Hauptredaktion [ - Uhr]


Gegen das Vergessen • Teil I: Euthanasie in Erinnerung halten • Mönchengladbach gedenkt der Bürger, die zur NS-Zeit wegen ihrer Behinderung ermordet wurden • Gedenkveranstaltung am 18. Mai um 11:30 Uhr

Unter dem Titel „Erinnerung wach halten – Zukunft bauen“ laden neun Organisationen in Zusammenarbeit mit der Stadt Mönchengladbach dazu ein, in einem Zelt auf dem Alten Markt der Menschen zu gedenken, die zur NS-Zeit wegen ihrer Behinderung ermordet wurden.

Andreas Rüdig [ - Uhr]

„Mönchengladbach und der 1. Welt­krieg“ von Karl Boland und Hans Schüring

Der Ausbruch des 1. Weltkrieges jährt sich zum 100. Mal. Auch wenn die Kriegshandlungen überwiegend in Frankreich und Belgien stattfanden, ist der Jahrestag Grund genug, innezuhalten und zurückzublicken.

Red. Neuwerk [ - Uhr]

Hans Jonas in stadtgeschichtliche Abteilung des Museums Schloss Rheydt aufgenommen – Präsentationen der Hans-Jonas-Gesamtschule zur Eröffnung am 08.03.2015

 Anlässlich der Jüdischen Kulturtage 2015 nimmt das Städtische Museum Schloss Rheydt den Mönchengladbacher Ehrenbürger Hans Jonas nun auch in die Stadtgeschichtliche Abteilung auf.

Red. Neuwerk [ - Uhr]

LVR-Freilichtmuseum Kommern erinnert an Leben vor 50 Jahren • LVR wünscht Erinnerungsfotos von 1965 vom Niederrhein • Auch Zeitzeugen für Podiumsdiskussion gesucht

Generationen von Schulklassen ist das LVR-Freilichtmuseum Kommern bekannt. Viele historische Gebäude vom Niederrhein, wie dieser Kornspeicher aus Lürrip, fanden hier eine neue Heimat.

Hauptredaktion [ - Uhr]

Jüdisches Leben am Niederrhein erforschen: Kreis-Medienzentrum schickt historische Aufnahmen zur Gedenkstätte Yad Vashem nach Israel

In der weltweit bedeutendste Holocaust-Gedenkstätte wird künftig mit Filmmaterial aus dem Kreis Viersen geforscht:

Hauptredaktion [ - Uhr]

Der Erste Weltkrieg und Mönchengladbach: Geschichtswerkstatt Mönchengladbach gibt neue Publikation heraus

„Mit dem Beginn des Krieges ging ein gewaltiger Erwartungsdruck in allen Bevölkerungskreisen einher. Der Kriegsbeginn wurde weniger als Bedrohung, denn als Befreiung aus einer unendlichen Langeweile erlebt – besonders in der jungen Generation…

Red. Neuwerk [ - Uhr]

Straße im Neubaugebiet an der Krefelder Straße wird nach Elisabeth Selbert benannt

Zwischen den Hausgrundstücken Krefelder Straße 68 und 72 entsteht ein Neubaugebiet mit 31 Wohnhäusern.

Red. Gesundheit & Soziales [ - Uhr]

Niederrhein als Schmelztiegel der Religionen – Ausstellung zum Reformationsjubiläum in Schloss Rheydt ist Auftakt des regionalen Projekts „himmelwärts“

Zum 500. Jubiläum der Reformation im Jahr 2017 wird weltweit an die kirch­lichen Reformbestrebungen erinnert.

Klaus Cörstges [ - Uhr]

„Schreiben – Freunde – Familie. Heinrich Lersch 1889 – 1936“ • Ausstellung und Symposium in Schloss Rheydt

Vom 12.09.2014 bis zum 19.10.2014 zeigt das Museum Schloss Rheydt im Kabinettausstellungsraum anlässlich des 125. Geburtstages von Heinrich Lersch eine Ausstellung  und auch Werke seiner künstlerischen Zeitgenossen und Freunde.

Hauptredaktion [ - Uhr]

„Die Preußen in Rheydt“ • Stadtarchivar Dr. Christian Wolfsberger mit audio-visuellem Vortrag beim Verein der Hörgeschädigten e.V. • Termin: 13.09.2014

Regelmäßig gelingt es Ernst Norbert Möller, dem Vorsitzenden des 1980 in Rheydt gegründeten Vereins für Menschen mit Hörschäden, den Vereinsmitgliedern und Interessierten kompetente Referenten für interessante Vorträge zu gewinnen.

Hauptredaktion [ - Uhr]

Neuer Marktplatz Rheydt • Teil III: Ein kurzer Blick in die wechselvolle Geschichte

Mit dem Bürgerfest zur offiziellen Eröffnung wurde zugleich ein neues Kapitel in der wechselvollen Geschichte des Rheydter Marktplatzes aufgeschlagen, die mit der Verleihung der Marktrechte an die Stadt Rheydt im Jahr 1816 ihren Anfang nahm.

Hauptredaktion [ - Uhr]

Ausstellung: „Fotos von der Heimatfront“ – Ausstellung zum Ersten Weltkrieg im Museum Schloss Rheydt stößt auf positive Resonanz

Auf rege Resonanz stößt derzeit die Ausstellung zum Ersten Weltkrieg, die im neuen Ausstellungsraum des Städtischen Museums Schloss Rheydt noch bis zum 17.08.2014 zu sehen ist.

Hauptredaktion [ - Uhr]

Stadtmauer: Sanierung soll Ende Oktober abgeschlossen sein

Die Arbeiten an der historischen Stadtmauer am Fuß des Abteiberges schreiten zurzeit zügig fort. Vor Beginn der Arbeiten zur Restaurierung mussten zunächst störende Büsche vor der Stadtmauer gerodet und die Abdeckung aus Beton auf der Mauerkrone entfernt werden.

Hauptredaktion [ - Uhr]

Stichtag 30. Juli 1994: Schloss Rheydt wieder eröffnet • Abschluss der Sanierungsarbeiten mit einem großen Fest gefeiert

Mit einem großen Schlossfest wurde vor genau zwei Jahrzehnten am 30.07.1994, die Wiedereröffnung von Schloss Rheydt gefeiert.

Hauptredaktion [ - Uhr]

Stichtag vor 50 Jahren: Als die „Gute Stube“ (Kaiser-Friedrich-Halle) lichterloh brannte

„Die Halle brennt“, so riefen es sich am 10. Juni 1964 die Menschen auf Gladbachs Straßen zu, als die Kaiser-Friedrich-Halle lichterloh in Flammen stand.

Hauptredaktion [ - Uhr]

Stichtag, 02. Juni: 1.000 Jahre Mönchengladbach • Bürger und Freunde feierten vor 40 Jahren ein neuntägiges Stadtfestival

Vom 02. bis 16.06.1974 konnten alle Bürger und Freunde der Stadt mit einem neuntägigen Festival die Gründung der Stadt vor 1.000 Jahren feiern. Mit einer großen Zahl festlicher Veranstaltungen feierte die Stadt damals die Erinnerung an die Gründung der Abtei.

Hauptredaktion [ - Uhr]

Volksbad Mönchengladbach öffnete am 01. Juni 1949 erstmals nach Kriegsende seine Pforten

Der Wiederaufbau der Stadt war nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges in vollem Gange als das in der Bevölkerung sehr beliebte Volksbad nach den Aufzeichnungen des Stadtarchivs am 1. Juni 1949 erstmals wieder seine Pforten öffnete und die Mönchengladbacher wieder Badespaß im Freien genießen konnten.

Hauptredaktion [ - Uhr]

Rat einstimmig für Rettung des Kreuzherrenklosters in Wickrath

Für die Sanierung des ehemaligen Kreuzherrenklosters in Wickrath gibt es nun eine Lösung. Einstimmig sprach sich der Rat in seiner Sitzung am 21.05.2014 dafür aus, laut der Firma Schleiff Denkmalentwicklung das Gebäude zu einem symbolischen Preis von einem Euro zu übertragen.

Red. Wickrath [ - Uhr]

Rettung für Kreuzherrenkloster in Wickrath: Verwaltung liegt ein für die Stadt wirtschaftliches Angebot vor

Für die Sanierung des ehemaligen Kreuzherrenklosters in Wickrath bahnt sich nun eine Lösung an. Nach Gesprächen mit mehreren potenziellen Investoren liegt der Stadt inzwischen ein für die Stadt wirtschaftliches Angebot vor.

Hauptredaktion [ - Uhr]

Monforts Quartier: Die Textilmaschinen sind unterwegs!

Die historische Textilmaschinensammlung des Städtischen Museums Schloss Rheydt, die sich derzeit noch in den Boetzelen-Höfen befindet, wird in den nächsten Monaten in neue Räume im Monforts Quartier umziehen.

Vorstand VdK Mönchengladbach [ - Uhr]

VdK-Wahlprüfsteine zur Kommunalwahl 2014 • Teil V: Öffentliche Objekte

Ein wesentliches Element von „Inklusion“ ist die Barrierefreiheit und deren Gewähr­leistung in öffentlichen Gebäuden und in der öffentlichen Infrastruktur durch die Kommune. Hierzu fehlt es in Mönchenglad­bach offensichtlich am notwendigen Wissen über den „Status Quo“ und an einem Konzept für den Abbau von Barrieren. Darauf zielen diese „Wahlprüfsteine“:

Red. Rheydt [ - Uhr]


Leitlinien zur Erhaltung der Rheydter Innenstadt: Verwaltung legt Gestaltungs- und Modernisierungshandbuch vor und strebt Denkmalschutzbereich an

Die Stadt hat ein rund hundert Seiten starkes Gestaltungs- und Modernisierungs­handbuch für die Rheydter Innenstadt erarbeiten lassen, das im Fachbereich Stadtentwicklung und Planung erhältlich.

Hauptredaktion [ - Uhr]

Wissenschaftliche Arbeiten von Dr. Wolfgang Löhr jetzt im Stadtarchiv: Ehemaliger Leiter überlässt die Ergebnisse seiner Forschungen seinem Nachfolger

Dr. Wolfgang Löhr (im Bild rechts) war neben seiner 34-jährigen Tätigkeit als Stadtarchivar in Mönchengladbach auch in wissenschaftlichen Vereinen und im Verband der Archivare aktiv.

Red. Kunst & Kultur [ - Uhr]

Stichtag 28.01.1879: Vor 135 Jahren wurde Walter Kaesbach geboren • Er legte den Grundstock für das Museum

Im Dezember 1937 fuhren am Haus der Kunst, dem damaligen Museum im Haus Kaiserstraße 47, Lastwagen vor, um sechs Kisten abzuholen. Sie enthielten die nahezu vollständige „Walter Kaesbach-Stiftung“, eine – nicht mehr existierende – Sammlung bedeutender deutscher Expressionisten.

Red. Gesundheit & Soziales [ - Uhr]

In Russland sind sie „die Deutschen“ und in Deutschland „die Russen“ • Eine Volksgruppe im politischen Spannungsfeld

Vor 250 Jahren, am 22.07.1763, erließ die russische Zarin Katharina II. ihr zweites Einladungsmanifest für ausländische Kolonisten.