NRW-Verkehrsminister Groschek zum „Eisernen Rhein“ auf der historischen Trasse [mit Video]

Red. Politik & Wirtschaft [ - Uhr]

„Der Eiserne Rhein ist für das Land NRW von herausragender Bedeutung“. Mit dieser Aussage begann NRW-Verkehrsminister Groschek seine Ausführungen zum Schienenverkehr zwischen NRW und den Überseehäfen Rotterdam und Antwerpen.

Folgt man seinen Aussagen anläßlich des Neujahrempfanges des SPD-Ortvereins Mönchengladbach Nord am 06.01.2013, zeigt das Bundesverkehrsministerium bislang keine Bereitschaft, eine Güterzugverbindung nach Antwerpen zu finanzieren, auch weil Unsicherheiten in Belgien und in den Niederlanden bestünden.

Außerdem wäre die historische Trasse hinsichtlich ihrer Ertüchtigung hochproblematisch, meinte Groschek. Man müsste in Holland „riesige Tunnel“  (durch die Naturschutzgebiete) bauen und in Deutschland Lärmschutzmaßnahmen vornehmen.

Ein Kommentar zu “NRW-Verkehrsminister Groschek zum „Eisernen Rhein“ auf der historischen Trasse [mit Video]”
  1. Zitat: „Der Eiserne Rhein ist für das Land NRW von herausragender Bedeutung“. Mit dieser Aussage begann NRW-Verkehrsminister Groschek seine Ausführungen zum Schienenverkehr zwischen NRW und den Überseehäfen Rotterdam und Antwerpen.

    Tja, solche Politiker – vor allem als Minister – liebe ich ja.

    Eine einfache Wirtschaftlichkeitsberechnung, schon ist nix mehr mit “ Eiserner Rhein „. Ausser natürlich, gar grenzüberschreitend will die Politkaste Milliardengräber in die Landschaft setzen.

    Ich habe mir also Mal die aktuellen Frachtraten/Frachtpreise angefordert. Düsseldorf an Antwerpen. Schon jetzt sind diese per LKW ( wir reden also über eine Linienverbindung ) per LKW BILLIGER direkt als über Häfen Duisburg bzw Neuss-Düsseldorf.

    Ausser Acht lassen wir nun faktor Zeit ( was bei MHD-Ware WICHTIG ist ).

    Die LKW-Linienverbindung wird den Preiskampf sicherlich aufnehmen und kaum einen Überseecontainer der Bahn freiwillig überlassen. Wie schon jetzt dem echten Rhein per Frachtschiff nicht.

    Ergo: Ohne Wettbewerbsverzerrung geht es nicht. Das in BeNeLux+D. LKW-Maut also angehoben wie auch steuerliche Faktoren zu einseitigen Lasten LKW – und GLEICHZEITIG weitere Begünstigung Bahn ( also EEG-Befreiung E-Lok alternativ D-Lok entsprechend ).

    Was haben wir also? Ein rotgrüner Träumer der natürlich in MG ( Ampel ) sich wunderbar aufgehoben fühlt. Weitere Ausführungen spare ich nun mir und der mehr oder auch sicherlich minder geneigten Leserschaft.

    Nur so am Rande, nebenbei

Ihr Kommentar