Die multimediale Mit-Mach-Zeitung für Mönchengladbach & Umland ... wirtschaftlich und politisch unabhängig ... aber nicht unpolitisch ...

E-Mail '
Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners zu Jahreswechsel 2017/2018: Fast nur Positives und Optimistisches mit großen Lücken zu Bürgern in prekären Lebenssituationen [mit Audios & Kommentar]'

Von Bernhard Wilms [ - Uhr]

Eine Kopie von '
Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners zu Jahreswechsel 2017/2018: Fast nur Positives und Optimistisches mit großen Lücken zu Bürgern in prekären Lebenssituationen [mit Audios & Kommentar]'
senden.

* Required Field






Separate multiple entries with a comma. Maximum 5 entries.



Separate multiple entries with a comma. Maximum 5 entries.


E-Mail Image Verification

Loading ... Loading ...
4 Kommentare zu “
Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners zu Jahreswechsel 2017/2018: Fast nur Positives und Optimistisches mit großen Lücken zu Bürgern in prekären Lebenssituationen [mit Audios & Kommentar]”
  1. @ Rademacher

    Sehen Sie zu kritisch.

    Jetzt wird alles besser.

    Erzählen Politiker jedes Jahresende. In deren Portemonnaie wird es auch jedes Jahr besser.

    Deshalb müssen die Bürger jedes Jahr für alles mehr zahlen. Irgendwo muss die Kohle herkommen.

    Der Bonin-gesteuerte Wachstumswahn nimmt immer bizarrere Formen an. Realitätsverlust inklusive.

    Gladbach wird jetzt Klein-Düsseldorf, was schreibe ich, besser als Düsseldorf! Weiß nicht, was die nehmen, ist auf jeden Fall zu viel. Das ist kein Optimismus, das ist Manie.

    Zum Kommentar:

    Was CDU und SPD großspurig im Namen führen ist schon lange Makulatur.

    CDU = Christus dachte umgekehrt. Nicht nur die Gladbacher CDU steht für Klüngel , Kasse machen und Einfluss/Macht haben.

    Der Name ist nur Deko.

    Die SPD ist längst die ASPD (ASozial-Demokratische Partei). Auch die in Gladbach.

    Seit Rot-Grün (Schröder-Fischer) und dem neoliberalen Kahlschlag sollten die sich einen neuen Namen zulegen.

    Seit der GroKo (Stadt als auch auf Bundesebene) sowieso und mit diesem Pseudo-Sozialdemokraten Schulz erst recht, der plötzlich den volksnahen Volksversteher geben will.

    CDU und SPD = maximale Volksverdummung.
    .

  2. The same procedure as every year.

    Fenterreden. Lobhudelei und alles ist suuuuper!!!

    Wichtig: die wachsende Stadt. Immer dieselben euphorischen Plattitüden.

    Besser ein schlichtes „Frohes neues Jahr allerseits!“

    Für den Rest gibt es Pressemitteilungen, RP und dieses monatliche Werbeblatt mit Erfolgsmeldungen (denn es gibt ja nur Erfolge) des OB.

    Komme gerade nicht auf den Namen. Das kostet schon genug.

  3. Alles nur Worthülsen wie bei Fensterreden. Im Autorenkommentar richtig beschrieben. Wer schreibt da? Sicher die PR-Abteilung.

    Was wird als nächstes in dieser Stadt teurer? Müll ist ja schon durch.

  4. Boah, so viel Optimismus ist schwer verdaulich. Das trieft nur so. Wie war das: 100.000 neue Gladbacher sollen drin sein.

    http://www.rp-online.de/nrw/staedte/moenchengladbach/potenzial-fuer-weitere-100000-einwohner-aid-1.7125311

    Dem OB ist bekannt, dass Gladbach beim SGB II führend ist, bei Arbeitslosigkeit auch und bei Jugendlichen ohne Berufs- und Schulabschluss NRW-Spitze?

    http://www.rp-online.de/nrw/staedte/moenchengladbach/20-prozent-der-jungen-arbeitslosen-ohne-schulabschluss-aid-1.6703088

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.