- BürgerZeitung für Mönchengladbach und Umland 1.0 - http://www.bz-mg.de -

Mit dem Nordring gehts weiter • Lange Autoschlangen Am Baumhof und Lkw-Reihen in Nebenstraßen

[1]Vielfach im Vorfeld skeptisch von betroffenen Anwohnern betrachtet, schreitet der Ausbau des Nordrings zur Entlastung der das Gewerbegebiet umliegenden Wohngebiete vom Lkw-Verkehr nun deutlich bemerkbar voran.

Geht es denn nun weiter oder nicht ?“, fragt man sich seit der Rodung vor zwei Jahren [2], denn zwischenzeitlich holte sich die Natur langsam aber stetig die Fläche wieder zurück.

Tatsächlich geht es nun nach einer wiederholten Rodung vorwärts, wird mit dem Start der Tiefbauarbeiten aktuell der 2. Bauabschnitt des Nordrings eingeläutet.

Zunächst soll in der ersten Bauphase der Ring von der Engelblecker Straße bis zur Bahnüberführung ausgebaut werden.

Die Kreuzung „Engelblecker Straße / Nordring“ wird derzeit umgebaut, die NEW verlegt einen neuen Regenwasserkanal und Versorgungsleitungen.

Die in beiden Richtungen verlaufene Vollsperrung der Engelblecker Straße zwischen Nordring und Tonderner Straße bleibt für voraussichtlich drei Wochen bestehen.

Die aktuelle Sperrung führt zu den erwarteten Verkehrseinschränkungen: Lange Autoschlangen Am Baumhof und Lkw-Reihen in Nebenstraßen prägen das Bild zur Hauptverkehrszeit. Zwar ist das Gewerbegebiet Borsigstraße/ Boettgerstraße während der Vollsperrung ausschließlich über den Nordring, Alssstraße und Süchtelner Straße zu erreichen, trotzdem berichten Anwohner von vielen „verirrten“ Lkw’s.

Auch die Linienbusse werden über die Tonderner Straße umgeleitet; auf dieser Straße ist wegen der Verkehrsumleitung auch die Einbahnregelung aufgehoben.

Die Bauarbeiten, die vom Land NRW gefördert werden, kosten 1,8 Millionen Euro und werden rund 15 Monate dauern.

1 Kommentar (Öffnen | Schließen)

1 Kommentar Empfänger "Mit dem Nordring gehts weiter • Lange Autoschlangen Am Baumhof und Lkw-Reihen in Nebenstraßen"

#1 Kommentar von Red. Neuwerk am 13. März 2015 @ 17:25

Ab dem 16.03.2015 beginnen die Arbeiten im Kreuzungsbereich Hohenzollernstraße/ Süchtelner Straße/ Boettgerstraße. Es muss deshalb für voraussichtlich zwei Tage die Verbindung zwischen der Süchtelner Straße und dem Industriegebiet Boettgerstraße vollgesperrt werden.

Ab dem 17. März wird dann der Einmündungsbereich Hohenzollernstraße / Süchtelner
Straße vollgesperrt. Eine Umleitung zur Süchtelner Straße wird über die Künkelstraße und Siemenstraße ausgeschildert.

Die Sperrung dauert voraussichtlich drei Wochen.