Relaunch der BürgerZeitung Mönchengladbach • Auf BZMG (1.0) folgt BZMG 2.0 • Was bleibt, was wurde verändert und was ist neu?

HERAUSGEBER BZMG [ - Uhr]

In den letzten Jahren hat sich die Medienlandschaft erheblich verändert. Sie wurde vielfältiger, dynamischer und vor allem noch digitaler.

Das, was bei der Gründung der BZMG als einer der ersten reinen Internet-Zeitungen noch als Novum wahrge­nommen wurde, hat mittlerweile viele Nachahmer gefunden.

Auch das wiederum hat dazu geführt, dass die klassischen großen Printmedien in der Region seit 2008 etwa 30% ihrer Abonnenten verloren, die sie aber durch ihre eigenen Online-Ableger nicht kompensieren konnten.

Kleinverlage stellten ihre Printzeitungen ein und schlossen ihre Pforten ganz und es entstanden neue Internet-Zeitungen.

Die rasante Entwicklung von facebook & Co. sowohl vom Verbreitungsgrad als auch von den technischen Möglichkeiten für die Nutzer und der Schnelligkeit, mit der Informationen an Interessierte ge­langen taten ihr Übriges.

Auch die Vielfalt und die technischen Möglichkeiten, die die elektronischen Endgeräte bieten, hat uns veranlasst, der BZMG ein einem Relaunch zu unter­ziehen und sie damit auch optisch „dynamischer“ zu gestalten.

Seit dem 01.08.2019 setzt BZMG 2.0 die bisherige Version der BürgerZeitung Mönchengladbach mit ihren fast 14.000 Artikel, 8.000 Kommentaren und über 24.000 Bildern, Grafiken, Videos, Audios und zum Download angebotenen Dateien unter­schiedlicher Formate fort.

Sie bleiben weiter im Zugriff, werden jedoch nicht mehr „gepflegt“. Auch das Kommentieren zu diesen Artikeln ist nicht mehr möglich.

DAS VERÄNDERT SICH NICHT:

  • Das primäre BZMG-Zielgebiet „Mönchengladbach & Umland“
  • Die Ehrenamtlichkeit der redaktionellen Arbeit
  • Die redaktionelle Arbeitsweise, wie sie in „Warum die BürgerZeitung Mönchengladbach so ist, wie sie ist“  beschrieben ist
  • Die prinzipielle Möglichkeit für jeden, der möchte, seine Beiträge unter seinem Klarnamen veröffent­lichen zu können
  • Das Kommentieren
  • Die Themenreihen & die Themenspecials
  • Der jederzeitige Zugriff auf alle Artikel, Kommentare usw. auf die bisherige Version BZMG 1.0
  • Auch die Artikel auf BZMG 2.0 kann man sich vorlesen lassen.

DAS IST VERÄNDERT ODER NEU:

  • BZMG 2.0 hat mit „news.bz-mg.de“ eine neue URL,
  • BZMG 1.0 ist jederzeit über diverse Links von BZMG 2.0 aus aufrufbar, die „Rückkehr“ zu BZMG 2.0 ist ebenfalls jederzeit möglich.
  • BZMG 2.0 kommt als „Responsive Webdesign“ daher, was bedeutet, dass auf dem Desktop-Computer, Tablets und Smartphone eine gleich­bleibende Benutzerfreundlichkeit geboten wird und der Inhalt gänzlich und schnell vom Besucher aufge­nommen werden kann.
  • Mit BZMG 2.0 wurde die Bürger­Zeitung Mönchengladbach optisch und funktional „aufgeräumt“.
  • Bislang möglicherweise optisch „störende“ Kacheln wurden zugunsten des redaktionellen Bereichs überar­beitet und anders angeordnet.

ERLÄUTERUNG EINIGER BESONDERHEITEN:

 

Ein multimediales Medium bietet den Lesern die Kombination von Text, mit Grafiken, Videos und Audios.

Auf BZMG wird darüber hinaus der Service um das Downloaden von Dateien, das gezielte Verlinken auf andere Newsangebote im Netz erweitert.

Welche Services in einem BZMG-Artikel enthalten sind, wird durch spezielle Icons mittig unterhalb der so genannten Beitragsbilder angezeigt.

Die Icons sind nicht mit den Elementen innerhalb des Artikels verlinkt; sie dienen nur der Information, dass der symbolisierter Service enthalten ist.

Audio, O-Ton, … Video, … Bilderstrecke, Slideshow, … Link zu facebook-Inhalten mit Autoren-kommentar Artikel als PDF
 
 PDF „blätternd“ am Blidschirm lesen
    Mit Interview
 
 

Zugriffsoptionen auf Themenkomplexe der Vergangenheit:

Für Themenkomplexe aus der Vergangenheit fungiert BZMG 1.0 als Archiv. Die zugehörigen „Kacheln“ sind mit einem blauen Winkel gekennzeichnet, wie diese Beispiele zeigen.

   

Besondere Themenbereiche werden bei Bedarf nach und nach von BZMG 1.0 nach BZMG 2.0 übertragen und hier weitergeführt. Die Kommentare werden nicht transferiert.

Verlinkung in Artikeln :

Wie schon bei BZMG 1.0 zeigen Signets auf interne und externe Verlinkungen hin, wie beispielsweise auf BZMG-interne Artikel oder Links zu externen Internetangeboten, Youtube-Videos usw.

NEU sind Hineise auf Artikel auf BZMG 1.0 und ggf. dort vorhandene Kommentierungen. Auf Letztere wird insbesondere dann hingewiesen, wenn beispielsweise Themenreihen oder Themenspecials von BZMG 1.0 nach BZMG 2.0 übertragen wurden.

Link zu externem Video Link zu anderem Internet-Angebot Link zu Artikel auf BZMG 2.0 Link zu einer facebook-Seite zum Artikel auf BZMG 1.0 Hinweis auf Kommentare auf BZMG 1.0
 

Leser, Autoren & Kommentatoren:

Das Lesen der Beiträge und Nutzen der Services ist auch auf BZMG 2.0 ohne Registrierung möglich.

Es wird angestrebt, die Zugangsdaten bisheriger Autoren und Kommentatoren von BZMG 1.0 zu übernehmen und ihnen die Daten über uns bekannte Mail-Adressen zu übermitteln.

Davon unbenommen bleibt es jedem (bisherigen) Kommentator überlassen, sich auf BZMG 2.0 neu zu registrieren.

Wie bisher erhalten Interessierte, die sich zuvor als Kommentator registriert haben, nach einer internen Prüfung Zugang als Autor zu erhalten.

Hierzu reicht eine Mail an redaktion@bz-mg.de mit den entsprechenden Daten (Vorname, Name. E-Mail-Adresse) und ggf. bisherigen Nickname.

Auch Kommentatoren, die bislang mit einem Nickname gepostet haben, können ihre Beiträge nur unter ihrem „Klarnamen“ veröffentlichen.

Das Prinzip der Moderation bleibt weiterhin bestehen. Das bedeutet, dass jeder Artikel und jeder Kommentar erst nach einer Prüfung auf das Einhalten der Regeln freigeschaltet wird.

Bisher keine Kommentare

Ihr Kommentar