoffentlich begleitet von „deinen“ hellseherischen Fähigkeiten. Für eine eigene Umfrage sparen würde ich mir an deiner Stelle ersparen. Geh einfach wählen und investiere dein Geld lieber in einem Besuch in einem Eiskaffee oder einem Bistro nach der Wahl. Bringt mehr und macht auch noch Spaß!

    Mit nettem Gruß

    Mario Bocks

  4. Sehr geehrter Herr Schroers,

    vielen Dank zu ihrer Antwort auf die Frage nach „Demokratie und Bürgerrechte“ von Herrn Wassenberg auf AbgeordnetenWatch. Da schrieben sie: „Wer die Linke wählt, wählt Rüttgers“.

    Ich bin Erstwähler und reichlich verunsichert!

    Also wenn ich auf dem Wahlzettel mit der Zweitstimme die Partei Die Linke ankreuze wähle ich die Person Rüttgers, als Direktkandidat steht bei mir aber von der CDU der Herr Schroeren.

    Welche Partei muss ich ankreuzen um jetzt ihren Direktkandidaten, den Siemes zu wählen?

    Und wenn ich mit der Zweitstimme Personen wähle die nicht auf dem Zettel stehen, wen oder was wähle ich dann mit der Erststimme?

    Und wenn auf dem Zettel eh nicht steht, was ich wähle, warum bekomme ich nicht gleich einen Leeren Zettel.

    Und wenn ich in der Oberstufe sowas noch nicht verstehe, ist das Bildungssystem dann gescheitert?

    Und welchen Anteil daran hat denn Rot-Grün unter denen ich ja die Unterstufe besuchte?

    Oder gehen sie einfach von den aktuellen Umfragen aus, in denen SPD und Grüne eine Mehrheit hätten, wenn denn die Linken nicht rein kämen?

    Ja und wenn dem so ist, meinen sie nicht auch das Wahlen blöd sind – die Umfragen könnten uns doch viel schneller das Ergebnis bringen?!

    Tja und dann wäre doch vielleicht eine Umfrage wo die FDP draußen bleibt viel besser; sollte ich vielleicht eine Sammlung in der Schule starten um eine eigene Umfrage zu kaufen?

    Mit ratlosen Grüßen
    Ihr Malte Stein

  5. tja, herr schroers, mit verweisen auf andere quellen kann man konkrete fragen nur schwerlich konkret beantworten.

    muss sich die fragestellerin (nr. 2) jetzt durch ihr parteiprogramm wühlen, um ihre antworten zu bekommen?

    mit verlaub: „thema verfehlt“.

  6. Hier die Frage(n) an Jo Schroers:

    http://www.abgeordnetenwatch.de/jo_schroers-144-38489–f250498.html#q250498 [beantwortet]

    http://www.abgeordnetenwatch.de/jo_schroers-144-38489–f252078.html#q252078 [beantwortet]

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.