Red. Giesenkirchen [ - Uhr]

SPD Giesenkirchen gratuliert der Bürgerinitiative zu 15.076 Unterschriften gegen „Giesenkirchen 2015“: CDU und FDP müssen den Bür­gerwillen ernst nehmen

logo-spd2.jpgZu ihrem wichtigen bürgerschaftlichen Engagement und dem herausragenden Ergebnis von 15.076 Unterschriften gegen das von der Giesenkirchener CDU und FDP initiierte Projekt „Giesenkirchen 2015“ gratuliert die SPD Giesenkirchen den Mitgliedern der Bürgerinitiative.

[ - Uhr]

15.076 x Nein zu „Giesenkirchen 2015″

bumg-img_2071.JPGEs gibt es nichts wesentlich Neues zu berichten, wohl aber zu ergänzen, dass es gelungenes Gesamtbild der Bürgerinitiative Giesenkirchen war, die Übergabe der Unterschriften-Listen im Rathaus Abtei, Rathausplatz 1, in Zimmer 35. Kämmerer Bernd Kuckels (FDP) nahm die Unterschriftenlisten entgegen. Dabei waren einige Mitarbeitern des Oberbürgermeisters, der Presse und natürlich wieder viele (ca. 50) Mitglieder der Bürgerinitiative.

[ - Uhr]

Betriebsversammlung bei den VSB: Mitarbeiter wollen und werden sich wehren

img_2047.JPG„Kämpferisch, ja, so kann ich die Haltung der Theatermitarbeiter bezeichnen. Wir werden Aktionen planen, die den Mönchengladbacher Politikern zeigen werden, wie stark der Zusammenhalt der Theater-Belegschaft ist. Wir werden nicht müde werden auf die gesamtgesellschaftliche Bedeutung der Kultur insgesamt und des Theaters im Besonderen hinzuweisen. Wir alle erwarten, das auch die Stadt Mönchengladbach den Theater-Nachtragshaushalt akzeptiert und den Zuschuß in Höhe von ca. 470.000 € als Zuschuß zahlt.“

Red. Giesenkirchen [ - Uhr]

Giesenkirchener BürgerInitiative (GBI): Termin am 23.12.2008 um 15.00 Uhr

logo-gbi1.jpgDie Giesenkirchener BürgerInitiative (GBI) gegen das Projekt „Giesenkirchen 2015″ wird am Dienstag, den 23.12.2008 um 15.00 Uhr die im Rahmen des Bürgerbegehrens gesammelten Unterschriften im Rathaus Abtei, Rathausplatz 1, Zimmer 35, übergeben.

Hauptredaktion [ - Uhr]

Köln: Faire Bürgerentscheide – Stadtrat beschließt bürgerfreundliche Abstimmungsregeln

logo-mehr-demokratie1.jpgDer Kölner Rat hat am Donnerstag Spielregeln für Bürgerentscheide beschlossen, die aus Sicht der Initiative „Mehr Demokratie“ als landesweit vorbildlich gelten können.

Bernhard Wilms [ - Uhr]

FDP: Ein Rede, die nie gehalten wurde …

logo-fdp2.jpgGestern Abend erreichte die Lokalredaktionen eine eMail mit Bezug auf „Haushaltsrede der FDP“. Der einzige Satz lautete:

KLASSE – „es gilt das gesprochene Wort“ – siehe Titelseite – also gar nichts!

Absender war kein geringerer als FDP-Fraktionsmitglied Peter E. Dörrenberg.

[ - Uhr]

Ausweichspielstätte des Theaters: Kosten immer noch nicht bekannt! Verweigerungshaltung durch CDU/FDP getragen.

vorhang.jpg„Das ist fahrlässig Herr Dr. Fischer“. Dies war nur eine von vielen treffenden Bezeichnungen für ein Armutszeugnis. Ausgestellt wurde es in der Sitzung des Stadtrates der Stadt Mönchengladbach am 17.12.2008 durch Erich Oberem (FWG).

Bernhard Wilms [ - Uhr]

Hans Joachim Stockschläger (FDP): „Das habe ich noch nie erlebt“

logo-fdp2.jpgSo kommentierte der Geschäftsführer der Mönchengladbacher die Tatsache, dass erstmals seit Jahrzehnten keine Reden der Fraktionsvorsitzenden zur Verabschiedung des Haushalts zu hören waren.

Hauptredaktion [ - Uhr]

Rheydter Innenstadtkonzept – Marktplatz: Still ruht der See?

bzmg-pavillons.jpgDie Entscheidungen sind getroffen und Aufgaben verteilt.
 
Nun liegt der „Wasserball“ (um beim Bild zu bleiben) im Spielfeld der Stadt. Sie hat bis Ende des Jahres den Wettbewerb zur Umgestaltung des Marktplatzes in Gang zu setzen.

Red. Giesenkirchen [ - Uhr]

Giesenkirchen 2015 war in der WDR-Lokalzeit – Jetzt auch zu sehen in der WDR-Mediathek

logo-gbi1.jpgLeider ist es der BZMG aus Copyright-Gründen nicht erlaubt, den Fernsehbeitrag zum Betrachten zur Verfügung zu stellen. Auch der WDR selbst bietet  bedauerlicherweise diesen Beitrag nicht auf einer öffentlichen Internet-Seite an (z.B. MEDIATHEK). Das war am 13.12.2008 …

Hauptredaktion [ - Uhr]

FDP-Parteitag: Nichts Spektakuläres

logo-fdp1.jpgDie Mönchengladbacher FDP hatte für heute die Wahlen zu den Reservelisten zum Rat und zu den vier Bezirksvertretungen angekündigt und auch ohne spektakuläer Ergebnisse durchgeführt. Alle Vorschläge des Vorstandes wurden einstimmig angenommen.

Bernhard Wilms [ - Uhr]

Parteibuchverwaltung: Dilettantismus in Mönchengladbach

vorhang.jpgTheater unter „Parteibuchverwaltung“ (Damit ist natürlich nicht das Verwalten von Parteibüchern gemeint 🙂 )

Hauptredaktion [ - Uhr]

FDP wählt ihre Kandidaten

logo-fdp1.jpgAm Samstag, den 13.11.2008 bestimmt die Mönchengladbacher FDP ihre Kandidaten für die Reserveliste zum Rat der Stadt, ihre Wahlkreisbewerber und ihre Kandidaten für die nunmehr nur noch vier Bezirksvertretungen.

Hauptredaktion [ - Uhr]

CDU NRW stellte Vorschlagsliste für die Europawahl auf: Karl-Heinz Florenz auf Listenplatz 2

bzmg-karlh-heinz-florenz.jpgKarl-Heinz Florenz, der seit 1989 die Städte Mönchengladbach und Krefeld sowie die Kreise Kleve, Neuss, Viersen und Wesel im Europäischen Parlament vertritt, steht bei der Europawahl am 07.06.2009 auf Platz zwei der Vorschlagsliste, die eine Delegiertenversammlung der CDU Nordrhein-Westfalen jetzt in Duisburg beschlossen hat.

Red. Giesenkirchen [ - Uhr]

Giesenkirchen: Volker Küppers (SPD) muss seine Aussage korrigieren

logo-cdu3.jpglogo-spd2.jpgNach Erscheinen des Artikels „Tradition geopfert ..“ wehrte sich die CDU-Giesenkirchen gegen die Aussage von Volker Küppers (SPD), die CDU hätte aus „personellen“ Gründen das gemütliche Beisammensein abgesagt.

Gegenüber BZMG korrigiert Küppers nun seine Aussage:

Hauptredaktion [ - Uhr]

Theater-Kuratorium: FDP ohne Stimmrecht

logo-fdp1.jpgWie wir berichteten, wurde in der Kulturausschussitzung am 02.12.2008 über Belange diskutiert, die erklärtermaßen nicht in den Kulturaussschuss, sondern in die nächste Kuratoriumssitzung am 09.12.2008 gehören.

[ - Uhr]

Eigentor: CDU-Fraktion im Planungsausschuss vertagt die Entscheidung über Hauptschulausbau Frankfurter Straße

logo-cdu3.jpgAm 04.12.2008 ging es im Planungs- und Bauausschuss zu, wie in einem Hühnerhaufen.

Hauptredaktion [ - Uhr]

CDU MG-Ost nominierte Kommunalwahlkandidaten: „Ein Signal der Geschlossenheit“

logo-cdu3.jpgEin „Signal der Geschlossenheit“ war für den Vorsitzenden des CDU-Stadtbezirksverbandes MG-Ost, Dieter Breymann die Nominierung der Kandidaten und der Ersatzbewerber für diese Kandidaten, mit denen sich die CDU MG-Ost bei der Kommunalwahl im nächsten Jahr dem Votum der Wähler stellen will.

Red. Schule, Studium & Arbeitswelt [ - Uhr]

CDU: „Schlag ins Gesicht …“ – CDU-Kritik an Hautpschul-Beschluss in Rheydt-Mitte

logo-cdu3.jpgEin Schlag ins Gesicht der Schüler, Eltern und Lehrer der Hauptschule Frankfurter Straße ist für Joachim Roeske der Beschluss der Bezirksvertretung Rheydt-Mitte, die Beratung über den Neubau von zwei Betreuungsräumen an dieser Schule zu vertagen.

Red. Giesenkirchen [ - Uhr]

B90/Die Grünen warnen: Lebensqualität in Giesenkirchen wird erheblich beeinträchtigt

„Die in den letzten Monaten in der Bezirksvertretung Giesenkirchen und im Rat der Stadt Mönchengladbach durch CDU und FDP getroffenen Entscheidungen im Rahmen von „Giesenkirchen 2015″ und für den Bau der Landstraße L19 durch den Niersgrünzug, verschlechtern zunehmend den Lebensraum und die Lebensqualität im Stadtteil Giesenkirchen.“ Zu dieser Einschätzung kommt Hajo Siemes, Bezirksvertreter von Bündnis90/Die Grünen.

Hauptredaktion [ - Uhr]

Kommunalwahl 2009: Streit über Sperrklausel

wahlzettel.jpgDer nordrhein-westfälische Verfassungsgerichtshof (VGH) hat am 25. November 2008 eine Klage der Ökologisch-Demokratischen Partei (ÖDP) gegen der Änderung des Kommunalwahlrechts zuungunsten kleiner Parteien verhandelt. In dem Prozess geht es um die Frage, ob die im Oktober 2007 eingeführte Sperrklausel rechtens ist.

Red. Schule, Studium & Arbeitswelt [ - Uhr]

SPD und Junge Union (JU) bedauern Hochschulentscheidung

logo-ju-x.jpglogo-spd2.jpgDie SPD und die Junge Union (JU) Mönchengladbach bedauern die Entscheidung der CDU geführten Landesregierung, die Fachhochschule Mönchengladbach nicht zu erweitern.

Red. Giesenkirchen [ - Uhr]

Tradition geopfert – CDU Giesenkirchen nennt „personelle Probleme“ als Grund

logo-cdu3.jpgSeit vielen Jahren ist es guter Brauch: Nach der letzten Sitzung eines Jahres (03.12.2008 ab 17:00 Uhr) setzen sich alle Mitglieder der Bezirksvertretung in Giesenkirchen zu einem Glas Bier zusammen.

Hauptredaktion [ - Uhr]

Theater-Zuschuss: CDU und FDP bleiben bei ihrem Nein

logo-fdp1.jpglogo-cdu3.jpgCDU und FDP wollen nach Aussagen von Wolfgang Drehsen (CDU) das Theater in Mönchengladbach erhalten, sind aber nicht bereit, den von der Theaterleitung beantragten Zuschussanteil von 492.000 EURO, den Mönchengladbach aufgrund der ca. 5%igen Tariferhöhung im Öffentlichen Dienst aufbringen müsste, mitzutragen.

Dorothee Elias [ - Uhr]

Zukunft der Friedhöfe in Mönchengladbach

friedhof.jpgBesorgnis über die Zukunft der Mönchengladbacher Friedhöfe brachte am 25.11.2008 Bestatter, Gärtner und Steinmetze an einen runden Tisch zusammen.
 
Allem voran stand die Berücksichtigung der Bedürfnisse der Trauernden auch im Hinblick auf die Kosten für eine Bestattung mit anschließender Grabgestaltung und Pflege.