Red. Gesundheit & Soziales [ - Uhr]

Dringender Appell des DRK: Drei Prozent Blutspender in NRW sind zu wenig

Leider spenden in NRW weiterhin nur 3 Prozent der hier lebenden Menschen Blut. 97 Prozent verlassen sich darauf, dass diese Menschen ihr Blut spenden. 

Red. Neuwerk [ - Uhr]

Katastrophenschutz probte den Ernstfall

Am Samstag, 08.11.2014, fand im Schulzentrum Neuwerk, Nespeler Straße 75, eine Übung des Katastrophenschutzes statt, bei der es um die notdürftige Unterbringung von bis zu 400 Personen ging.

D. Pardon [ - Uhr]

Öffentliche Diskussion um Parkgebühren (nicht nur) in Neuwerk dringend notwendig • VdK fordert Verbesserung der Parkmöglichkeiten für Behinderte

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben: Ruderte in 2013 noch die Verwaltung beim Thema „Parkraumbewirtschaftung in den Außenbezirken“ zurück, verschieben nun die Politiker Diskussion und Beschluss dieses unpopulären Griffs in den Geldbeutel der Autofahrer.

Red. Neuwerk [ - Uhr]

Familienzentrum Abenteuerland organisiert Kinder-Trödelmarkt

Wer gebrauchte Kleidung und Spielsachen für Kinder kaufen oder verkaufen möchte, dem bietet sich im Stadtteil Neuwerk vor Beginn des Weihnachtstrubels eine im doppelten Sinne günstige Gelegenheit.

D. Pardon [ - Uhr]

Hans Jonas • Teil VII: Der Mensch als Lebewesen

Warum entwickelt der Mensch Technik, die auch zerstörerisch wirkt?“ (siehe Hans Jonas • Teil VI). Um eine Antwort zu finden, muss man erst einmal die Spezies Mensch betrachten.

Geschickt animierte Professor Illies seine Zuhörer bei seinem Vortrag in der Hans-Jonas-Gesamtschule Neuwerk am 05.09.2014 zum Mitdenken. Bevor Sie also weiter lesen, hier die erste Frage: Was unterscheidet einen Stein von einer Blume?

Red. Neuwerk [ - Uhr]

St. Martin zieht durch Neuwerk

In Vorbereitung des St. Martinfestes wird in den Kindergärten und Grundschulen fleißig gebastelt und sich über die Geschichte des römischen Soldaten, der seinen Mantel mit einem Bettler teilte und später Bischof wurde, unterhalten.

D. Pardon [ - Uhr]

Hans Jonas • Teil VI: Der Mensch hat ein schwieriges Verhältnis zur Natur

Eine Katze fragt nicht „Wer bin ich“ – oder etwa doch?

Red. Neuwerk [ - Uhr]

Schausteller verärgert • Bettrather Schützen erleichtert • Neuwerker Bruderschaftler optimistisch

Sehen Sie sich doch mal das Elend des Platzes in Neuwerk an“, meinte ein Schausteller mit Blick auf die große Lücke auf dem Parkplatz am Gathersweg, die sich auf dem Weg zum am Ende des Platzes gelegenen Schützenzeltes auftat.

Red. Neuwerk [ - Uhr]

Hans-Jonas-Gesamtschule Neuwerk bietet intensive Berufsorientierung • Partnerschaft mit Geoban Deutschland geschlossen • Azubis von morgen sind die Schüler von heute

Vor einigen Monaten hat Jennifer Kosalla noch mitten im Abitur-Prüfungsstress gesteckt. Heute lernt sie die Abläufe in der Autokreditabteilung der Geoban S.A. kennen, die als interne Konzerngesellschaft Dienstleistungen für die Santander Consumer Bank erbringt.

D. Pardon [ - Uhr]

Hans Jonas • Teil V: Vier Aspekte

Das monumentale Gedenken an Hans Jonas durch die Benennung eines Parks oder einer Schule birgt auch die Gefahr sein Werk zu vergessen. Angemessen ist die lebendige, geistige Auseinandersetzung mit dem Philosophen Hans Jonas.

Red. Neuwerk [ - Uhr]

Kita „Löwenzahn“ kooperiert mit Turnerschaft Lürrip

Die städtische Tageseinrichtung für Kinder am Hülserkamp ist vom Landessportbund (LSB) NRW als „Anerkannter Bewegungskindergarten“ zertifiziert.

Red. Neuwerk [ - Uhr]

Hans Jonas • Teil IV: Eine Schule macht sich auf den Weg in die Gedankenwelt des Philosophen

Seit August 2013 trägt die im Stadtteil Neuwerk gelegene Gesamtschule den Namen „Hans-Jonas-Gesamtschule Neu­werk“. Die Schulgemeinde sieht darin die Verantwortung, das an der Philosophie von Hans Jonas orientierte Leitbild im Lebensraum Schule umzusetzen.

Red. Neuwerk [ - Uhr]

Ein Fest für alle Bürger: Spätkirmes 2014 in Bettrath • Spannung und Hoffnung: Zwei Schützentage mit musikalischen Highlights

Am 27. und 28.09.2014 ist es wieder soweit: Die Spätkirmes steht an. Die St. Johannes Junggesellenbruderschaft und die St. Maria Männerbruderschaft laden alle zum Mitfeiern ein.

Red. Neuwerk [ - Uhr]

Autisten und Eltern finden in achtsam e.V. den Weg zu einem maßgeschneiderten Netzwerk von Hilfen

Mit einem großen Sommerfest feierte der Verein achtsam e.V. – Unterstützung autistisch behinderter Menschen, seine Gründung am Sonntag, 31. August 2014.

Red. Neuwerk [ - Uhr]

Musik im Quartier startet wieder mit den TONARTISTEN

Musik im Quartier, die gemeinsam von der städtischen Musikförderung und der Sozial-Holding organisierte Konzertreihe, geht wieder los:

Red. Neuwerk [ - Uhr]

10-jähriges Bestehen der Koordinierungs-, Kontakt- und Beratungsstellen (KoKoBe) für Menschen mit Behinderung – KoKoBe-Standorte in Neuwerk und Rheydt

Marcel Mertens freut sich: er ist einer der glücklichen Gewinner einer Mitmachaktion des Landschaftsverbandes Rheinland zum 10-jährigen Bestehen der KoKoBe.

Bernhard Wilms [ - Uhr]

Trabrennbahn als Gewerbegebiet: 1,5 Mio. EURO ins Grundwasser gesetzt? • Ulrich Schückhaus (EWMG) ohne Überblick [mit Video]

[27.08.2014] Eine der wohl teuersten Enten, die in Mönchengladbach mal aufs Wasser gesetzt wurde, war das FDP-Leuchtturm-Vorhaben „Gewerbegebiet statt Trabrennen“ in Neuwerk.

Red. Neuwerk [ - Uhr]

achtsam e.V. (Mönchengladbach) feiert Gründung mit Sommerfest am 31. August 2014

Mit einem großen Sommerfest feiert der Verein achtsam e.V. – Unterstützung autistisch behinderter Menschen, seine Gründung am Sonntag, 31. August 2014.

Red. Neuwerk [ - Uhr]

Einladung zu Brot und Wein im Kreuzgang des Klosters Neuwerk

Wie in jedem Jahr laden die Schwestern, Salvatorianerinnen vom Kloster Neuwerk, herzlich zum Gedenktag der seligen Maria von den Aposteln ein.

Red. Gesundheit & Soziales [ - Uhr]

Desaströse Lage in Mönchengladbachs Asylunterkünften: Petition an OB Reiners über change.org

Die Initiative „Geflüchteter Menschen“ hat eine Petition an OB Hans-Wilhelm Reiners (CDU) mit der Aufforderung gestartet: „Sofortige Änderung der Zustände der Mönchengladbacher Asylwohnheime“

Red. Neuwerk [ - Uhr]

Infofahrt des VdK Mönchengladbach in diesem Jahr nach Viersen und Neuwerk

Start mit gutem Frühstück und Besichtigung eines Klosters – ist das wirklich eine Infor­mationsfahrt? Ist es, denn gute Information zum Thema „Inklusion“ und „Barriere­freiheit“  ein gepflegtes Bei­samensein bei gutem Essen und kultureller Bereicherung schließen sich nicht aus.

Red. Natur, Umwelt & Energie [ - Uhr]

An der Niers sollen neue Überschwemmungsgebiete festgesetzt werden • Bürgerbeteiligung ab 23.06.2014 • Mönchengladbacher und Korschenbroicher Gebiete im Detail

Gebiete links und rechts der Niers sollen von der Quelle bis zur Mündung als Überschwemmungsgebiet festgesetzt werden. Eine entsprechende Verordnung bereitet die Bezirksregierung Düsseldorf vor dem Hintergrund ermittelter naturwissen­schaftlich-technischer Daten für ein hundertjährliches Hochwasserereignis vor.

Glossi [ - Uhr]

Die Ampel lebt … wetten?

Hallo  Leute,
wenn in Gladbach eines funktioniert, dann ist es die Ampel. Seit Jahren versuchen rote und grüne Männlein hartnäckig mich zu disziplinieren.

Red. Neuwerk [ - Uhr]

Pilgern auf stillen Wegen vom Kloster Neuwerk zum Münster

Im Rahmen der Heiligtumsfahrt Mönchengladbach 2014 lädt der Förderkreis des Klosters Neuwerk am Samstag, den 14.06.2014 zu einer Pilgertour vom Kloster Neuwerk auf stillen Wegen zum Münster ein.

Red. Neuwerk [ - Uhr]


Mundpropaganda für Behinderte beim Gang zur Wahlurne

Das Rollstuhl­fahrer­zeichen auf der Wahl­benach­richtigung bescheinigt, dass das betreffende Wahllokal barrierefrei zugänglich ist.