- BürgerZeitung für Mönchengladbach und Umland - http://www.bz-mg.de -


„Morgen Kinder wird’s was geben“ • Erich Kästners chemisch gereinigtes Weihnachtslied [mit Audio]

[1]Schöne Weihnachten, liebe Leute.  Feiertage und die Tage davor haben was für sich. Da kommt man auch mal wieder zum Lesen, so ganz in Ruhe.

Also hab‘ ich einige Bücher aus dem Regal geholt und staunte nicht schlecht, was sich da so alles findet.

Dabei war auch die Gedichtsammlung „Herz auf Taille“ von Erich Kästner aus dem Jahr 1928. Das war kurz vor der Weltwirtschaftskrise 1929.

Seine bissige Version („Weihnachtslied chemisch gereinigt“) von „Morgen Kinder wird’s was geben“ passte…

… und hat an Aktualität nichts eingebüßt:

[audio:erich-kaestners-weihnacht.mp3][ca. 2 Min]

Hier zum Nachlesen:

Morgen, Kinder, wird’s nichts geben!
Nur wer hat, kriegt noch geschenkt.
Mutter schenkte euch das Leben.
Das genügt, wenn man’s bedenkt.
Einmal kommt auch eure Zeit.
Morgen ist’s noch nicht soweit.

Doch ihr dürft nicht traurig werden.
Reiche haben Armut gern.
Gänsebraten macht Beschwerden.
Puppen sind nicht mehr modern.
Morgen kommt der Weihnachtsmann.
Allerdings nur nebenan.

Lauft ein bisschen durch die Straßen!
Dort gibt’s Weihnachtsfest genug.
Christentum, vom Turm geblasen,
macht die kleinsten Kinder klug.
Kopf gut schütteln vor Gebrauch!
Ohne Christbaum geht es auch.

Tannengrün mit Osrambirnen –
Lernt drauf pfeifen! Werdet stolz!
Reißt die Bretter von den Stirnen,
denn im Ofen fehlt’s an Holz!
Stille Nacht und heil’ge Nacht –
Weint, wenn’s geht, nicht! Sondern lacht!

Morgen, Kinder, wird’s nichts geben!
Wer nichts kriegt, der kriegt Geduld!
Morgen, Kinder, lernt fürs Leben!
Gott ist nicht allein dran schuld.
Gottes Güte recht so weit …
Ach, du liebe Weihnachtszeit!

 

Das wollt‘ ich nur mal gesagt haben …

Euer Glossi