Hauptredaktion [ - Uhr]

Hans Peter Schlegelmilch folgt Rolf Besten als Fraktionsvorsitzender

09-schlegelmilch1Die 23 Frauen und Männer, die bei der Kommunalwahl am 30. August als CDU-Direktkandidaten oder von der CDU-Vorschlagsliste für die Wahlperiode 2009-2014 in den Rat der Stadt Mönchengladbach gewählt worden sind, haben sich zur CDU-Ratsfraktion zusammengeschlossen und Dr. Hans Peter Schlegelmilch zu ihrem Vorsitzenden gewählt.

Glossi [ - Uhr]

Ist den Karnevalsverrückten in der CDU Mönchengladbach das Lachen vergangen?

clown-cdu-testKaum anders ist zu erklären, dass in dieser Session keine CDU-Karnevalssitzung stattfindet. Diese Traditionsveranstaltung wurde kurzerhand abgesagt.

[ - Uhr]

CDU-„Erneuerung“: Frank Boss beerbt Rolf Besten?

Giesenkirchens CDU-BezirksvorsteherIn Zeiten nach der Wahl herrscht allgemein für kurze Zeit Stille am Info-Markt der Parteien.
Die Parteien selbst haben eine ganze Menge zu tun: das Wahlergebnis aufarbeiten, notfalls verlorene Wahlen analysieren, Koalitionsgespräche führen, personelle Neubesetzungen von Parteifunktionen absprechen und vieles mehr.

Hauptredaktion [ - Uhr]

Am Rande bemerkt: CDU-Damen in der Mehrheit

bzmg-p1070034Neben der CDU-Frauenvereinigung war das Präsidium beim Landtags­kandidaten-Parteitag wohl das bislang einzige CDU-Gremium, in dem Damen die Mehrheit hatten.

😉

Red. Politik & Wirtschaft [ - Uhr]

Symptome der Macht – Teil X: Startversuch für einen Neuanfang?

bzmg-p10700081Normalerweise eröffnet ein Parteivorsitzender einen Parteitag mit freundlichen Worten, begrüßt die Mitglieder, Ehrenmitglieder und Presse und gibt dann das „Heft des Handeln“ an den Versammlungsleiter weiter.

Hauptredaktion [ - Uhr]

Post und seine Meinungen zu Mönchengladbacher Koalitionen

bzmg-p1070008Norbert Post beschrieb in seiner Begrüßungsrede zum Nominierungsparteitag der CDU am 08.09.2009 in der Odenkirchener Burggrafenhalle die Entwicklung der Sondierungsgespräche mit den anderen Mönchengladbacher Parteien und glaubte in FDP und FWG den Grund für das Scheitern einer „bürgerlichen“ Koalition ausgemacht zu haben.

Bernhard Wilms [ - Uhr]

MdL Michael Schroeren (CDU) und die L19

13-schroeren1Michael Schroeren erklärte auf dem gestrigen (Wahl-)Parteitag der Mönchengladbacher CDU, dass 25 Millionen EURO „bereit stehen“ für die Entlastung des Ostens der Stadt. Damit meinte er die Kosten, die für die L19 vorgesehen seien.

Hauptredaktion [ - Uhr]


CDU zieht mit Post und Schroeren in den Landtagswahlkampf 2010

bzmg-p1070005Zur heutigen CDU-Mitgliederver­sammlung waren ca. 315 Mitglieder in die Odenkirchener Burggrafenhalle gekommen, um die Wahl ihrer Kandidaten zur Landtagswahl im Mai nächsten Jahres vorzunehmen. Erwartungsgemäß wurde Norbert Post mit großer Mehrheit (81,7%) gewählt.

Hauptredaktion [ - Uhr]

Mönchengladbacher Koalitionsgespräche: FDP-Vorsitzende Nicole Finger stellt klar

logo-fdp2.jpgDie öffentliche Darlegung des CDU-Vorsitzenden Norbert Post in den Mönchengladbacher Medien über den Abschluss der Sondierungsgespräche veranlasste die FDP-Vorsitzende Nicole Finger, ihrerseits den Bürgern/Lesern ihr Antwortschreiben an die CDU Mönchengladbach zur Kenntnis zu geben:

Bernhard Wilms [ - Uhr]

Haben die Rheydter Bürger sich durch ihr eindeutiges Votum gegen die CDU einen „Bärendienst“ erwiesen?

logo-mg-rheydtEs waren wohl viele Gründe, die dazu geführt haben, dass nur zwei Rheydter CDU-Ratsmitglieder im neuen Rat vertreten sein werden. Einer der Gründe könnte die grundsätzliche Unzufriedenheit der Rheydter Bürger mit der CDU/FDP-Ratsmehrheit gewesen sein.

Hauptredaktion [ - Uhr]

Der stellvertretende CDU Bundesvorsitzende und NRW-Ministerpräsident Jürgen Rüttgers über Rumänen und Chinesen

bzmg-p1050099Bei seinem Auftritt bei der Wahlkampfveranstaltung der CDU in Mönchengladbach hat man einen Jürgen Rüttgers erlebt, für den die Verlegung von Arbeitsplätzen ins Ausland kein besonderes Thema war. Ganz anders auf einer Wahlveranstaltung der CDU am 26.08.2009 in Duisburg. Hier ließ sich der selbsternannte „Arbeiterführer“ zu diesen Äußerungen hinreißen:

Bernhard Wilms [ - Uhr]

Symptome der Macht – Teil VIII: CDU am Ende, aber noch lange nicht am Neuanfang – SPD am Scheideweg?

logo-cdu4.jpgspdDie Mönchengladbacher CDU hat nicht nur ein Problem, sondern einen „ganzen Sack voll“.

Red. Neuwerk [ - Uhr]

Neuwerker dankten „ihrem Norbert“

17-postDie Neuwerker Bürgerinnen und Bürger haben sich bei „ihrem“ Norbert bedankt. Souverän sicherte sich die CDU Neuwerk unter ihrem beliebten Spitzenpolitiker Norbert Post die Mehrheit.

Red. Giesenkirchen [ - Uhr]

Brötchen sollen der CDU im Endspurt noch Stimmen bringen

img_4613num090716031932Ob aus Verzweiflung oder aus „Torschlusspanik“ verteilte die CDU Giesenkirchen vor zwei Bäckereien Brötchengutscheine.

Bernhard Wilms [ - Uhr]

CDU: „Störer“-Aufkleber mit sachlicher Falschaussage als Teil der CDU-Wahlkampfstrategie

rot-rot-000„Störende“ Aufkleber sollen den Eindruck erwecken, dass ganz aktuell noch etwas passiert ist, was einer Ergänzung von Plakaten bedarf.  Beispielsweise Terminverschiebungen und ähnliches. Soweit so gut.

[ - Uhr]

Keine OB-Stimme hat Einfluss auf die Ratsmehrheit! Plakatierte CDU-Irreführung der Wähler

img_4598img_4591Erbärm­lich und dumm“ tönte Norbert Post (CDU) noch am Mittwoch, den 26. August 2009 anlässlich der Wahlkampf-Unterstützungs-Aktion durch Jürgen Rüttgers im Bunten Garten während seiner “ General-Beschimpfung“ fast aller politischen Gegner (die FWG hatte Post ausgenommen).

Oliver Büschgens [ - Uhr]

SPD zum Leserbrief von Herrn Königsmark vom 28.08.2009

spdDer Endphase des Kommunalwahlkampfes ist es wohl geschuldet, dass sich Herr Königsmark (Noch-Vorsitzender des Gesamtvereins DJK/VFL Giesenkirchen), mit einem Leserbrief in einer örtlichen Tageszeitung (28.08.2009) zu Wort gemeldet hat. Leider verkürzt dieser Leserbrief den tatsächlichen Sachverhalt in einer unsachlichen Art und Weise.

Red. Giesenkirchen [ - Uhr]

Giesenkirchen: Fast 1 Million Euro für eine Politik von gestern?

bzmg-rathaus-giesenkirchen-konstantinEr weiß sicher wovon er spricht und er sagte obigen Satz nur ohne das Fragezeichen über den Bau der Totenhalle in Holt.
Kennt der OB-Kandidat Dr. Jansen-Winkeln (FDP) auch das Projekt Giesenkirchen Konstantinplatz und würde er es genau so betiteln?

Bernhard Wilms [ - Uhr]

Ich kämpfe um …

bzmg-imgp0861So lauten (Aus-)Sprüche mancher Politiker in Fern und Nah.
Und „Nah“ bedeutet für unsere Stadt, dass beispielsweise der CDU-OB-Kandidat Norbert Post im wahrsten Sinne des Wortes „plakativ“ verkündet, dass er „… um jeden Arbeitsplatz“ kämpft.

Hauptredaktion [ - Uhr]

Kandidaten-Rededuell auch auf BZMG zu hören

bild-bude17-postFür die Mönchen­gladbacher Wähler und andere Interessierte, die das Rededuell vom 23. August 2009 zwischen OB Norbert Bude (SPD) und einem seiner Herausforderer, dem CDU-Landtagsabgeordneten Norbert Post nicht sehen konnten, können es nunmehr auf hier „nachhören“.

Hauptredaktion [ - Uhr]

Norbert Post mit verbalem Rundumschlag gegen OB Bude, die SPD, die Grüne, die Linken und die FDP

bzmg-p1050044CDU-OB-Kandidat Norbert Post eröffnete die Wahlveranstaltung, zu der neben einer großen Zahl von Parteifreunden und CDU-Sympathisanten auch NRW-Ministerpräsident Rüttgers erwartet wurde, mit dem Hinweis, dass er zu Beginn einen rein sachorientierten Wahlkampf habe führen wollen.

Red. Giesenkirchen [ - Uhr]

Jürgen Rüttgers ließ Norbert Post warten, er diskutierte mit Milchbauern der Region

img_4542Viele waren in den Bunten Garten hinter die Kaiser-Friedrich-Halle gekommen, um den Landesvater Jürgen Rüttgers (CDU) im Kommunalwahlkampf 2009 für Norbert Post (CDU) zu hören. Der braucht seine Hilfe. Doch sie mußten lange warten.

Hauptredaktion [ - Uhr]

FDP & „Mehr Demokratie beim Wählen“

logo-fdp2.jpglogo-cdu4.jpgAus welchen Gründen auch immer erreichte uns die Antwort der FDP auf die Frage „“Welche Auffassung vertreten Sie auch vor dem Hintergrund der Reduzierung der Stadtbezirke?” vom 01.06.2008 (!) im Zusammenhang mit einer Änderung des Kommunalwahlrechtes (Stichworte: „Kumulieren, „Panaschieren“) erst Mitte August 2009 (!).

Diese Frage hatten wir allen Mönchengladbacher Parteien im Zusammenhang mit der Initiative „Mehr Demokratie beim Wählern“ gestellt.

Hauptredaktion [ - Uhr]

SPD: CDU-Nachwuchs mit verquerem Demokratieverständnis

logo-ju-x.jpgspdMit großem Befremden hat die Mönchengladbacher SPD ein Schreiben der CDU-Nachwuchsorganisation JU an junge Wählerinnen und Wähler zur Kenntnis genommen. Dort ist im Zusammenhang mit angeblichen Zukunftsprojekten davon die Rede, dass diese Projekte wegen einzelner „Meckerfritzen“ mit Hilfe von SPD,  Grünen und Linken blockiert würden.

Red. Giesenkirchen [ - Uhr]

GBI: Offener Brief an die Junge Union Mönchengladbach zum CDU-Erst-Wähler-Brief

logo-gbi1.jpgSehr geehrte Damen und Herren,
mit großem Interesse haben wir Ihren Erstwählerbrief zur Kenntnis genommen, mit dem Sie junge Menschen dazu bewegen wollen, bei der Kommunalwahl ihre Stimmen der CDU zu geben. Unter der Überschrift: „Was die Zukunft bringt, entscheidest DU!“ schreiben Sie:
„Es kann ja schließlich nicht sein, dass immer wieder wegen einzelner „Meckerfritzen“ wichtige Zukunftsprojekte mit Hilfe von SPD, Grünen und Linke blockiert werden.“