Red. Politik & Wirtschaft [ - Uhr]


FDP gegen Rekommunalisierung der GEM

[16.08.2018] Die FDP-Ratsfraktion Mönchengladbach sieht sich in ihrer Ansicht bestätigt, dass ein Rückkauf der GEM durch die Stadt nicht möglich ist.

Hauptredaktion [ - Uhr]

Seltenes Jubiläum: Armin Maaßen 40 Jahre bei der GWSG

Armin Maaßen, Geschäftsführer der Gemeinnützige Wohnungs- und Siedlungsgesellschaft mbH Mönchengladbach, einer 100-prozentigen Tochtergesellschaft der Stadt Mönchengladbach, konnte am 1. August sein 40-jähriges Dienstjubiläum feiern.

Red. Politik & Wirtschaft [ - Uhr]

Grundstücksübertragung an EWMG – Teil II: Grüne lehnen geplante Übertragung ab

Unmittelbar nachdem die Verwaltung die Übertragung städtischer Grundstücke in das Anlagevermögen der EWMG in die Gremiendiskussion eingebracht hatte, erklärte der Grünen-Fraktionsvorsitzende im Namen seiner Partei in einer Presseerklärung, dass die Grünen einer solchen Übertragung nicht zustimmen werden und nannte die Gründe:

Red. Politik & Wirtschaft [ - Uhr]

Masterplan-Beirat – Teil III: »Wir wollen MG 3.0 nicht aus der Verantwortung lassen …« – Thomas Fegers antwortet und „generiert“ weitere Fragen

Anders als der Sprecher der CDU im Planungs- und Bau­aus­schuss sandte Thomas Fegers (SPD) zur thematisierten „Verantwortung von MG 3.0“ eine Stellungnahme, die jedoch noch keine wirklichen Schlüsse auf die Zielsetzungen der Forderungen zuließen, so dass sich ergänzende Fragen ergaben.

Red. Politik & Wirtschaft [ - Uhr]

Masterplan-Beirat – Teil II: »Wir wollen MG 3.0 nicht aus der Verantwortung lassen …« – Keine Klarstellungen von Hans Wilhelm Reiners (CDU)

In der Sitzung des Planungs- und Bauaus­schusses am 18.06.2013 erklärte CDU-Fraktionssprecher Hans Wilhelm Reiners, den Verein MG 3.0 „nicht aus der Verantwortung“ für den Masterplan lassen zu wollen. Dazu gab es vier Fragen um deren Beantwortung wir Reiners baten.

Bernhard Wilms [ - Uhr]

Grundstücksübertragung an EWMG – Teil I: „Planung ersetzt den Zufall durch Irrtum“ (Arnd Vossieg)

Es ist schon sehr eigenartig, dass der Leiter der Mönchenglad­bacher Beteiligungsver­waltung (Arnd Vossieg, Foto: FDP Haan) auf die konkrete Frage von Klaus Oberem (FWG) über welchen Zeitraum die Dividenden aus dem Verkauf von übertragenen Grundstücken durch die EWMG tatsächlich an die Stadt fließen, mit der Floskel antwortete, dass Planung den Zufall durch Irrtum ersetze.

Red. Politik & Wirtschaft [ - Uhr]

Masterplan-Beirat – Teil I: »Wir wollen MG 3.0 nicht aus der Verantwortung lassen…« – Fragen zu Äußerungen im Planungs- und Bauausschuss

Wenn Politiker sich zu Sachverhalten äußern und dabei ihre Positionen beschreiben, sollte man sehr genau hinhören. Da wird „staatstragend“ gefordert, jemanden nicht aus der Verantwortung lassen zu wollen, und dann ist es auch schon wieder zuende mit den hehren Worten.

Red. Politik & Wirtschaft [ - Uhr]

FWG gegen weitere Windkraftflächen

Bekanntlich plant die NEW in der Nähe des Bucholzer Waldes und des Hardter Waldes zwei neue Standorte für jeweils zwei Windkraftanlagen. Bernd Püllen, Fraktionsvor­sitzender der FWG, sieht keine Notwendigkeit weitere Flächen auszuweisen womit er mit einem wesentlichen Hauptargument der Bürgerinitiative „Windkraft mit Abstand“ übereinstimmt.

Bernhard Wilms [ - Uhr]

Der Fall „Geheimnisverrat bei der EWMG“ bald vor dem Aus?

Eigentlich sollte die EWMG seit ihrer Gründung zum 01.01.2002 die Aufgabe haben, die „Stadtentwicklung im Sinne einer ausgewogenen Mischung zwischen Gewerbe- und Wohngebieten“ positiv zu beeinflussen.
 
Eigentlich!

Bernhard Wilms [ - Uhr]

FWG bezieht Position: Christkindlmarkt muss weiterhin auf dem Alten Markt stattfinden

Der Christkindlmarkt soll an der Stelle stattfinden, wo er immer stattgefunden hat und das auch am 1. Advent,“ erklärt FWG-Fraktions­vorsitzender Bernd Püllen.

Hauptredaktion [ - Uhr]

Masterplan Mönchengladbach: FWG fordert pragmatischen Umgang mit den Ergebnissen

In der heutigen Ratsssitzung erklärte Bernd Püllen (Archivbild) für die FWG-Fraktion, dass weder der Beschlussvorschlag der Verwaltung noch der gemeinsame Antrag von CDU, SPD, Grüne und Linke noch der Antrag der FDP geeignet seien, einer wirklichen und realistischen Umsetzung und Realisierung der Ideen des Masterplanes Rechnung zu tragen.
 
 Hier seine Ausführungen im Wortlaut:

Hauptredaktion [ - Uhr]

SWK mit 1,11 Milliarden Euro Umsatz größtes kommunales Stadtwerk in NRW – Ergebnis für Stadt Krefeld aus Geschäftsjahr 2012 beträgt 29,2 Millionen Euro.

Die SWK Stadtwerke Krefeld AG hat im Jahr in 2012 den Umsatz mit 1,11 Milliarden Euro auf Vorjahresniveau stabil gehalten. Das teilt die Stadt Krefeld heute in einer umfangreichen Presseerklärung mit.

Die SWK sind über ihre Entsorgungstochter EGN zu 50% an der Mönchengladbach GEM beteiligt und verbrennt in ihrer Verbrennungsanlage den Abfall aus Mönchengladbach.

Red. Politik & Wirtschaft [ - Uhr]

Masterplan: Mehrheit im Planungs- und Bauausschuss reduziert Ergebnisse auf Grundsätzliches – Soll ein „Masterplan-Beirat“ alles weitere richten?

Nach der Vorstellung der Ergebnisse des Masterplans durch Oliver Konrath vom Düsseldorfer Architektenbüro Konrath & Wennemar appelierte Fritz Otten, einer der Vorsitzenden von MG 3.0, an die Mitglieder des Planungs- und Bauausschusses, den Masterplan als Leitlinie anzuerkennen und ihn nicht zu zerpflücken.

Klaus Lau [ - Uhr]

Dichtheitsprüfung: Bürgerantrag im Ausschuss für Anregungen und Beschwerden soll abgelehnt werden

Es sieht zurzeit so aus, dass hier in Mönchengladbach voraussichtlich die Wasserschutzgebiete (WSG) aus der indiz- und beweislosen Prüfpflicht herausgenommen werden. Die WSG allerdings können in Abstimmung mit der Unteren Wasserbehörde mehr oder wenig beliebig verlegt, erweitert oder neu geschaffen werden…

Red. Rheydt [ - Uhr]

Verwaltung stellt Ergebnisse einer Bestandsanalyse der Rheydter Innenstadt vor – Informationsver­anstal­tung für Bürger am Donnerstag, 04. Juli 2013, 19:00 Uhr, im Rathaus Rheydt

Mit einem Gestaltungs- und Modernisierungs­konzept sollen in der Rheydter Innenstadt die städtebaulichen Grundzüge mit den typischen Architekturmerkmalen der 1950er Jahre wieder stärker hervorge­hoben werden.

Bernhard Wilms [ - Uhr]

Masterplan Mönchengladbach – Teil X: Verwaltung vergibt für die Ergebnisse keine guten Noten

Die Beratungsvorlage 3158/VIII vom 27.05.2013 sollte dazu beitragen, die Ergebnisse der städtebaulichen „Masterplanung“ für Mönchengladbach zur Richtschnur für zukünftige städtebauliche Entwicklungen werden zu lassen.

So richtig ist das trotz der  Ergebnisbroschüre-Masterplan [hier zum Download] wohl nicht gelungen.

Hauptredaktion [ - Uhr]

Keine Dichtheitsprüfung außerhalb von Wasserschutzgebieten – Planungsausschuss folgt FDP-Antrag mehrheitlich – Grüne dagegen

In der gestrigen Sitzung des Planungs- und Bauausschusses (17.06.2013) stellte die FDP-Fraktion den Antrag, dass lediglich die „verpflichtenden Teile“ der Rechtsverordnung zum Landes­wasser­gesetz in Mönchengladbach umgesetzt werden sollen. Nur die Grünen-Vertreter stimmten gegen diesen Antrag.

Red. Odenkirchen [ - Uhr]

6.500 Euro für das Ev. Altenheim Odenkirchen

„Der lange Winter hat es wieder deutlich gezeigt: In der Cafeteria im Eingangsbereich des Ev. Altenheimes in der Schmidt-Bleibtreu-Straße in Odenkirchen ist es in der kalten Jahreszeit oft nicht sehr gemütlich”, berichtet Michael Schmidt, Leiter des Hauses in der aktuellen Ausgabe des Gemeindebriefes.

Red. Odenkirchen [ - Uhr]

Brachfläche in Rheydter Innenstadt verschwindet – Kreisbau errichtet Gebäude für bis zu 120 Studentenwohnungen

In der Rheydter Innenstadt soll schon bald ein seit Jahren brach liegendes Grundstück bebaut werden.

Red. Politik & Wirtschaft [ - Uhr]

KRIZ-Diskussion: Grüne ziehen Antrag zunächst einmal zurück

Das ist das Resultat einer ausgiebigen Diskussion, zu deren Beginn Grünen-Fraktionschef Karl Sasserath noch einmal ausführlich und engagiert die Beweggründe für den Antrag der Grünen zum Kriseninterventionszentrum an einem neuen Standort in Mönchengladbach vortrug.

Red. Neuwerk [ - Uhr]

Bezirksregierung bewilligt 2,87 Millionen Euro für Eventhangar

Die Bezirksregierung Düsseldorf hat eine Zuwendung in Höhe von rund 2,87 Mio. EUR für den Bau des Event-Hangars am Flughafen Mönchengladbach bewilligt.

Hauptredaktion [ - Uhr]

Hugo-Junkers-Hangar: EWMG-Aufsichtsrat entschied über Betreiber

Der Aufsichtsrat der städtischen Entwicklungsgesellschaft stimmte mehrheitlich für „Event-Caterer noi!“ als Betreiber der neuen, umstrittenen Event-Location am Verkehrslandesplatz in Neuwerk.

Hauptredaktion [ - Uhr]

FDP: Rot-Grün im Land will den freien Entsorgungsmarkt zurückfahren – Drohen höhere Müllgebühren in Mönchengladbach?

Das NRW-Umweltministerium will den Kommunen im Land vorschreiben, wo sie ihren Müll in Müllverbrennungsanlagen entsorgen lassen müssen. Die Liberalen fürchten dadurch höhere Kosten für die Bürgerinnen und Bürger.

Red. Politik & Wirtschaft [ - Uhr]

CDU: „Arbeitet Rot-Gelb-Grün, wenn es um Posten geht, hinter den Kulissen doch noch zusammen?“ – Könnte soetwas auch für die Besetzung des Dezernentenpostens für Soziales und Recht gelten?

Dass es in Teilen weiterhin eine stillschweigende Fortsetzung der Ampel-Kooperation gibt, ist nicht von der Hand zu weisen und durchaus legitim.

Hauptredaktion [ - Uhr]

Bilanz der Busfahrerschulung von NEW und Polizei Mönchengladbach

Für Fahrgäste mit Handicap boten die NEW und die Polizei Mönchengladbach bereits zum dritten Mal Busfahrerschulungen an.