Andreas Rüdig [ - Uhr]

Buchbesprechung Berndorf: „Eifel-Gold“

Der größte Geldraub in der Geschichte passiert wo? Genau: in der abgelegenen und verschlafenen Eifel. Rund 18,6 Millionen DM sind weg – kurze Zeit später werden aber verschiedene Leute reichlich beschenkt. Gibt es einen Zusammenhang?

Red. Gesundheit & Soziales [ - Uhr]


HEUTE 17:00 Uhr: Nordic-Biking: Enthusiasten einer neuen Trend-Sportart suchen Gleichgesinnte [mit Video]

Wie an jedem Ersten eines Monats von März bis Oktober trifft sich die Nordic-Biking-Gruppe im Stadtsportbund heute um 17:00 Uhr auf der historischen Brücke zum Schloss Rheydt. Die Teilnahme am geführten Rundkurs ist kostenfrei.

Glossi [ - Uhr]


Rathaushof oder Klostergarten bald als Ratssaal unterm Glasdach?

[01.04.2016] Am 24.02.2016 erklärte SPD-Sprecher Felix Heinrichs, dass man sich mit Plänen befasse, die vielleicht in 3 Jahren zu einem „zentralen“ Verwaltungssitz führen würden, womit die weitere Nutzung des historischen Ratssaales in Frage stehe.

Hauptredaktion [ - Uhr]


Worum handelt es sich beim Fund auf der Baustelle Roermonder Höfe?

Seit vor Ostern wird die Baustelle Roermonder Höfe an der Lüpertzender Straße von Mitarbeitern des Denkmalschutzes untersucht, um diese Frage zu beantworten. Auch ein Spürhund kommt dabei zum Einsatz.

Glossi [ - Uhr]


Noch einmal Mollsbaumweg: Bürgerinitiative Geneicken (BIG) hat auf EWMG-Drohung reagiert und Plakate entfernt … und auf der anderen Straßenseite wieder angebracht

Hallo Leute, also Sachen gibt’s … Einige von Euch werden sich bestimmt noch an meinen Artikel von vor ein paar Tagen über die BIG (Bürgerinitiative Geneicken) erinnern, in dem ich über deren ach so frevelhaftes, die EWMG verärgerndes Handeln berichtete.

Bernhard Wilms [ - Uhr]


Hans-Joachim Stockschläger verstorben • Ein großer Verlust nicht nur für die Familie und die FDP

Er gehörte stets zu den Menschen, denen man vertrauen konnte und für die Integrität eine Lebensmaxime ist: Der Geschäfts­führer der Mönchengladbacher FDP Hans- Joachim Stockschläger. Mit nur 56 Jahren verstarb er plötzlich in dieser Woche und hinterlässt seine Ehefrau und zwei Söhne.

Andreas Rüdig [ - Uhr]

Kurt Lehmkuhl: „Fundsachen“

Rudolf-Günther Böhnke ist pensionierter Kriminalhauptkommissar in Huppenbroich, einem wirklich existierenden Ort in der Städteregion Aachen. Er liegt in der Eifel. Der ehemalige Leiter der Mordkommission Aachen bewahrt den verzweifelten Walter Frosch vor dem Selbstmord. Als er erfährt, daß Frosch um 500.000 € erpreßt wird, beschließt er, zu helfen.

Hauptredaktion [ - Uhr]


Linke Gedanken zu den RWE Aktien: Pro und Contra zum Verkauf am 30. März um 19:00 Uhr

Die Stadt Mönchengladbach hatte mit den RWE Aktien noch 2008 einen echten „Schatz“ im Depot, seit dem sank der Kurs kontinuierlich.

Doch ein möglicher Aktienverkauf sei nicht nur wirtschaftlich zu betrachten, es gehe auch um energiepolitische Fragen.

Bernhard Wilms [ - Uhr]


Bürgerinitiative Geneicken (BIG) gegen Müll unterwegs • Bald 1.500 Bürger für „Bebauungsplan Mollsbaumweg ins Altpapier“ • Wolfgang Dammers bei „Bürgeranhörung“ am 08. März „abgewürgt“ [mit Audio & Download]

Alljährlich beteiligen sich Mitglieder der Bürgerinitiative Geneicken (BIG) am Frühjahrsputz in ihrem Quartier und befreien ihr Lebensumfeld von allem Möglichen, was andere so hinterlassen oder womit sie die Honschaft Geneicken verschandeln.

Red. Natur, Umwelt & Energie [ - Uhr]


Außergewöhnlicher Streik der EthikBank Eisenberg • Forderung nach dem Ende der EU-Förderung von Konzern- und Großbanken • Infos zur Verleihung des „Black Planet Awards“ an die Deutsche Bank [mit Video]

Am 16. März 2016 gab es ein außergewöhnliches Ereignis.Der Vorstand der EthikBank beteiligte sich ebenso wie sämtliche Kolleginnen und Kollegen des Finanzinstituts aus Eisenberg an einem eintägigen Streik.

Hauptredaktion [ - Uhr]


Ausgabe MÄRZ 2016 von „Schaufenster Wegberg“ erschienen

Öffnen durch Klick auf die Kachel.

Hauptredaktion [ - Uhr]


Ausgabe Nr. 5 aus 2016 der „Odenkirchener Nachrichten“ erschienen

Öffnen durch Klick auf die Kachel.

Sabine Rütten [ - Uhr]


Neue Heimat für Grasfrösche • Dennoch: Keine Grasfrösche der Natur entnehmen!

Mitten in Mönchengladbach ist ein winziger, flacher Tümpel die Heimat zahlloser Grasfrösche. In dem städtischen Innenhofbereich fehlen natürliche Feinde wie Bussard, Graureiher, Storch und Wildschwein.

Andreas Rüdig [ - Uhr]

Buchbesprechung: „Häuser Ester und Lange in Krefeld“

Ludwig Mies van der Rohe ist der Architekt dieser beiden Unternehmer-„Villen“ aus der niederrheinischen Samt-und-Seiden-Stadt Krefeld. Sie sind Ende der 1920er Jahre gebaut worden, also architekturgeschichtlich interessant; genutzt werden sie heute als Kunstmuseen.

Red. Gesundheit & Soziales [ - Uhr]


Finanzausschuss tagt ab September barrierefrei im Rheydter Rathaus • Werden weitere Ausschüsse ebenfalls vom Ratssaal Abtei ins Rathaus Rheydt umziehen?

„Der Finanzausschuss tagt ab September im Rathaus Rheydt, das ja zu Ampel-Zeiten Ende 2011 für mehr als 65.000 Euro für Rolli-Fahrer sowie Mütter und Väter mit Kinderwagen usw. umgebaut und barriere­frei gemacht wurde“, sagt die Grünen-Politikerin und Finanzausschuss­vorsitzende Ulla Brombeis.

Hauptredaktion [ - Uhr]


Bauplanung Mollsbaumweg: BUND unterstützt das Anliegen der BIG (Bürgerinitiative Geneicken) und lehnt insbesondere das vorgesehene „beschleunigte Verfahren“ ab [mit Download]

In seiner Stellungnahme zum Bebauungsplan 774/S (Mollsbaumweg) in Geneicken an den städtischen Fachbereich 61 macht der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland deutlich, dass der Bebauungsplan voraussichtlich erhebliche Umweltauswirkungen hat.

Andreas Rüdig [ - Uhr]


St. Suitbert in Kaiserswerth – eine Buchbesprechung

Kaiserswerth ist seit 1929 ein Stadtteil der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt Düsseldorf. Er liegt direkt am Rhein. Die Geschichte dieses nördlichen Stadtteils reichen bis ins frühe Mittelalter zurück.

Hauptredaktion [ - Uhr]


Vorrangiger Aufnahmeanspruch bekenntnisangehöriger Kinder an Bekenntnisschulen in NRW

Bekenntnisangehörige Kinder haben an öffentlichen Bekenntnisschulen in Nordrhein-Westfalen einen vorrangigen Aufnahmeanspruch, der sich unmittelbar aus der Landesverfassung ergibt.

Andreas Rüdig [ - Uhr]


Buchbesprechung „Jutta Koster“

Emmerich am Rhein liegt am nördlichen Rande des Niederrheins. Schon seit dem Jahre 1567 gibt es dort eine katholisch-kirchliche Einrichtung, die sich um Waisenkinder kümmert. Dieses Buch ist eine Magisterarbeit, die 1995 an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität zu Bonn abgelegt wurde.

Andreas Rüdig [ - Uhr]


Ausstellung „Lüpertz Kunst, die im Wege steht“ in der Küppersmühle in Duisburg (18. März bis 21. Mai)

Maler und Bildhauer, Dichter und Jazz-Musiker, Fußballer, Handwerker und besessener Kunst-Arbeiter – es gibt sicherlich viele Attribute, die auf ihn zutreffen. Seine Ausstellung im MKM Museum Küppersmühle ist zu den gewohnten Öffnungszeiten zu sehen.

Bernhard Wilms [ - Uhr]


Grundbesitzabgaben 2016 • Teil VIII: Jedem Restmüllgefäß „seine“ braune Tonne! • Geht Verwirrspiel der GroKo um „zusätzliche“ braune Tonne nach hinten los?

[21.03.2016] Im Zuge der Diskussion um die Verchippung, für die die Gebührenzahler im Jahr 2015 mit so genannten Einmalkosten in Höhe von 560.000 EURO zu Kasse gebeten wurden, wurde auf Antrag der GroKo mit deren Stimmen beschlossen, dass „zusätzliche“ braune Tonnen, als „zusätzliche Leistung“ gebührenpflichtig werden.

Hauptredaktion [ - Uhr]


Hartz IV-Reform der „Bundes-GroKo“ weder gerecht noch einfach

Die von der Bundesregierung geplanten Änderungen für Hartz-IV-Empfänger stehen weiterhin heftig in der Kritik. Befürchtet wird ein wachsender Druck auf die Leistungsempfänger durch die Jobcenter.

Andreas Rüdig [ - Uhr]


Buchbesprechung: „Wünsche Kneipengrab“

Nina Bongartz lebt in Kaarst am Niederrhein. Als sie noch jung war, wurde ihr Bruder Alex ermordet. Auch Nina, ihre beste Freundin, ist in dieser Zeit gestorben. Dann steht eines Tages die Freilassung des Mörders von Alex bevor.

Hauptredaktion [ - Uhr]


Ausgabe MÄRZ 2016 von “Schaufenster Rheindahlen, Hehn und Holt • Der Lokalbote” erschienen

Öffnen durch Klick auf die Kachel

 

Hauptredaktion [ - Uhr]


DIE LINKE: „Stückwerk Raumkonzept der Verwaltung ohne politische Mitsprache“

DIE LINKE zeigt sich verwundert über die Ankündigung der Stadt, das Vitus Center zu einem weiteren Verwaltungsstandort zu machen. Zwar wurde im Rat im nichtöffentlichen Teil im Zusammenhang mit dem Ankauf durch die EWMG beschlossen, dort Räume anzumieten, jedoch schafft die Verwaltung nun direkt Fakten im noch lange nicht ausdiskutierten strategischen Raumkonzept.