Die multimediale Mit-Mach-Zeitung für Mönchengladbach & Umland ... wirtschaftlich und politisch unabhängig ... aber nicht unpolitisch ...

Bernhard Wilms [ - Uhr]

Willkommenskultur • Teil I: BImA und NRW schließen langjährigen Mietvertrag • Keine „Willkommenskultur“ für die Lieberberg-/GroKo-Vision von Rock-Konzerten im JHQ • Neue BZMG-REIHE

„Hohe Erwartungen sind nicht selten Vorboten von Enttäuschungen.“
­
Diese Binsenweisheit haben die „Spitzen“-Prota­gonisten von CDU und SPD, Dr. Hans Peter Schlegelmilch und Felix Heinrichs, entweder (noch) nicht gekannt, oder einfach nur ignoriert, als sie Marek Lieberbergs „Liebes­bekundungen“ für Mönchengladbach als neue Festival-Metropole im Westen der Republik geradezu in sich aufsogen.

Hauptredaktion [ - Uhr]

Richtfest am Hugo Junkers Hangar

Der Rohbau des Hugo Junkers Hangar ist fertiggestellt. Die Dacharbeiten sollen ebenfalls noch vor Jahreswechsel weit­gehend beendet sein. Fassaden- und Fensterelemente sind bereits fast fertig­gestellt. Für den 21.06.2015 ist die Er­öffnung des Hugo Junkers Hangars geplant.

Hauptredaktion [ - Uhr]

Arbeitslosenzentrum Mönchengladbach lädt Arbeitslose zur Weihnachtsfeier ein • Teilnahme kostenfrei, Anmeldung jedoch erforderlich

Das Arbeitslosenzentrum Mönchengladbach e.V. lädt Arbeitslose und deren Angehörige auch in diesem Jahr wieder zu seiner traditionellen Weihnachtsfeier ein.

Hauptredaktion [ - Uhr]

DIE LINKE: „Über Schein und Sein des Planungsverbandes Tagebaurand­gemeinden“

Die Gründung des informellen Planungsverbandes der Tagebaurandgemeinden Erkelenz, Mönchengladbach, Jüchen und Titz ist nach Ansicht der Linksfraktion mit Vorsicht zu genießen.

Hauptredaktion [ - Uhr]

Kommunen am Tagebaurand wollen Planungsverband gründen

Die Städte Erkelenz, Mönchengladbach sowie die Gemeinden Jüchen und Titz beabsichtigen die Gründung eines informellen Planungsverbandes, um im Rahmen der zukünftigen Planung und Gestaltung der von den Tagebaufolgen betroffenen Region, nachhaltige Konzepte ohne kommunale Grenzen entwickeln zu können.

Bernhard Wilms [ - Uhr]

Niersverband will Versorgung mit „Eigenstrom“ ausbauen • „Kleinwindanlagen“ im Feldversuch

Rund 10% des Gesamthaushalts wendet der Niersverband jährlich für den Energieverbrauch zum Betrieb der Abwasseraufbereitung auf. Neben den schon im Betrieb befindlichen gasbetriebenen Blockheizkraftwerken, will Niersverbandsvorstand Prof. Schitthelm zukünftig auch auf Windkraft setzen.

Dr. Alexander Paul [ - Uhr]

NEW-Gutachten zu Windkraftanlagen im Bereich „südlich Hardter Wald“ ohne Wert? • Klagen möglicherweise nicht erfolglos

Da lässt die NEW Mönchengladbach für gutes Geld ein Gutachten zur Umwelt­ver­träglichkeit von Windkraftanlagen im Bereich „südlich Hardter Wald“ erstellen und die Autoren besagten Gutachtens kommen zu dem Schluss, die geplanten Windkraftanlagen seien umweltverträglich.

Bernhard Wilms [ - Uhr]

BI „Windkraft mit Abstand“ bei der NEW • NEW hält an Windkraftstandorten in Hardt und Buchholz fest • BI macht weiter

„Beunruhigen Sie Ihre Mitglieder nicht“ war eine der prägnanten Aussagen vom Geschäftsführer der NEW Re, Tafil Pufja, beim zweieinhalbstündigen Gespräch mit Vertretern der BI „Windkraft mit Abstand“ am 18.11.2014.

Glossi [ - Uhr]

Lieberbergs Liebesbrief an MG

Hallo Leute, die, die heute Morgen die RP aufschlugen, werden vielleicht eine Zeichnung von Nik Ebert, dem politischen Karikaturisten, gefunden haben, die wieder einmal zeigt: Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte.

Klaus Lau [ - Uhr]

Dichtheitsprüfung privater Abwasserkanäle in MG: Vom NRW-weiten Trauma zur praktischen Lösung in Mönchengladbach • Ein langer, aber interessanter Weg zum heutigen Ratsbeschluss [mit „Print-Version“]

Bekanntermaßen gelten nach wie vor NRW-weit die landesrechtlich vorgeschriebenen Prüffristen für private Abwasserleitungen, zuletzt nur noch in Wasserschutzgebieten (WSG):

Red. Politik & Wirtschaft [ - Uhr]

Banken verweigern Dr. Schrammens niederländischem Geschäftspartner van Pol Kredite • Auch Kerkrades Gemeinderat versagt 23,5 Mio.-EURO-Darlehen • DIE LINKE will Klarheit über die Auswirkungen auf die „Roermonder Höfe“

Bekanntlich ist gegen den niederländischen Investor Piet Van Pol, der gemeinsam mit dem Mönchengladbacher Planungsbüro Dr. Burkhardt Schrammen das Gelände des ehemaligen Stadtbades an der Fliethstraße entwickeln möchte, ein Strafermittlungs­verfahren anhängig.

Die Situation um dieses umstrittene Bauvorhaben hat in den letzten zwei Monaten auf niederländischer Seite eine „neue Qualität“ erhalten.

Red. Gesundheit & Soziales [ - Uhr]

VdK Mönchengladbach verleiht 2. Inklusionspreis und kündigt Initiative „1. Arbeitsmarkt Mönchengladbach“ an [mit Videos & Audio]

Etwa 120 Teilnehmer konnte der Kreis­vorsitzende des VdK Mönchengladbach, Bernhard Wilms, am 08.11.2014 im Carl-Orff-Saal der Mönchengladbacher Musikschule begrüßen.

Anlass war die Jahresabschlussveran­staltung 2014, bei der die Verleihung des diesjährigen Inklusionspreises auf dem Programm stand.

Red. Natur, Umwelt & Energie [ - Uhr]

FDP begrüßt die städtische Satzung zur Dichtheitsprüfung • Flächendeckende Überwachung vom Tisch

Die FDP-Fraktion im Rat ist mit der nun von der Stadtverwaltung vorgelegten neuen Entwässerungssatzung sehr zufrieden.

Vorstand VdK Mönchengladbach [ - Uhr]

Strenge Rechtsgrundlage bei Behinderten-Parkausweisen • Was unternimmt der VdK? • Petition & Große Medienresonanz

Wegen einer Krebserkrankung musste einem 59-jährigen Mann aus Kleve ein Bein und das halbe Becken entfernt werden – seither ist er auf einen Rollstuhl angewiesen.

Red. Politik & Wirtschaft [ - Uhr]

OB Hans Wilhelm Reiners (CDU) beim IHK-Regionalausschuss • Kernthemen: Lkw-Routenkonzept, Zukunft im JHQ, Gewerbegebiete und Masterplan

Das Unternehmergremium hatte Reiners eingeladen, um mit ihm unter dem Motto „130 Tage nach der Wahl – Quo vadis Mönchengladbach?“ über den Wirtschaftsstandort Mönchengladbach zu reden.

D. Pardon [ - Uhr]

Öffentliche Diskussion um Parkgebühren (nicht nur) in Neuwerk dringend notwendig • VdK fordert Verbesserung der Parkmöglichkeiten für Behinderte

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben: Ruderte in 2013 noch die Verwaltung beim Thema „Parkraumbewirtschaftung in den Außenbezirken“ zurück, verschieben nun die Politiker Diskussion und Beschluss dieses unpopulären Griffs in den Geldbeutel der Autofahrer.

Bernhard Wilms [ - Uhr]

Marek Lieberberg will nicht mehr • Erster GroKo-Flop • „Beerdigung 1. Klasse“ für Rock-Konzerte im JHQ

Es war wohl eine der „Ereigniskarten“, die Dr. Hans Peter Schlegelmilch, Fraktions­vorsitzender der CDU im Mönchenglad­bacher Rat, mit absoluter Sicherheit gar nicht ziehen wollte: Marek Lieberberg zieht seinen Antrag auf Erteilung eines Vorbe­scheides für ein Rock-Konzert im JHQ zurück und will auch nicht weiter verhandeln.

Hauptredaktion [ - Uhr]

DIE LINKE: „Tschüss Marek, hallo Bürger- & Studentenengagement“

Konzeptlosigkeit in Sachen Sicherheit, Umweltschutz und Verkehrsinfrastruktur, fehlende Transparenz gegenüber Umweltverbänden, Opposition und nicht zuletzt auch den BürgerInnen stellt die DIE LINKE Mönchengladbach fest:

Bernhard Wilms [ - Uhr]

Monopoly beim JHQ? • Dr. Schlegelmilch mittlerweile in der Realität angekommen? • BImA wirklich ein „Moloch“ ohne Flexibilität, Kontaktfreudigkeit, Zuverlässigkeit und Verbindlichkeit? [mit Video]

Es war bezeichnend und erhellend zugleich, dass CDU-Fraktionsvorsitzender Dr. Hans Peter Schlegelmilch versuchte den Bogen von der „Ereigniskarte“ des Brettspiels MONOPOLY zu den mit hohen Risiken behafteten Ereignissen um das JHQ zu schlagen.

Bernhard Wilms [ - Uhr]

Radstation am Mönchengladbacher Hauptbahnhof nun auf der „Rückseite“ • VdK begrüßt vorgesehene Behindertentoilette • Entscheidung am 04.11.2014 im Bauausschuss [mit Slideshow]

Nach dem Rheydter Vorbild soll auch am Mönchengladbacher Hauptbahnhof eine Radstation errichtet werden.

Hauptredaktion [ - Uhr]

DIE LINKE: „Menschenunwürdige Sammelunterkünfte auflösen!“ • Bieten „Hotel Oberstadt“ und „Haus Westland“ sich als Alternativen an?

Nach dem Besuch der SPD Fraktion in den Flüchtlingsunterkünften erklärte zur freudigen Überraschung der Linken der sozialpolitische Sprecher der SPD Ralf Horst dass die Unterbringung auf dem freien Wohnungsmarkt, bzw. in kleinen normalen Häusern statt in Sammelunterkünften, für die SPD schon immer eine gute Idee war.

Glossi [ - Uhr]

Mönchengladbach City Ost – Die neue Büroadresse – The new office address • So weit, so englisch

Hallo Leute, wer in Mönchengladbach investieren möchte, sollte zwingend deutsch lesen können. Sonst kann er nämlich nicht verstehen, womit WFMG, EWMG, die Stadt Mönchengladbach und MG 3.0 ihn für das Gladbach­tal („Gladbach valley“) begeistern wollen.

Susanne Coenen [ - Uhr]

Fracking, ein Blick über den Tellerrand • Kriminalroman von Eva Karnofsky

Mit ihrem brandaktuellen Polit-Krimi „Opferfläche“, greift die Autorin und Journalistin Eva Karnofsky aus Hamminkeln anschaulich und mutig das Thema „Fracking“ auf.

Geschickt zieht sie die Fäden zu einem spannenden Kriminalroman zusammen, bei der  die Hauptfigur Journalistin Karola Krauss schnell feststellt, dass ihre Recherchen gegen das US-Unternehmen Drillex nicht nur sie in große Gefahr bringt.

Red. Natur, Umwelt & Energie [ - Uhr]

„Global Frackdown Day“ Internationaler Aktionstag gegen Fracking und gegen die Freihandelsabkommen • Weltweit Protestaktionen angekündigt

Von Düren bis Perth, von Vermont bis Bayern, von Indien bis zum Senegal – am kommenden Samstag sind weltweit tausende Aktionen und Demonstrationen gegen Fracking und gegen die geplanten Freihandelsabkommen angekündigt.

Red. Natur, Umwelt & Energie [ - Uhr]

Umweltverbände übergeben Bundesumweltministerium über 650.000 Unterschriften gegen Fracking

In einem Online-Appell hatten das Kampagnennetzwerk Campact, der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), der Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU) und andere Initiativen gegen Fracking etwa eine halbe Million Unterschriften gesammelt, weitere rund 160.000 Unterschriften sammelte das Umweltinstitut München.