Die multimediale Mit-Mach-Zeitung für Mönchengladbach & Umland ... wirtschaftlich und politisch unabhängig ... aber nicht unpolitisch ...

Hauptredaktion [ - Uhr]


„Erholung“ nicht verkaufen: FDP und Grüne stützen Fotoaktion

Es ist ein geplanter Ausverkauf im Herzen Gladbachs: Die Mehrheit von CDU und SPD im Rat der Stadt hat im Hauptausschuss am vergangenen Mittwoch überraschend für den Vorschlag des Oberbürgermeisters gestimmt, das „Haus Erholung“ sowie das benachbarte Grundstück mit dem alten Haus Zoar zu verkaufen.

Bernhard Wilms [ - Uhr]


Haltepunkt Hochschule nicht realisierbar • DB und VRR zeigen Mönchengladbacher Politik und Verwaltung Grenzen auf • Mobilitätsplan hält an schon längst „gestorbenen“ Haltepunkten fest

[01.10.2018] Seit Jahren, ja fast seit Jahrzehnten, versuchen Mönchenglad­bacher Ortspolitiker „Schienen­verkehrs­­politik“ zu machen, u.a. indem sie einen „Haltepunkt (Hp) Hochschule“ fordern. Diese Forderung dürfte nun obsolet sein.

Hauptredaktion [ - Uhr]


Siegerentwurf Maria Hilf Terrassen überarbeitet Verwaltung legt Vorentwurf des Bebauungsplans vor • Öffentlichkeitsbeteiligung vom 24. Oktober bis 30. November

[13.09.2018] Die Planungen für das neue innerstädtische Quartier „Wohnen für alle“ auf dem ehemaligen Krankenhausareal im Bereich zwischen Viersener Straße und Aachener Straße nehmen weiter Gestalt an.

Hauptredaktion [ - Uhr]


Kleine Tonnen passé? • Teil XXXII: FDP-Infostand MORGEN, Samstag 25. August, auf Rheydter Marktplatz • Themen: „Müllkonzept“ und „Gestaltungssatzung“

Die Freien Demokraten laden alle Bürgerinnen und Bürger herzlich zu einem Besuch an ihrem Infostand zu den Themen „Müllkonzept“ und „Gestaltungssatzung.“ am Samstag, 25.08.2018 zwischen 09:30-11:00 Uhr auf dem Rheydter Marktplatz ein.

Hauptredaktion [ - Uhr]


Angehende Architekten und Stadtplaner liefern Ideen für den Berliner Platz und angrenzende Bereiche • Ausstellung noch bis zum 6. August in der Sparkasse am Bismarckplatz zu sehen

[01.08.2018] Am 23.07.2018 eröffnete das Ehepaar Bonin im Beisein des Vorstandsvor­sitzenden der SSK Mönchengladbach, Hartmut Wnuck, dem Controller des Dezernates IV, Ludger Theunissen und dem Stadtplaner Taco de Marie die Ausstellung der Ergebnisse des aktuellen Schlaun-Wettbewerbes.

Hauptredaktion [ - Uhr]


KORREKTUR & UPDATE zu „Integriertes Handlungskonzept für Rheydt wird fortgeschrieben“ • Irrtum unserer Redaktion

[07.09.2015] Hinsichtlich des „Werkstattgespräches“ ist unserer Redaktion ein Irrtum unterlaufen, den wir hiermit korrigieren:

Red. Rheydt [ - Uhr]


Integriertes Handlungskonzept für Rheydt wird fortgeschrieben • Werkstattgespräch am 22. September im Ratssaal

Die Stadt Mönchengladbach hat die steg NRW GmbH mit der Fortschreibung des integrierten Handlungskonzeptes „Soziale Stadt Rheydt“ beauftragt.

Red. Politik & Wirtschaft [ - Uhr]

Banken verweigern Dr. Schrammens niederländischem Geschäftspartner van Pol Kredite • Auch Kerkrades Gemeinderat versagt 23,5 Mio.-EURO-Darlehen • DIE LINKE will Klarheit über die Auswirkungen auf die „Roermonder Höfe“

Bekanntlich ist gegen den niederländischen Investor Piet Van Pol, der gemeinsam mit dem Mönchengladbacher Planungsbüro Dr. Burkhardt Schrammen das Gelände des ehemaligen Stadtbades an der Fliethstraße entwickeln möchte, ein Strafermittlungs­verfahren anhängig.

Die Situation um dieses umstrittene Bauvorhaben hat in den letzten zwei Monaten auf niederländischer Seite eine „neue Qualität“ erhalten.

Hauptredaktion [ - Uhr]

Roermonder Höfe: Grüne fordern „RESET“ • Interessen der Bürgerschaft vernachlässigt? • Barrierefreie „Achse“ Hermges – Volkshochschule schaffen

Bei den Planungen für die „Roermonder Höfe“ muss die Stadt Mönchengladbach nach Auffassung der Bündnisgrünen auf den Reset-Knopf drücken.

Red. Gesundheit & Soziales [ - Uhr]

Veränderungen auf dem Wohnungsmarkt erfordern Umdenken in Baupolitik

Ein Bevölkerungsrückgang um rund 5.500 Personen seit 2002, ein Geburtenrückgang um 17 Prozent seit dem Jahr 2000 und ein deutlicher Rückgang jüngerer Altersgruppen bei gleichzeitiger Zunahme der älteren Jahrgänge: Der demografische Wandel macht sich auch in Mönchengladbach bemerkbar und wirkt sich mit zunehmender Dynamik auch auf den Wohnungsmarkt aus.