Red. Politik & Wirtschaft [ - Uhr]


Masterplan-Beirat – Masterplan-Beirat – Teil IV: »Wir wollen MG 3.0 nicht aus der Verantwortung lassen …« – Fritz Otten (MG 3.0) mit „vielsagender“ Stellungnahme

[30.07.2013] Nachdem Hans Wilhelm Reiners (CDU) und Thomas Fegers (SPD) nicht oder nicht wirklich erklären wollen und vielleicht auch gar nicht können, worin sie die Verantwortung von MG 3.0 sehen, nachdem dieser Verein die Masterplan-Ergebnisse der Stadt zur weiteren Bearbeitung übergeben hat, scheint auch Fritz Otten (Archivbild), einer der Vorsitzenden des Masterplan-Vereins, hinsichtlich der Forderungen von Reiners und Fegers einiger­maßen irritiert gewesen zu sein.

Red. Politik & Wirtschaft [ - Uhr]

Masterplan-Beirat – Teil III: »Wir wollen MG 3.0 nicht aus der Verantwortung lassen …« – Thomas Fegers antwortet und „generiert“ weitere Fragen

Anders als der Sprecher der CDU im Planungs- und Bau­aus­schuss sandte Thomas Fegers (SPD) zur thematisierten „Verantwortung von MG 3.0“ eine Stellungnahme, die jedoch noch keine wirklichen Schlüsse auf die Zielsetzungen der Forderungen zuließen, so dass sich ergänzende Fragen ergaben.

Red. Politik & Wirtschaft [ - Uhr]

Masterplan-Beirat – Teil II: »Wir wollen MG 3.0 nicht aus der Verantwortung lassen …« – Keine Klarstellungen von Hans Wilhelm Reiners (CDU)

In der Sitzung des Planungs- und Bauaus­schusses am 18.06.2013 erklärte CDU-Fraktionssprecher Hans Wilhelm Reiners, den Verein MG 3.0 „nicht aus der Verantwortung“ für den Masterplan lassen zu wollen. Dazu gab es vier Fragen um deren Beantwortung wir Reiners baten.

Red. Politik & Wirtschaft [ - Uhr]

Masterplan-Beirat – Teil I: »Wir wollen MG 3.0 nicht aus der Verantwortung lassen…« – Fragen zu Äußerungen im Planungs- und Bauausschuss

Wenn Politiker sich zu Sachverhalten äußern und dabei ihre Positionen beschreiben, sollte man sehr genau hinhören. Da wird „staatstragend“ gefordert, jemanden nicht aus der Verantwortung lassen zu wollen, und dann ist es auch schon wieder zuende mit den hehren Worten.

Red. Gesundheit & Soziales [ - Uhr]

Ladestation für Elektro-Fahrräder auch am Nettetaler Rathaus

Ab sofort haben Rathausbesucher und Bürger die Möglichkeit, Ihr Pedelec oder E-Bike am Nettetaler Rathaus kostenfrei mit Strom zu versorgen.

Ernst-Norbert Möller-Heinrich [ - Uhr]

Der lange und mühselige Weg zum richtigen Hörgerät

Ich bin Pflegedienst­leiter einer Sozial­station und Vorsitzender des Vereins der Hörgeschädigten e.V. in Mönchengladbach. Als hochgradig Hörgeschädigter bin ich auf Hörgeräte angewiesen und kann ohne diese Hilfe meinen Beruf nicht ausüben. Ebenso wäre mir eine Teilnahme am gesellschaftlichen Leben nicht möglich.

Red. Politik & Wirtschaft [ - Uhr]

FWG gegen weitere Windkraftflächen

Bekanntlich plant die NEW in der Nähe des Bucholzer Waldes und des Hardter Waldes zwei neue Standorte für jeweils zwei Windkraftanlagen. Bernd Püllen, Fraktionsvor­sitzender der FWG, sieht keine Notwendigkeit weitere Flächen auszuweisen womit er mit einem wesentlichen Hauptargument der Bürgerinitiative „Windkraft mit Abstand“ übereinstimmt.

Red. Natur, Umwelt & Energie [ - Uhr]

Zusätzliche Windräder in Mönchengladbach? – Position der Grünen unverändert

Im September vorigen Jahres hatten sich die Mönchengladbacher Grünen in Person ihres umweltpolitischen Sprechers, Thomas Diehl, erfreut über das Vorhaben der NEW gezeigt, in Buchholz und Hardt jeweils zwei weitere Windkraftanlagen bauen zu wollen.
Nach nunmehr 10 Monaten haben wir nachgefragt, ob sich seitdem etwas an dieser Position etwas geändert habe. Hier die Antwort von Thomas Diehl:

Red. Schule, Studium & Arbeitswelt [ - Uhr]

Ehrenamtliche Arbeit von Schülerinnen und Schülern wird belohnt: Zum Abschluss des Projektes „Inklusive Bildungsnetzwerker“ wurden Zertifikate überreicht

21 Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Volksgarten und der Geschwister-Scholl-Realschule erhielten am 17.07.2013 für ihre Teilnahme an dem Projekt „Die Inklusiven Bildungsnetzwerker“ ein Zertifikat.

Red. Natur, Umwelt & Energie [ - Uhr]

Willicher Stadtrat gegen „Fracking“ – Rat spricht sich einstimmig für „Korbacher Resolution“ aus

Einstimmig hat sich der Rat der Stadt Willich am Mittwochabend, den 17.07.2013, dafür ausgesprochen, die Verwaltung zu beauftragen, sich der „Korbacher Resolution“ im Rahmen einer online-Petition anzuschließen.

Red. Rheydt [ - Uhr]

Nachkriegsarchitektur in Rheydter Innenstadt soll hervorgehoben werden: Stadtbild in der Analyse

Mit dem vom Rat der Stadt Mönchengladbach beschlossenen Innenstadtkonzept Rheydt und durch die Aufnahme der Innenstadt in das Städtebauförderprogramm „Soziale Stadt“ bieten sich umfassende Möglichkeiten, das Rheydter Zentrum aufzuwerten.

Bernhard Wilms [ - Uhr]

Der Fall „Geheimnisverrat bei der EWMG“ bald vor dem Aus?

Eigentlich sollte die EWMG seit ihrer Gründung zum 01.01.2002 die Aufgabe haben, die „Stadtentwicklung im Sinne einer ausgewogenen Mischung zwischen Gewerbe- und Wohngebieten“ positiv zu beeinflussen.
 
Eigentlich!

Red. Gesundheit & Soziales [ - Uhr]

Mönchengladbacher Behinderten­verbände schlossen sich zur Arbeitsgemeinschaft zusammen

Im Frühjahr diesen Jahres haben sich die Mönchenglad­bacher Behin­dertenverbände zur „ARGE der Behindertenver­bände Mönchengladbach“ (ARGE BV@MG) zusammengeschlossen.

Hauptredaktion [ - Uhr]

„Einst kamen Soldaten – nun verlassen uns Freunde“ Abschied von den britischen Streitkräften [mit Slideshow]

Für Mönchengladbach ging mit einer Militärparade auf dem Kapuzinerplatz eine besondere Ära zu ende. Die Briten verabschiedeten sich aus der Vitusstadt.

Red. Neuwerk [ - Uhr]

10 Jahre Caritas-Zentrum Neuwerk

Wohnen in familiärer Atmosphäre“ – unter diesem Motto eröffnete der Caritasverband vor zehn Jahren das Caritaszentrum Neuwerk.

Red. Neuwerk [ - Uhr]

Neuwerk war wieder Start- und Zielort beim Radwandertag

Alljährlich demonstrieren Niederrheiner und Niederländer gemeinsam am ersten Juli-Sonntag ihre Freude an der umweltfreundlichen Fortbewegung beim „Niederrheinischen Radwandertag, der größten kollektiven Radfahrveranstaltung Deutschlands.

Karsten Simon [ - Uhr]

Odenkirchen, Buchholz, Hardt – Wertschöpfung ?

Die im BZMG-Artikel vom 30.06.2013 „Odenkirchen, Buchholz, Hardt – wo liegt der Unterschied?“ genannten Schaumkriterien von NEW und Jüchener Gemeindevertretern sind nur die üblichen Sprechblasen.

Red. Gesundheit & Soziales [ - Uhr]

„Der Soziale Treff“ – VdK macht soziale Themen hörbar – Ausgabe Juli 2013 [mit O-Ton]

Unter dem Titel „Der soziale Treff“ machen die beiden VdK-Vor­standsmitglieder und erfahrenen Radiomacher Karin und Albert Sturm in einem Radio-Magazin monatlich soziale Themen für die Bürger „hörbar“.

Hauptredaktion [ - Uhr]

Masterplan Mönchengladbach: FWG fordert pragmatischen Umgang mit den Ergebnissen

In der heutigen Ratsssitzung erklärte Bernd Püllen (Archivbild) für die FWG-Fraktion, dass weder der Beschlussvorschlag der Verwaltung noch der gemeinsame Antrag von CDU, SPD, Grüne und Linke noch der Antrag der FDP geeignet seien, einer wirklichen und realistischen Umsetzung und Realisierung der Ideen des Masterplanes Rechnung zu tragen.
 
 Hier seine Ausführungen im Wortlaut:

Red. Natur, Umwelt & Energie [ - Uhr]

Odenkirchen, Buchholz, Hardt – wo liegt der Unterschied?

„Windenergieanlagen!“ Inzwischen ein Reizwort für Mönchenglad­bacher Bürger. Zunächst in Buchholz und Hardt, nun auch in Oden­kirchen. Widerstand formiert sich.

Hauptredaktion [ - Uhr]

Grundsteinlegung für die „Mönchengladbach Arcaden“: Rohbau für das neue Einkaufszentrum noch in diesem Jahr fertig

Sechs bis zu 75 Meter hohe und weithin sichtbare Drehturmkräne prägen derzeit Mönchengladbachs größte Baustelle, die heute feierliche Grundsteinlegung hatte.

Red. Politik & Wirtschaft [ - Uhr]

FDP fordert einen Kriterienkatalog für den Ideenwettbewerb zur Platzgestaltung bei den Arcaden

Die FDP-Ratsfraktion hat sich in ihrer vergangenen Sitzung mit der Frage der Platzgestaltung vor den Mönchengladbach Arcaden beschäftigt und hat einen Antrag beschlossen, der heute für die kommenden Sitzungen der Bezirksvertretung Nord wie auch des Planungs- und Bauausschusses gestellt wurde.

Red. Politik & Wirtschaft [ - Uhr]

Masterplan: Mehrheit im Planungs- und Bauausschuss reduziert Ergebnisse auf Grundsätzliches – Soll ein „Masterplan-Beirat“ alles weitere richten?

Nach der Vorstellung der Ergebnisse des Masterplans durch Oliver Konrath vom Düsseldorfer Architektenbüro Konrath & Wennemar appelierte Fritz Otten, einer der Vorsitzenden von MG 3.0, an die Mitglieder des Planungs- und Bauausschusses, den Masterplan als Leitlinie anzuerkennen und ihn nicht zu zerpflücken.

Klaus Lau [ - Uhr]

Dichtheitsprüfung: Bürgerantrag im Ausschuss für Anregungen und Beschwerden soll abgelehnt werden

Es sieht zurzeit so aus, dass hier in Mönchengladbach voraussichtlich die Wasserschutzgebiete (WSG) aus der indiz- und beweislosen Prüfpflicht herausgenommen werden. Die WSG allerdings können in Abstimmung mit der Unteren Wasserbehörde mehr oder wenig beliebig verlegt, erweitert oder neu geschaffen werden…

Red. Gesundheit & Soziales [ - Uhr]

Mobil trotz Handicap in Kreis Viersen

Im Kreis Viersen wurde der Behindertenfahrdienst neu organisiert. Diesen besonderen Fahrtdienst bietet der Kreis Viersen im Rahmen der Eingliederungshilfe an.