Bernhard Wilms [ - Uhr]

Symptome der Macht – Teil XI: Geld verdirbt den Charakter … sagt der Volksmund

… Macht ebenso. Und wenn man nicht damit umgeht, kann es besonders verderblich werden. Bei denen, die während des Berufes gewöhnt waren, Aufträge (oder gar Befehle) zu erteilen und danach in die Politik gehen, kann das Verderben (für das Umfeld) noch größer werden.

Red. Politik & Wirtschaft [ - Uhr]

Symptome der Macht – Teil X: Startversuch für einen Neuanfang?

bzmg-p10700081Normalerweise eröffnet ein Parteivorsitzender einen Parteitag mit freundlichen Worten, begrüßt die Mitglieder, Ehrenmitglieder und Presse und gibt dann das „Heft des Handeln“ an den Versammlungsleiter weiter.

Red. Politik & Wirtschaft [ - Uhr]

Symptome der Macht – Teil IX: Gegen den Trend

wahl-abgehakt„Nun siegt mal schön … und macht was draus“.
Das war der Auftrag, den insgesamt 50,58 % der Mönchengladbacher, die am 30. August gewählt hatten, SPD, Grüne und FDP mit auf den Weg gegeben haben.

Bernhard Wilms [ - Uhr]

Symptome der Macht – Teil VIII: CDU am Ende, aber noch lange nicht am Neuanfang – SPD am Scheideweg?

logo-cdu4.jpgspdDie Mönchengladbacher CDU hat nicht nur ein Problem, sondern einen „ganzen Sack voll“.

Red. Politik & Wirtschaft [ - Uhr]

Symptome der Macht – Teil VII: Stefan Wimmers rechnet ab

img_2253.JPG[09.07.2009] Zu Beginn sah es ganz danach aus, dass Stefan Wimmers gegen Annette Bonin im Wahlkreis 7 Windberg-Süd/Waldhausen antreten würde. Doch dann kam es auf dem CDU-Parteitag im Januar 2009 zur Überraschung vieler ganz anders:

Red. Politik & Wirtschaft [ - Uhr]

Symptome der Macht – Teil VI: Stefan Wimmers & Detlef Brunen erkennen die CDU-Situation

logo-cdu4.jpgAuch Ex-CDU-OB-Kandidat Stefan Wimmers und Detlef Brunen meinen, der CDU gehe „die Puste aus“.
So jedenfalls besangen sie die Entwicklung der CDU und verglichen die Entwicklung mit der letzten Kommunalwahl 2004, bei der Wimmers in der Stichwahl dem SPD-OB-Kandidaten Norbert Bude unterlag.

Red. Politik & Wirtschaft [ - Uhr]

Symptome der Macht – Teil V: Junge Union charakterisiert musikalisch „ihre“ CDU und deren Spitzen

logo-ju-x.jpgManchmal bezeichnet sich die JU als 3. Macht in Mönchengladbach. Das kann unterschiedlich gewertet werden, soll aber hier nicht Thema sein.

Vielmehr zu thematisieren ist die Einschätzung der CDU-Youngsters zu dem, was in Ihrer Mutterpartei los ist und wie sie (die JU) ihre Partei-„Oberhäupter“ sieht und treffend in deren „Gesangbuch“ schreibt.

Bernhard Wilms [ - Uhr]

Symptome der Macht – Teil IV: CDU & ALDI-Markt, Fortsetzung des CDU-Parteitages vom 13. Januar mit anderen Mitteln?

logo-cdu4.jpg„Bei einer Sachentscheidung muss man nicht geschlossen sein“, soll der Mönchengladbacher CDU-Parteichef und OB-Kandidat Norbert Post gesagt haben. Was sollte er auch anderes sagen, nachdem die Befürworter eines neuen ALDI-Marktes an der Hofstraße eine herbe Niederlage hatten hinnehmen müssen.

Red. Politik & Wirtschaft [ - Uhr]


Symptome der Macht – Teil III: CDU-Parteitag mit faustdicken Überraschungen, Post hat 3 Eklats zu verkraften

„CDU. Für Mönchengladbach. Die Stadt der Chancen.“ Unter diesem Titel will die Mönchengladbacher CDU in den Kommunalwahlkampf bis zum 7. Juni ziehen. Innerparteiliche Harmonie beschwörend eröffnete Norbert Post, Vorsitzender, Spitzen- und zugleich Oberbürgermeisterkandidat der CDU die Kreisvertreterversammlung zur Aufstellung ihrer Kommunalwahlkreiskandidaten.

Doch alle Beschwörungen halfen wenig, die Zerrissenheit der Mönchgladbacher CDU bleibt unverkennbar.

Bernhard Wilms [ - Uhr]


Symptome der Macht – Teil II: Wie sich die (CDU-)Bilder gleichen

Da gab es vor genau 6 Monaten den ersten Eklat bei den Freunden der CDU in Rheydt Mitte. BZMG berichtete: http://www.bz-mg.de/category/themenreihen/themenreihe-symptome-der-macht  Und wieder tauchten mehr und neue CDU-Mitglieder auf, und durften sich an einer Wahl beteiligen.

Bernhard Wilms [ - Uhr]


Symptome der Macht – Teil I: CDU Rheydt-Mitte

[05.05.2008] „Ein Symptom (also eine Begleiter­scheinung) ist z.B. in der Psychologie ein Zeichen, das auf eine Erkrankung oder Verletzung hinweist. Es kann durch einen Arzt bzw. Psychologen erfasst worden sein (Befund) oder auch vom Patienten selbst erfahren werden (Beschwerde).