Red. Politik & Wirtschaft [ - Uhr]

Karfreitag besonders geschützt – Das Ordnungsamt weist auf Feiertagsgesetz NW hin

Vor dem Hintergrund der gesetzlichen Regelungen zu Sonntagen und Feiertagen (Feiertagsgesetz NW) weist das Ordnungsamt darauf hin, daß der Karfreitag, 29.03.2013, als so genannter „stiller Feiertag” besonders geschützt ist.

Hauptredaktion [ - Uhr]

Baumfällarbeiten an der Bahnstraße in Mönchengladbach

Seit Freitag, 08.03.2013, werden an der Bahnstraße zwischen Engelsholt und Monschauer Straße insgesamt 14 Bäume gefällt.

Hauptredaktion [ - Uhr]

Ratsinformationssystem: Verbesserungen in kleinen Schritten

Das Ratsinformations­system (RIS) der Stadt Mönchengladbach hat, was die Nutzerfreund­lichkeit anbelangt, gegenüber entsprechenden Systemen anderer Kommunen zwar noch „Luft nach oben“, jedoch wurde seit kurzem mit Einführung einer „Druckmappe“ eine interessante Verbesserung implementiert.

Glossi [ - Uhr]

Dr. Gert Fischer, „karnevalistischer Reimer“ oder Dezernent für Kultur?

Hallo Leute, am Tag nach Altweiber scheint in der Bildung- und Kulturverwaltung alles erlaubt zu sein. Datiert mit dem 08.02.2013 schrieb und unterschieb deren Dezernent dieses Schreiben an die Mitglieder des Kulturausschusses.

Red. Politik & Wirtschaft [ - Uhr]

SPD-Fraktion votiert einstimmig für neuen Personal- und Ordnungsdezernenten

Die Mönchengladbacher SPD-Fraktion schlägt mit Hans-Jürgen Schnaß den bisherigen Leiter des Hauptamtes in der Landeshauptstadt Düsseldorf für das Amt des Personal- und Ordnungsdezerneten und damit zum Nachfolger von Peter Holzenleuchter (CDU) vor.

Hauptredaktion [ - Uhr]

OB Norbert Bude zum Bundesvorsitzenden der SGK gewählt

Bei der zur Zeit in Würzburg stattfinden Delegiertenversammlung der Bundes-SGK (Sozialdemokratischen Gemeinschaft für Kommunalpolitik) wurde Norbert Bude heute (15.02.2013) mit 86 Prozent der Stimmen zum neuen Bundesvorsitzenden gewählt.

Red. Brauchtum [ - Uhr]

Karneval in der Stadtverwaltung

Wie die Stadtverwaltung mitteilt, bleiben Ämter, Dienststellen, Museen und Bibliotheken an Rosenmontag und Veilchendienstag geschlossen.

Red. Politik & Wirtschaft [ - Uhr]

Mönchengladbacher Delegation in der Partner-Provinz Offinso in Ghana

OffinsoMit Oberbürgermeister Norbert  Bude an der Spitze besucht eine Mönchengladbacher Delegation mit Vertretern des Eine-Welt-Forums und der NEW‘ AG seit Donnerstag letzter Woche für sechs Tage die Partnerprovinz Offinso in Ghana.

Hauptredaktion [ - Uhr]

OB Norbert Bude macht Feuerwehrleuten ein Angebot für Mehrarbeit von 2002 bis 2006

Feuerwehr-mgOberbürgermeister Norbert Bude hat heute den Mitarbeitern der Mönchengladbach Berufsfeuerwehr ein Angebot für die Vergütung von zwischen dem 1. Januar 2002 und 31. Dezember 2006 geleisteten Mehrarbeitszeiten gemacht.

Glossi [ - Uhr]

Hauptausschussmitglieder sollen Niederschrift aus 2010 genehmigen

glossi-guckt-gerade-frage-plakatDaran, dass den Ausschussmitgliedern Niederschriften von vorangegangenen Sitzungen nicht, wie es sein sollte, bei der nachfolgenden Sitzung zur Genehmigung vorliegen, haben diese sich offensichtlich schon gewöhnt.

Red. Politik & Wirtschaft [ - Uhr]

HSP: „Alles auf dem Prüfstand“ – Auch die Verlagssonderseiten „blickpunkt stadt“ für über 17.000 € pro Ausgabe?

signet-blickpunktGelegentliche Verlagssonderseiten in einer Zeitung sind für einen Verlag ein Extrastück vom großen Werbekuchen, für den Zeitungs­leser eine Extraportion Altpapier, die er zu entsorgen hat, was ihm damit versüßt wird, dass er die Verlagsbeilage nicht lesen muss.

Hauptredaktion [ - Uhr]

Stadt stoppt Kleinverkauf von Brennholz – Verkauf nur noch in größeren Mengen an Großabnehmer

logo-mgDie städtische Forstverwaltung zieht sich aus dem Verkauf von Brennholz für Privatabnehmer zurück.

Red. Gesundheit & Soziales [ - Uhr]

Gleichstellungsstelle unter die Lupe genommen – Teil II: Das Selbstverständnis

logo-mgIn der Gleichstellungsstelle der Stadt hat sich im Laufe der Jahrzehnte eine Menge Wissen angesammelt. Dieses Wissen um diverse Unterstützungsangebote für Frauen ist in einer Frauen-Info-Broschüre kompakt zusammengefasst.

Hauptredaktion [ - Uhr]

Marion Blinten ist neue Integrationsbeauftragte der Stadt

blinten-marionMarion Blinten (48) ist die neue Integrationsbeauftragte der Stadt Mönchengladbach. Sie ist seit 1982 bei der Stadtverwaltung tätig und wechselte jetzt vom Jugendamt in die Stabstelle, die Oberbürgermeister Norbert Bude unmittelbar zugeordnet ist.

Red. Gesundheit & Soziales [ - Uhr]

Führungswechsel in der Gleichstellungsstelle

115451PDie bisherige Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Mönchengladbach, Brigitte Brouns (im Bild links), ist am 31. Mai in den Ruhestand gegangen.

Hauptredaktion [ - Uhr]

Landtagswahl: Dreizehn Mönchengladbacher Direktkandidaten zugelassen – Stadt sucht noch 500 Wahlhelferinnen und -helfer

12-05-00-landtagswahl-2012Der Kreiswahlausschuss hat in seiner Sitzung am Freitag, 13. April, unter Vorsitz von Oberbürgermeister Norbert Bude einstimmig die bei der Stadt eingereichten Kreiswahlvorschläge für die beiden Landtagswahlkreise in Mönchengladbach zugelassen.

Hauptredaktion [ - Uhr]

Jutta von Gehlen-Stuwe neue Leiterin des Fachbereichs Stadtkasse

von-gehlen-stuweDie Stadtkasse wickelt den gesamten städtischen Zahlungsverkehr ab (Ein- und Auszahlungen), bereitet die städtische Liquiditätsplanung vor und verwaltet die Bankkonten der Stadt.

Red. Gesundheit & Soziales [ - Uhr]

Aktionen zum 101. Internationalen Frauentag

Auch der 101. Internationale Frauentag wird weltweit als Gedenk- und Protesttag begangen. Der 08.03.2012 wird genutzt, um auf Ungleichgewichte und Missstände aufmerksam zu machen.

Red. Neuwerk [ - Uhr]

Behördenruf 115 oder Callcenter in Mönchengladbach?

112493PDer Kreis Viersen erprobt seit dem 01.03.2011 den bundeseinheitlichen Behördenruf 115 und ist mit der Entwicklung sehr zufrieden. In Mönchengladbach prüft man derzeit, ob man sich dieser bundeseinheitlichen Behördenrufnummer anschließen oder die Telefonzentrale zu einem Callcenter ausbauen soll.

Red. Politik & Wirtschaft [ - Uhr]

Ratsinformationssystem nach wie vor mit einer Vielzahl unterschiedlicher Lücken und Mängeln – BZMG-Leser hat analysiert

12-03-01-risWer bisher glaubte, das Ratsinformationssystem (RIS) werde von den Bürgern nicht genutzt, wird sich durch das Schreiben eines BZMG-Lesers, das heute bei uns einging, eines besseren belehrt sehen.

Red. Politik & Wirtschaft [ - Uhr]


Beschlusskontrolle: Beigeordneter Dr. Schmitz (CDU) macht den Anfang

Michael-Schmitz100[27.02.2012] Der Ausschuss für Soziales, Gesundheit und Senioren sowie der Jugendhilfeausschuss gehören in den Zuständigkeitsbereich des Beigeordneten Dr. Schmitz (CDU).

Red. Politik & Wirtschaft [ - Uhr]

Andreas Rothkopf (43) neuer Datenschutzbeauftragter der Stadt Mönchengladbach

logo-mgNeben der Aufgabe, den internen Datenschutz sicher zu stellen, ist Andreas Rothkopf auch Ansprechpartner für die Bürger bei Datenschutz­fragen, die unmittelbar im Zusammenhang mit der Verwaltung stehen (in erster Linie Datenverarbeitung, -speicherung und -pflege).

Red. Politik & Wirtschaft [ - Uhr]

Umweltministerium gibt Stellungnahme zu geplantem AKW in Borssele ab – OB hält Berichtszusage nicht ein

nrw_wappenzeichen-60Das NRW-Umweltministerium hat heute stellvertretend für die nordrhein-westfälische Landesregierung die offizielle Stellungnahme zum Prüfverfahren zur Umweltverträglichkeit eines weiteren Atomkraftwerks im niederländischen Borssele verschickt.

Red. Politik & Wirtschaft [ - Uhr]


CDU stellte Antrag zur Beschluss- und Aufgabenkontrolle

logo-cdu1.jpg[05.01.2012] Es ist schon einigermaßen überraschend, dass in einer Stadt mit mehr als 260.000 Bürgern und etwa 3.000 Verwaltungsmitarbeitern politische Beschlüsse gefasst werden, ohne dass systematisch nachprüfbar ist, wie die Verwaltung damit umgeht.

Bernhard Wilms [ - Uhr]

Was haben die CDU-Anträge zur „Beschluss- und Aufgabenkontrolle“ und zum „Ratsinformationssystem“ miteinander zu tun?

logo-mgClevererweise hat OB Bude (SPD) es geschafft, im Hauptausschuss am 14.12.2011 die beiden CDU-Anträge quasi zusammenzufassen und ging damit einer Diskussion im Rat zur mangelnden Beschlusskontrolle aus dem Weg.