Oda Walendy [ - Uhr]


Carl-Brandts-Haus • Späte Erfüllung des Stifterwillens

Im Jahre 1959 beschloss der Rat der Stadt Mönchengladbach, dass auf dem Grundstück Blücherstraße 6, auf dem früher das große, repräsentative Haus von Carl Brandts stand, das leider im Zweiten Weltkrieg so zerstört wurde, dass – da ein Wiederaufbau nicht möglich war – auf dem Stiftergrundstück eine neue, moderne Bibliothek errichtet wird.

Hauptredaktion [ - Uhr]

Zentralbibliothek: Umbenennung in „Carl-Brandts-Haus“ endgültig beschlossene Sache

Nahezu 90 Jahre nach der Schenkung heißt das Gebäude der Zentralbibliothek nun „Carl-Brandts-Haus“. Der Rat der Stadt sprach sich in seiner Sitzung am 29.04.2015 einstimmig für die Umbenennung aus.

Hauptredaktion [ - Uhr]


Stadtbibliothek: Jusos sprechen sich für dauerhaften Standort Vituscenter aus

In die Diskussion um den Standort der Stadtbibliothek und des Bürgerservices der Stadtverwaltung kommt wegen des Ankaufes des Vituscenters durch die Stadttochter EWMG nun Bewegung.

Hauptredaktion [ - Uhr]


SPD-Fraktion für dauerhafte Unterbringung der Zentralbibliothek im Vitus Center

Das Vitus Center an der Hindenburgstraße soll nach Wunsch der SPD zum neuen Standort für den Bürgerservice und das Standesamtswesen werden. Unmittelbar an der Haupteinkaufsstraße in direkter Nähe zum Hauptbahnhof und zum Busbahnhof sollen die Verwaltungseinheiten konzentriert werden.

Bernhard Wilms [ - Uhr]


Namensgebung „Carl-Brandts-Haus“ für Zentralbibliothek nach Jahrzehnten beschlossen • Ende eines schnöden Vorganges

Seit Jahren bemühte sich Oda Walendy darum, dass die Stadt Mönchengladbach dem nachkommt, zu dem sie gemäß der Schenkungsurkunde vom 17.03.1926 verpflichtet ist: Dem Gebäude an der Blücherstraße den Namen „Carl-Brandts-Haus“ zu geben.

Red. Politik & Wirtschaft [ - Uhr]

Offener Brief von Brandts-Urenkelin Oda Walendy zur Diskussion um Zentral­bibliothek Blücherstraße • Benennung in „Carl-Brandts-Haus“ immer noch nicht vorgenommen

Nach dem Aus eines Bibliothekneubaus und Diskussionen um denselben, die nahezu die gesamte „Ampelzeit“ anhielten und damit endeten, dass sich nicht nur die Wünsche und Träume auflösten, sondern auch das Ampelbündnis, flackert die Diskussion um das Gebäude an der Blücherstraße erneut auf.

Hauptredaktion [ - Uhr]

Zentralbibliothek: FDP von Standort­diskussion „Vitus-Center“ überrascht

Die Ratsfraktion der FDP hält die in der Öffentlichkeit kursierenden Vorschläge von CDU und SPD zur Unterbringung der Stadtbibliothek im Vitus-Center für wenig fundiert.

Red. Politik & Wirtschaft [ - Uhr]

Zentralbibliothek ist jetzt ein Baudenkmal – Stadt hat Gebäude in der Blücherstraße unter Denkmalschutz gestellt – „aktion Durchblick“ zufrieden

Das bürgerliche Engage­ment der „aktion Durchblick Mönchenglad­bach“ vom 07.03.2013 hat sich nun auch „offiziell“ gelohnt.
Die Zentral­bibliothek ist ein Denkmal.

Hauptredaktion [ - Uhr]

Zentralbibliothek Blücherstraße: Sozialverband VdK erwartet neuen, behindertengerechten Aufzug – Kaum Kritikpunkte bei der Behindertentoilette

Nachdem nun feststeht, dass die Zentral­bibliothek an der Blücherstraße branschutzsaniert wird, erwartet der Mönchengladbacher Kreisverband im Sozialverband VdK, dass im Zuge dessen auch der Aufzug nach den aktuellen Standards erneuert wird.

Red. Politik & Wirtschaft [ - Uhr]

„Kollektiv der Zahlenjongleure“ – Teil XII: Erweiterungsplanung für die Zentralbibliothek auf Grundlage von „Strichlisten“?

Strichlisten gehören zu den „flexibelsten“ Mitteln statistischer Datenerfassung. Sie sind besonders dann hilfreich, wenn man keine objektiv nachprüfbare Datenbasis für Entscheidungen schaffen möchte. So auch bei den Besucherzahlen der Zentralbibliothek?

Hauptredaktion [ - Uhr]

Mönchengladbach jetzt Zentrum der Exlibris-Kunst in Deutschland

Mit den Unterschriften von Oberbürgermeister Norbert Bude und dem Mönchengladbacher Sammler Dr. Gernot Blum geht eine der wohl größten Exlibris-Sammlungen aus Privathand weltweit in Form einer Schenkung an die Stadt Mönchengladbach über.

Hauptredaktion [ - Uhr]

Grüne halten auch nach „Ampel-Aus“ Bibliotheksneubau nicht für abwegig

Die Mönchengladbacher Grünen beklagen es, dass die bis dato erfolgreiche Arbeit der „Ampel“ in Mönchengladbach ausgerechnet am geplanten Projekt „Neubau einer Zentralbibliothek“ gescheitert ist.

Bernhard Wilms [ - Uhr]


Zwei Premieren am 16.04.2013 im Rheydter Ratssaal

Neben der Premiere, dass auf der Tagesordnung des Rates am Dienstag (16.04.2013), ein Ratsbürgerentscheid stand, gab es ein Premiere der ganz besonderen Art: Mit Marianne Reiners (90) wohnte erstmals eine Rollstuhlfahrerin einer Ratssitzung bei.

Hauptredaktion [ - Uhr]

„Bibliothek? Mittendrin statt nur darüber“ – NeueinsteigerInnentreffen der Grünen Jugend

Die Sprecherin der Grünen Jugend, Anna Lena Düren lädt zu einem Treffen für NeueinsteigerInnen für Samstag, den 20.04.2013 um 15:00 Uhr in der Grünen-Geschäftsstelle, Brandenberger Str. 36 ein.

Bernhard Wilms [ - Uhr]

Neubau Zentralbibliothek oder „Kollektiv der Zahlenjongleure“ – Teil XI: Neubau vom Tisch – Zahlenjongleure bleiben

Zwar ist seit dem gestrigen Ratsbeschluss (16.04.2013), mit dem zwei vorangegangene Beschlüsse aufgehoben wurden, das Thema Neubau beendet, nicht jedoch die Frage, was die Zentralbibliothek wirklich leisten muss und nicht, was sie vielleicht können sollte, wie die „Utopisten“ es sich vorstellen oder wünschen.

Red. Politik & Wirtschaft [ - Uhr]

Ampel zukünftig ohne Leuchtkraft – Kooperation am Ende

Dass die Ampel am Thema „Zentralbibliothek“ scheitern könnte, war lange nicht zu erwarten, denn inhaltlich schienen die Ausrichtungen von drei der vier (!) Ampelpartner vom Grundsatz her übereinzustimmen. Das ist seit den frühen Nachtstunden anders. Die Mönchengladbacher Ampel ist Geschichte.

Red. Politik & Wirtschaft [ - Uhr]

Neubau Zentralbibliothek oder „Kollektiv der Zahlenjongleure“? – Teil X: Bibliothek an der Blücherstraße kann für ca. 2,5 Mio EURO über 2017 hinaus weiter betrieben werden

Das sind Schluss­folgerung und logische Konsequenz aus den Ergebnissen der Baukosten­unter­suchung, die Baudezernent Andreas Wurff am gestrigen Spätnachmittag (15.04.2013) der Presse vorlegte und erläuterte.

Red. Politik & Wirtschaft [ - Uhr]

Zentralbibliothek: Rückgabe Grundstück Blücherstraße an Brandts-Nachfahren nicht auszuschließen?

In der Angelegenheit Zentralbibliothek Blücherstraße liegt – wie schon berichtet – dem Oberbürgermeister Norbert Bude nunmehr ein Schreiben des Anwaltes von Brandts-Urenkelin Oda Walendy vor, das den Ratsfraktionen ebenfalls zuging.

Hauptredaktion [ - Uhr]

Lobby für Utopia: „Bibliothek kann mehr…“

Heute verbreitete die „Lobby“ diese Meldung:

Red. Politik & Wirtschaft [ - Uhr]

Neubau Zentralbibliothek oder „Kollektiv der Zahlenjongleure“? – Teil IX: Der Besucher, das unbekannte Wesen – Ein maß(stabs)loses Argumentationswerkzeug [mit Slideshow]

Eines der Hauptargumente für den geforderten Bibliotheksneubau in Mönchengladbach sind die Besucherzahlen, die für das Jahr 2011 mit 475.740 angegeben werden. Auf den ersten Blick eindrucksvoll, ja Erstaunen hervorrufend. Aber nur auf den ersten Blick.

Red. Politik & Wirtschaft [ - Uhr]

Causa Stadtbibliothek: Manövriert sich die Stadt in rechtliche Auseinandersetzungen?

Wie zu erfahren war, soll sich die Nachfahrin der Eheleute Brandts, Oda Walendy, bezüglich der Schenkung Blücherstraße 6 (Zentralbibliothek) rechtlichen Beistandes versichert haben.

Red. Politik & Wirtschaft [ - Uhr]

SPD-Ratsfraktion für Ratsbürgerentscheid

Wie aus einer Presseerklärung des SPD-Parteivorstandes, die soeben (11:01 Uhr) einging, zu schließen ist,  hat die SPD-Ratsfraktion am vergangenen Montag entschieden, sich für einen Ratsbürgerentscheid zum Thema Stadtbibliothek einzusetzen.

Red. Politik & Wirtschaft [ - Uhr]

Neubau Zentralbibliothek: Kommt der Ratsbürgerentscheid? – Die Ampel hat es in der Hand

Mit einer langen Ratssondersitzung am 16.04.2013 ist zu rechnen, es sei denn, die Ampel stimmt einem Ratsbürger­entscheid zu, oder es passiert etwas anderes, vollkommen Unverhofftes.

Red. Politik & Wirtschaft [ - Uhr]

Neubau Zentralbibliothek: Zielgerichtete „Umleitung“ oder mangelt es der „Lobby“ nur an politischem Gespür?

Claus Flören, kulturpolitischer Sprecher der Grünen und gleichzeitig Sprecher der „Lobby für Utopia“ bewies wenig politisches Gespür, als er in seiner gestern veröffentlichten Presseerklärung zum Dialog über „Vorstellungen und Erwartungen an eine Bibliothek der Zukunft” am 16.04.2013 aufrief, um „die Aufmerksamkeit verstärkt auch auf die „Inhalte” zu lenken“.

Bernhard Wilms [ - Uhr]

Neubau Zentralbibliothek oder „Kollektiv der Zahlenjongleure?“ – Teil VIII: Welche Zahlen will OB Norbert Bude (SPD) eigentlich „prüfen“ lassen? [auch als Printversion zum Download]

Heftig kritisiert die CDU Oberbürgermeister Norbert Bude (SPD) zu dessen geplantem Einsatz eines externen Gutachters, durch den er die zur Stadtbibliothek vorliegenden Zahlen überprüfen lassen möchte. Prüfungen sind zwar grundsätzlich nichts schlimmes. Nur: Es ist bislang vollkommen unklar welche „Zahlen“ Bude denn überprüfen lassen will.