Bernhard Wilms [ - Uhr]

Felix Heinrichs auf dem Weg zum SPD-Fraktionsvorsitzenden

Wenn am 25.05.2014 um 18:00 Uhr die ersten Ergebnisse der Kommunalwahl bekannt gegeben werden, kann das für einen SPD-Kandidaten bedeuten, dass sich sein politisches Wirken massiv ändert: Felix Heinrichs, dann gerade mal 25 Jahre jung.

Hauptredaktion [ - Uhr]

Grüne im Dialog mit Mönchengladbacher Unternehmen

„Ihre Stadt, die Menschen und deren Arbeit zu kennen, ist für Politikerinnen und Politiker eine wichtige Grundlage des gesunden Handelns“, erklärt Grünen-Fraktionschef Karl Sasserath.

Red. Politik & Wirtschaft [ - Uhr]

Hans-Willi Körfges zieht Schlussstrich

Was Hans-Willi Körfges schon vor einigen Wochen gegenüber unserer Zeitung angedeutet hatte, hat er nun vollzogen. Er hat die Bürogemeinschaft mit der Rechtsanwältin und Vorsitzenden des SPD Ortsvereins Rheydt/Odenkirchen, Barbara Gersmann, aufgelöst.

Bernhard Wilms [ - Uhr]

Angela Tillmann will sich mehr auf die Parteiarbeit konzentrieren

Neben Lothar Beine, Klaus Schäfer und Ulrich Mones wird auch die SPD-Unter­bezirksvor­sitzende Angela Tillmann (Archivbild) nach 2014 nicht mehr dem Mönchengladbacher Rat angehören.

Hauptredaktion [ - Uhr]

Mitglieder der SPD Neuwerk nominieren Kandidaten

Die SPD-Neuwerk nominierte auf einer Mitgliederversamm­lung die Kandidatinnen und Kandidaten für die Ratsliste und die Ratswahlkreise für die Kommunalwahl 2014.

Red. Politik & Wirtschaft [ - Uhr]

Grundstücksübertragung an EWMG – Teil II: Grüne lehnen geplante Übertragung ab

Unmittelbar nachdem die Verwaltung die Übertragung städtischer Grundstücke in das Anlagevermögen der EWMG in die Gremiendiskussion eingebracht hatte, erklärte der Grünen-Fraktionsvorsitzende im Namen seiner Partei in einer Presseerklärung, dass die Grünen einer solchen Übertragung nicht zustimmen werden und nannte die Gründe:

Glossi [ - Uhr]

Von Tarnmänteln, Kontrolle, Selbstversorgung und „Brot & Spiele“

Während die einen zur Vergebung der Sünden die Kirchenbänke drücken und Wohltätigkeiten spenden, singen die anderen dazu das Lied der sozialen Gerechtigkeit und betonen ihren Einsatz für Alte, Arme und Kranke – danach gehen dann alle wieder erleichtert und mit christlichen und sozialen Tarnmäntelchen versehen ins Rathaus.

Red. Politik & Wirtschaft [ - Uhr]

Masterplan-Beirat – Teil III: »Wir wollen MG 3.0 nicht aus der Verantwortung lassen …« – Thomas Fegers antwortet und „generiert“ weitere Fragen

Anders als der Sprecher der CDU im Planungs- und Bau­aus­schuss sandte Thomas Fegers (SPD) zur thematisierten „Verantwortung von MG 3.0“ eine Stellungnahme, die jedoch noch keine wirklichen Schlüsse auf die Zielsetzungen der Forderungen zuließen, so dass sich ergänzende Fragen ergaben.

Red. Politik & Wirtschaft [ - Uhr]

Masterplan-Beirat – Teil II: »Wir wollen MG 3.0 nicht aus der Verantwortung lassen …« – Keine Klarstellungen von Hans Wilhelm Reiners (CDU)

In der Sitzung des Planungs- und Bauaus­schusses am 18.06.2013 erklärte CDU-Fraktionssprecher Hans Wilhelm Reiners, den Verein MG 3.0 „nicht aus der Verantwortung“ für den Masterplan lassen zu wollen. Dazu gab es vier Fragen um deren Beantwortung wir Reiners baten.

Red. Politik & Wirtschaft [ - Uhr]

FWG gegen weitere Windkraftflächen

Bekanntlich plant die NEW in der Nähe des Bucholzer Waldes und des Hardter Waldes zwei neue Standorte für jeweils zwei Windkraftanlagen. Bernd Püllen, Fraktionsvor­sitzender der FWG, sieht keine Notwendigkeit weitere Flächen auszuweisen womit er mit einem wesentlichen Hauptargument der Bürgerinitiative „Windkraft mit Abstand“ übereinstimmt.

Red. Natur, Umwelt & Energie [ - Uhr]

Zusätzliche Windräder in Mönchengladbach? – Position der Grünen unverändert

Im September vorigen Jahres hatten sich die Mönchengladbacher Grünen in Person ihres umweltpolitischen Sprechers, Thomas Diehl, erfreut über das Vorhaben der NEW gezeigt, in Buchholz und Hardt jeweils zwei weitere Windkraftanlagen bauen zu wollen.
Nach nunmehr 10 Monaten haben wir nachgefragt, ob sich seitdem etwas an dieser Position etwas geändert habe. Hier die Antwort von Thomas Diehl:

Bernhard Wilms [ - Uhr]

Barbara Gersmann will Ratsfrau werden – Steuert die Mönchengladbacher SPD auf eine Zerreissprobe zu?

Der SPD-Ortsverein Rheydt/Odenkirchen hat die Lebensgefährtin von OB Norbert Bude, Barbara Gersmann, zur Direktkandidatin im Wahlkreis Pongs/Hockstein nominiert. Das wäre nicht besonders erwähnenswert, wäre sie durch die Mitglieder des Ortsvereins nominiert worden. Genau dies ist nicht geschehen.

Hauptredaktion [ - Uhr]

DIE LINKE: „Auch Borussia sollte seine Schulden bezahlen“

„Wir haben noch Geld“ zitieren die Medien Mönchengladbachs Sportdirektor Max Eberl. „Als Fan von Borussia Mönchengladbach freue ich mich über die solide finanzielle Lage meines Vereines“ erklärte Bernhard Clasen, Ratsherr und gleichzeitig Bundestagskandidat der LINKEN des Mönchengladbacher Kreisverbandes.

Bernhard Wilms [ - Uhr]

FWG bezieht Position: Christkindlmarkt muss weiterhin auf dem Alten Markt stattfinden

Der Christkindlmarkt soll an der Stelle stattfinden, wo er immer stattgefunden hat und das auch am 1. Advent,“ erklärt FWG-Fraktions­vorsitzender Bernd Püllen.

Hauptredaktion [ - Uhr]

Unternehmertag 2013: „Transatlantische Perspektiven“

Die Verbundenheit mit den Vereinigten Staaten von Amerika stand thematisch im Zentrum des Unternehmertages 2013, zu dem die Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung (MIT) und die CDU Mönchengladbach am 11.07.2013 in den Palace St: George eingeladen haben.

Hauptredaktion [ - Uhr]

Peter Krämer, Leiter des Fachbereichs Bauordnung und Denkmalschutz, geht in den Ruhestand

Peter Krämer, seit 1989 Leiter des städtischen Fachbereichs Bauordnung und Denkmal­schutz, geht Ende August im Alter von 63 Jahren in den Ruhestand.

Red. Politik & Wirtschaft [ - Uhr]

Gefährliche Treppe bekommt ein Geländer – Gaby Brenner (Grüne) kümmerte sich erfolgreich

Sie ist breit und steil, die langgezogene Treppe, die zwischen dem Huma- Gymnasium und dem ehemaligen Haus Zoar den Abteiberg und die Lüpertzender Straße verbindet. Und sie ist nicht ungefährlich!

Hauptredaktion [ - Uhr]

Arge60plus der SPD auf den Spuren der Bergbauvergangenheit

Am 25.06.2013 besuchte die Arge60plus Mönchenglad­bach gemeinsam mit zahlreichen Gästen das Besucherbergwerk „Schacht 3“ des ehemaligen Steinkohlenbergwerks Sophia Jacoba in Hückelhoven.

Hauptredaktion [ - Uhr]

Masterplan Mönchengladbach: FWG fordert pragmatischen Umgang mit den Ergebnissen

In der heutigen Ratsssitzung erklärte Bernd Püllen (Archivbild) für die FWG-Fraktion, dass weder der Beschlussvorschlag der Verwaltung noch der gemeinsame Antrag von CDU, SPD, Grüne und Linke noch der Antrag der FDP geeignet seien, einer wirklichen und realistischen Umsetzung und Realisierung der Ideen des Masterplanes Rechnung zu tragen.
 
 Hier seine Ausführungen im Wortlaut:

Hauptredaktion [ - Uhr]

Hotel Abteiberg: FDP fordert ein Interessensbekundungsverfahren

Die Überplanung des Geländes des alten Haus Zoar neben dem Haus Erholung war bisher vor allem eine Sache des Aufsichtsrates der EWMG.

Hauptredaktion [ - Uhr]

Neuer Beigeordneter: Oberbürgermeister Norbert Bude begrüßte Beigeordneten Hans-Jürgen Schnaß zu dessen Dienstantritt

An seinem heutigen ersten Arbeitstag bei der Stadtverwaltung Mönchengladbach erhielt Hans-Jürgen Schnaß (52), neuer Beigeordneter der Stadt, ersten Besuch.

Red. Natur, Umwelt & Energie [ - Uhr]

Odenkirchen, Buchholz, Hardt – wo liegt der Unterschied?

„Windenergieanlagen!“ Inzwischen ein Reizwort für Mönchenglad­bacher Bürger. Zunächst in Buchholz und Hardt, nun auch in Oden­kirchen. Widerstand formiert sich.

Red. Politik & Wirtschaft [ - Uhr]

OB Norbert Bude verabschiedete Beigeordneten Peter Holzenleuchter

Am 30.06.2013 endet die 8-jährige Wahlzeit von Peter Holzenleuchter, der als Beigeordneter und zuständiger Dezernent für die Fachbereiche öffentliche Ordnung, Personal, Verwaltungsentwicklung und Feuerwehr in den Ruhestand tritt.

Hauptredaktion [ - Uhr]

DIE LINKE: „Trotz älter werdender Bevölkerung – Stadt schließt komplette Rentenberatung“

Dazu DIE LINKE im einzelnen: „Dass es nicht nur in der Bundesrepublik, sondern auch in Mönchengladbach eine demographische Entwicklung gibt, wagt sicherlich in heutigen Zeiten niemand mehr zu bezweifeln.

Red. Politik & Wirtschaft [ - Uhr]

FDP fordert einen Kriterienkatalog für den Ideenwettbewerb zur Platzgestaltung bei den Arcaden

Die FDP-Ratsfraktion hat sich in ihrer vergangenen Sitzung mit der Frage der Platzgestaltung vor den Mönchengladbach Arcaden beschäftigt und hat einen Antrag beschlossen, der heute für die kommenden Sitzungen der Bezirksvertretung Nord wie auch des Planungs- und Bauausschusses gestellt wurde.