Bernhard Wilms [ - Uhr]


Aspekte des Wählens – Teil V: Die Wahlprogramme • Wirkliche Wahlhilfe, Selbstorientierung der Parteien oder „nur“ Grundlage für spätere Kooperations­verhandlungen? • Werden Bündnisvereinbarungen nach der Wahl öffentlich?

[20.05.2014] Wer versucht, Kommunal­wahl­programme der Parteien zu vergleichen, wird allein schon wegen des Zeitaufwandes kläglich scheitern. Das liegt nicht unbedingt an den „Programm-Machern“, die sich um die Inhalte bemüht haben.


Bernhard Wilms [ - Uhr]

FDP-Parteitag beschliesst 10-Punkte-Kommunalwahlprogramm • Positionierung zum Thema „Verkehr“ unverändert [mit Video und O-Ton]

In zehn Kapiteln zu je etwa 15 Zeilen hatte der FDP-Kreisvorstand auf dem heutigen ordentlichen Kreisparteitag das Kommunalwahl­programm der FDP zur Abstimmung gestellt. Dieses Programm brachte FDP-Spitzenkandidatin Nicole Finger in den Parteitag ein.


Hauptredaktion [ - Uhr]

VdK diskutiert auf Einladung der SPD mit Mitgliedern der Projektgruppe „Erarbeitung des SPD-Kommunalwahl­programmes“ das Thema Inklusion • VdK kündigt Wahlprüfsteine an

Eine Woche, bevor der SPD-Unterbezirk die ersten Ansätze seines Kommunal­wahl­­programmes 2014 in einem Bürgerkonvent einer interessierten Öffentlichkeit vorstellen wird, trafen sich Angela Tillmann, Ralf Horst und Felix Heinrichs von der SPD-Projekt­gruppe „Erarbeitung des SPD-Kommunalwahl­programmes“ mit dem Vorsitzenden des VdK-Kreisverbandes Bernhard Wilms und seinem Vertreter, Werner Knor, im VdK-Kreisvorstand spezialisiert auf das Thema „Inklusion“, zu einer intensiven Diskussion zu diesem Thema.


Bernhard Wilms [ - Uhr]

SPD startet Entwicklung ihres Kommunalwahlprogramms mit neuen Methoden [mit O-Ton]

Trotz des lau­fen­den Bundestags­wahl­kampfes startet die Mönchen­glad­bacher SPD am 12.09.2013 mit der Erarbeitung ihres Kommunalwahl­programms für 2014 und setzte dabei nicht auf die Abarbeitung festgelegter Themenfelder, wie Verkehr, Soziales, Bildung usw., sondern orientierte sich an die verschie­denen Lebensbereiche eines Menschen.


Hauptredaktion [ - Uhr]

Kommunalwahlprogramme: Fast 260 Einzelthemen in zwölf Themenkomplexen gegenüber gestellt

programmschau-fensterAnfang Juli 2009 hatten wir die Frage gestellt, ob die Programme zur Kommunalwahl 2009 der in Mönchengladbach antretenden Parteien dem Bürger genügend Informationen geben, damit sie die Kreuzchen „an der richtigen Stelle“ machen können. Das Ergebnis ist ernüchternd, herausfordernd und aufschlussreich in gleichem Maße.


D. Pardon [ - Uhr]

Kommunalwahlprogramme 2009 – Was ist für Frauen drin?

Oder anders gefragt: was könnte für das Wahlverhalten von Frauen entscheidend sein? Spontaner Gedanke: Sicherlich steht die Vereinbarkeit von Beruf und Familie im Vordergrund. Und wichtig: Förderung zum Wiedereinstieg in den Beruf. Was geben hierzu die Wahlprogramme der Parteien her?


Red. Giesenkirchen [ - Uhr]

„Ich setze mich dafür ein, dass …“ – CDU mit immer mehr Bebauungsvorhaben auf
(Wahl-)Stimmenfang?

cdu-bauvorhabenLandauf, Landab ist mittlerweile (fast) jedem geläufig: sinkende Geburtenzahlen, eine alternde Gesellschaft und sinkende Bevölkerungszahlen sind eindeutige Indikatoren für den derzeitigen demographischen Wandel.
Demzufolge könnte man denken, die CDU Mönchengladbach würde sinnvollerweise auf die eindeutigen Aussagen ihres eigenen NRW-Ministers Eckhard Uhlenberg (CDU) achten.


Hauptredaktion [ - Uhr]

Zentrumspartei stellt ihre christlich-sozialen Ziele vor

bzmg-img_1327Das Verlegen der Kommunalwahl vom ursprünglich dem 7. Juni auf den 30. August 2009 hat die Mönchengladbacher Zentrumspartei genutzt, um ihre Kandidatenlisten zu vervollständigen und zudem eine Kandidatin für das Oberbürgermeisteramt zu präsentieren: Ilse Lukaschek.


Hauptredaktion [ - Uhr]

Bieten die Wahlprogramme dem (Wahl-)Bürger eine wirkliche Orientierung für die Kreuzchen an den „richtigen“ Stellen?

programmschau-fensterDie Parteien und ihre Kandidaten wollen gewinnen und später dann auch „mitregieren“. Die Zeiten absoluter Mehrheiten sind vorbei. Koalitionen müssen gebildet werden.


12